Anzeige:

Beiträge von pfeiferlspieler

    P1150793.JPG


    P1150792.jpg


    Gardine hängt, Kissenhüllen sind auch fertig. Ich muss sagen, der grüne Baumwollstoff ließ sich sehr gut verarbeiteten und es hat Spaß gemacht!


    Meine Tochter hat am Sonntag Geburtstag und wer weiß, wie oft sie noch mit der Barbie spielt. Vielleicht war es das letzte Mal, dass ich mich auf diesem Gebiet für sie austoben durfte:


    P1150816.jpg


    Der kleine Lockenkopf ganz links ist ein Neuzugang und braucht natürlich auch etwas zum Anziehen. Dank Schnittmusterbuch war das kein Problem und Stoffreste hab ich wirklich genug. Viscosejerseys sind für solche Sachen m.E. am besten geeignet.


    P1150817.jpg


    Der Schnitt besteht aus nur 1 Teil und ist rucki zucki genäht. Da ich die besten Freundinnen kenne, habe ich gleich für sie mitgenäht ;)


    P1150818k.jpg


    Diese junge Dame brauchte noch ein schickes Umstandskleid. Dafür habe ich den Grundschnitt eines T-Shirts verändert. Damit es nicht zu langweilig aussieht, hat es noch eine Reihe Perlen am Halsausschnitt bekommen. Ich muss Euch aber warnen - das Annähen der Perlen (deren Loch zu klein ist für die Nadel) war sehr zeitintensiv, beim nächsten Kleid kommt da eine schmale Borte oder 2 größere Perlen als Knöpfe drauf.


    Jetzt räum ich die Puppensachen aber erstmal weg, sonst schaff ich hier keine Meter mehr :)8

    Hallo Ihr Lieben,


    mein Maschinchen ist wieder zu Hause und wurde für kleines Geld flottgemacht. ZIEGELHÖFER (Pfaff) in Straubing kann ich Euch einfach nur empfehlen.


    Der Rock wird morgen endlich ausgeführt. Ich freu mich immer, wenn etwas Selbstgenähtes zum Anlass passt.


    Um die Maschine zu testen, habe ich heute Morgen die Gardine fertig genäht. Ohne weitere Pannen war ich nach 1 Stunde fertig, das Aufwändigste war das Bügeln (Bilder folgen). Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und werde aus den Resten noch 2 Kissenhüllen nähen, die Inlets liegen schon bereit. Heute bin ich zu müde dafür, hab den Vormittag auf der Leiter verbracht und Kirschen gepflückt, über den Tag dann Kirschkuchen gebacken, Kirschlimes und Marmelade gekocht und ganze Früchte eingeweckt. Ich bin groggy!


    Euch einen schönen Start in die neue Woche - wenn alles gut geht, hab ich Donnerstag und Freitag frei und kann nähen was das Herz begehrt...

    Weiter gehts mit UWYH!


    In anderthalb Wochen ist ein neuer Rock für mich entstanden, tatsächlich aus Stoffen und Zubehör aus meinem Fundus. Ich wollte einen vorhandenen Rock nachnähen und habe in einer Simplicity Meine Nähmode einen ganz ähnlichen Schnitt gefunden, et voilà:


    P1150785.JPG


    Ich hab einfach jede verfügbare halbe Stunde etwas dran gemacht und siehe da - auch so wird irgendwann mal was fertig. Der Schnitt von Simplicity sah nur 1 Lage Stoff vor und ich hatte einen Denkfehler eingebaut - unten liegt nämlich der braune Stoff mit der rechten Seite nach außen, am Bund aber nach innen. Nun hatte ich beim Reißverschluss-Futter-Einnähen das Problem, dass die NZG oben nach innen zeigte, ab Rockteil aber nach außen (von links aus gesehen). Schön doof... ich hab das Rockteil nochmal abgetrennt und rechts auf links an das äußere Rockteil angenäht, dann den Beleg mit NZG nach innen draufgebügelt und von rechts gesteppt.


    Glücklicherweise hing schon ein passendes selbstgenähtes T-Shirt im Schrank, jetzt hoffe ich auf ein paar warme Tage, damit ich es auch mal ausführen kann:


    P1150783.JPG


    Von den Stoffmarktschnäppchen habe ich den grünen Baumwollstoff genommen und eine Gardine fürs Kinderzimmer genäht. Naja, zumindest damit angefangen. Am Samstag war ich schon früh wach und freute mich auf die Nähzeit, weil alle Kinder noch schliefen. Bei der dritten Naht machte die Nadel einen Satz zur Seite und fabrizierte ordentlich Fadengewirr auf der Unterseite. Ausgeschaltet, neu eingefädelt, Nadel gewechselt - beim nächsten Probelauf dasselbe wieder. Spulen und Abdeckungen runter, alle Flusen raus und dummerweise aufs Pedal gekommen - alles herrlich verklemmt, da konnte ich nix mehr ausrichten. Also ist das arme Kind seit Samstag beim Doktor und ich hoffe, ich kann es die nächsten Tage frisch gereinigt und justiert wieder in meine Arme schließen.


    Glücklicherweise steht hier noch eine Overlock, daher habe ich aus dunkelbraunem Viskosejersey ein zweites T-Shirt passend zum Rock genäht. Das wird gleich als erstes versäubert, wenn die Pfaff wieder zu Hause ist.

    Heute bin ich schwach geworden - der erste Stoffmarkt in Regensburg, ich habe den kinderfreien Vormittag genutzt und wollte "nur mal schauen" ;)


    Natürlich hab ich was gekauft, sonst wären die vielen Händler ja ganz umsonst dagewesen!


    P1150781.JPG


    Die tollen Einfassbänder mussten einfach mit, Nähgarn für 5,- (Gütermann + Epic) war ein echtes Schnäppchen und den kleinen Rest Rippenbündchen in meiner Lieblingsfarbe gab es für 1,-


    Was aus den tollen Stoffen werden soll, weiß ich auch schon:

    - grün gemusterter Baumwollstoff für meinen Sohn, er bekommt daraus Gardinen und Kissenhüllen, um sein Zimmer in seiner Lieblingsfarbe zu gestalten

    - bunte Sommerstoffe aus dünner Baumwollwebare, Voile bzw Viskose zum Kleidernähen

    - ein schwarzer Viskosejersey mit leichten Querstreifchen für ein Basic-Kleid (Slub, etwas fester)

    - Wirkware als Futter für ein Kleid aus ganz weichem, elastischem tüllartigem Stoff (Mesh?), der schon lange herumliegt

    - blau gemusterter Baumwolljersey für ein Kleid nach meinem Lieblingsschnitt

    - taubenblau-weiß geringelter Baumwolljersey als Kombistoff zu einem Panel, das mir meine liebe Nähfreundin geschenkt hat
    - 2 melