WIP: Softshelljacke

  • Hallo,


    ich möchte schon länger so ein winddichtes Jäckchen haben - bin ja bekanntlich ein Frostlappen.


    Nun fanden 1,5 Meter roter Softshell ihren Weg in mein Stofflager. Einen Schnitt habe ich mir auch
    ausgesucht und bestellt. (Darf ich den Hersteller oder Link dorthin hier posten?)


    Habe im Internet gelesen, dass Versuche mit Futter nicht so schön aussahen. O.k. dann einfache Verarbeitung
    für Zwiebelschalen-Outfit. Nähen wollte ich mit Microtex- oder Superstretch-Nadeln. Mal an einem
    Stoffrest testen.


    Das Projekt könnte etwas länger dauern. Spätestens im Frühjahr will ich aber mein Übergangsjäckchen
    fertig haben. :o


    LG Manuela

    Edited once, last by Schäfchen ().

  • Anzeige:
  • Nähen wollte ich mit Microtex- oder Superstretch-Nadeln. Mal an einem
    Stoffrest testen.


    Je nach Softshell finde ich, dass man recht gut hört, ob die Nadel passt. Weil hier kommt i. d. R. (1) Membran / Beschichtung und i. d. R. (2) stretchig zusammen. Pitsch - Pitsch - Pitsch - … die Nadel ist die falsche, aber bei mir hat Microtex meistens gut funktioniert.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke euch beiden. Dann schaue ich mal zu. So ein Jäckchen könnte ich auch noch gebrauchen.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Den Namen des Schnittes und den Hersteller darfst Du immer und überall nennen.


    Wo man ihn bekommt kann sich doch jeder der es wissen will googeln!


    Ich setze mich auf jeden Fall gespannt dazu, Softshell steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kann echt nur empfehlen, mal Softshell zu verarbeiten. :)


    Und ich habs mit ner 70er Jersey-Nadel verarbeitet. War auch bei vielen Lagen echt Prima. Ich werde nicht das letzte Mal Softshell verarbeiten :)
    Ich denke mal, dass auch die Super Stretch von Organ gehen müssten. Ich hab damit allerdings nur Neopren genäht bisher.

  • ...ich geselle mich dazu und harre gespannt ob der Dinge :)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Liebe Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin ganz bei euch und freue mich auf den wip. Für Tipps in Sachen Softshell bin ich auch zu haben. Gibt es da eigentlich was wasserdichtes? Ich hätte gerne eine Gassijacke die auch mal einen Schauer aushält, mit dem fertig kaufen hat es nicht geklappt, die Damenjacken haben alle Taille, die habe ich nicht :rolleyes:. Herrenjacken sind gerade, aber die haben sooo lange Arme, die habe ich auch nicht:D. Also selber nähen, gerne auch erst für den nächsten Frühling, obwohl, den haben wir ja gerade .

  • Genau, eine winddichte Gassijacke, die auch noch schick aussieht.


    Es handelt sich um den Schnitt taillierte Kurzjacke von Pattern Company Jacke 04-637. Mein Problem ist der Unterschied von Oberkörper mit Größe 36 auf Hüfte 38/40. Deshalb sollte ich den Schnitt schon mal an einem Probemodell testen. Die Teilungsnähte fand ich hierfür sehr gut geeignet. Da kann man beim Übergang auf die Hüftpartie überall noch etwas zugeben. Habe auch schon mal einen Schnitt "oben" in 36 und zur Hüfte hin auf Gr. 40 übergehend genäht. Das passte ganz gut.


    Die Jacke sollte nicht zu eng sitzen. Ein Pullover sollte noch drunter getragen werden können. Sie dürfte auch etwas länger sein als auf dem Bild. Mal schauen ob der Stoff dafür reicht.


    (hmmm, eine Gassijacke dürfte auch eine Kapzutze haben, kann man ja noch konstruieren)


    LG Manuela

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    darf ich mal fragen, welche Art von Softshell du verwendest? Ich hätte ja gerne eine Longjacke aus dem Material. Und das braucht man nicht zu füttern?

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Hallo Sabine,


    darf ich mal fragen, welche Art von Softshell du verwendest? Ich hätte ja gerne eine Longjacke aus dem Material. Und das braucht man nicht zu füttern?


    ich hoffe, ich darf auch was dazu schreiben ;)


    Schreib doch bitte mal, was Du mit der Jacke machen willst? Also eher auf dem Spielplatz / Reitplatz / Fussballplatz RUMSTEHEN und dem Kind zuschauen, oder eher Reiten / Radeln / Fussballspielen? Ist Dir eher warm oder kalt, schwitzt Du dabei stärker oder weniger?


    Bei dem einen Onlinehändler werden gerade 17 Softshells gelistet, da sollte man eine auf den Einsatzzweck abgestimmte Wahl treffen.


    Softshell wird grundsätzlich nicht gefüttert, weil das ja Mehrschichtmaterial ist und innen i. d. R. Fleece, Fellloft etc. vorhanden, eigentlich braucht man bei Softshell auch nicht die Kanten sichern, muss man aber mögen, so nackt :eek:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sollte mal endlich an die Mehrfach-Zitat-Funktion denken :o


    Für Tipps in Sachen Softshell bin ich auch zu haben. Gibt es da eigentlich was wasserdichtes? Ich hätte gerne eine Gassijacke die auch mal einen Schauer aushält


    Also eigentlich ist Softshell qua definitionem nicht wasserdicht, das sind die Hardshells. Ausserdem ist bei Softshells eine dauerhafte(!) Nahtversiegelung kaum möglich und wenn würde sie wohl übel aussehen. Also sollte man einen Schnitt finden, wo z. B. mit Schulterpasse und weit hinunter gezogenen Ärmelnähten gearbeitet wird.


    Ich habe ein Eschler e3+ und das ist dank der Imprägnierung recht wasserfest, aber dafür ist es häufig auf der Innenseite schon feuchter als aussen :p Kondensat sei dank. Andere Softshells sind da weniger standhaft (in wenigen Minuten durchgeregnet), dafür atmungsaktiver. Es gibt jetzt wohl sogar ein "Eschler e3+ mit Strukturfutter" das dann als wasserdicht klassifiziert ist.

  • Hallo Haegar,


    ich möchte eine wind- und wasserdichte Longjacke, die ich zu Hundespaziergängen im Wald tragen kann. Und wie ist das mit der Verarbeitung dabei von Reißverschlusstaschen, Und die Kanten? Tragen die dann nach dem Säumen dick auf?

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo :)
    Ich hab mir vorkurzem eine Regenjacke genäht. Aussen "Regennylon" und innen Fleecefutter. Beim Oberstoff-Parka hab ich sämtliche Nähte mit diesem aufbügelbaren Nahtabdichter verarbeitet. Geht gut, NZG auf 1 cm zurückschneiden und mit dem Reisebügeleisen aufgebügelt (weil klein) Bei den Ärmeleinsatznähten ist es etwas kritisch. Gibt hat viel Arbeit - hatte auch 4 RV-Taschen - und ich hoffe, das hält dauerhaft (hatte ihn erst 1x bei Regen an). Auch das dünne Fleecefutter ist wohlig warm. Leider hatte ich nicht genug Grips um zu merken, dass in die Ärmel ein rutschigeres Futter gehört :rolleyes: das Anziehen mit Langarm drunter ist nervig !
    Aber sonst :)8
    LiLo

    Nix neues im Blog :confused:

  • ich möchte eine wind- und wasserdichte Longjacke, die ich zu Hundespaziergängen im Wald tragen kann. Und wie ist das mit der Verarbeitung dabei von Reißverschlusstaschen, Und die Kanten? Tragen die dann nach dem Säumen dick auf?


    Schau Dir doch mal 240er etaProof an, ist IMHO sowieso das deutlich bessere Softshell-Material. Wenn Du das richtig verarbeitest und tlw. doppelst dann sind 2-3h Regen kein Problem, auch nicht an den Nähten. Allerdings ist das natürlich nicht so wärmend.


    Ich nehme für die RVs die wasserabweisenden YKK sowohl für Taschen, als auch für die Front. Damit habe ich bisher noch keine Probleme gehabt, auch wenn bei einem Test - Stück RV einnähen, Naht ggf. dichten, alles über ein Glas spannen, Wasser drauf - Tropfen durchkamen.


    Für die Abschlüsse z. B. an Armen gibt es passendes elastisches Falzband, machen Markenhersteller oft auch so. Am Bund habe ich einfach umgeschlagen und damit Tunnelzug gehabt. Mich stört das alles nicht, allerdings sind meine Softshell-Materialien (z. B. Eschler e3+) halt auch nicht soooo dick oder steif.



    Geht gut, NZG auf 1 cm zurückschneiden und mit dem Reisebügeleisen aufgebügelt (weil klein) Bei den Ärmeleinsatznähten ist es etwas kritisch.


    Drück Dir die Daumen, habe damit selber keine Langzeiterfahrung. Wenn man aber in einschlägigen Seiten, z. B. MYOG-Board der outdoorseiten, liesst, dann ist das industriell verschweisste halt sehr viel dauerfester. Die Frage ist halt, ob das beim Gassi gehe schon wichtig ist, oder erst bei der 3 Monate Trekkingtour durch die Hardangervidda?


    Mir wurde letztens der Tip gegeben, Backpapier dazwischen zu legen, damit der extra viele Kleber nicht aus Versehen auf das Bügeleisen kommt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Drück Dir die Daumen, habe damit selber keine Langzeiterfahrung. Wenn man aber in einschlägigen Seiten, z. B. MYOG-Board der outdoorseiten, liesst, dann ist das industriell verschweisste halt sehr viel dauerfester. Die Frage ist halt, ob das beim Gassi gehe schon wichtig ist, oder erst bei der 3 Monate Trekkingtour durch die Hardangervidda?


    Mir wurde letztens der Tip gegeben, Backpapier dazwischen zu legen, damit der extra viele Kleber nicht aus Versehen auf das Bügeleisen kommt.


    Ja, ich denke auch, dass es für's Gassigehen langen sollte.
    Wegen dem Bügeleisen habe ich mich sehr gewundert, da blieb echt nichts dran kleben (Band hat nur einseitig Kleber) habe mit Stufe 2 aufgebügelt ohne Tuch o.ä. (würde das Arbeiten sehr erschweren bei Rundungen). Das "Kleine" hat Teflonsohle.
    LiLo

    Nix neues im Blog :confused:

  • Alles liegt im Nähzimmer bereit und ich komme einfach nicht zum Nähen. :(
    Und bald ist doch wieder Übergangszeit und ich will das Teil unbedingt tragen.


    Mal schauen, ob es am Wochende endlich mal klappt - ach, die Reißverschlüsse müssen auch noch bestellt werden.
    Damit kann ich ja gleich anfangen. Muss sowieso noch ein paar Kundenwünsche mitbestellen.


    LG Manu

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich gucke auch zu. Ich habe mal überlegt einen Blazer o.ä. - also ein bisschen was Schickeres aus Softshell zu nähen. Dein PC-Schnitt gefällt mir, da kann man bis oben zu machen. Und so eine Jackenform sollte auch zum Rock aussehen.

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Hallo,


    aus beruflichen Gründen komme ich leider im Moment nicht so oft zu meinem creativen Hobby. Sorry, dass nun alles etwas länger dauert. :o


    Damit man das Schnittmuster auch für ein weiteres Projekt in anderer Größe nutzen kann, habe ich es komplett in der größten Größe (48) ausgeschnitten. Die Differenz zu meiner Größe schlage ich beim Aufstecken auf den Stoff nach hinten um.
    Praktisch an den Pattern Company-Schnitten: Naht- und Saumzugaben sind bereits enthalten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: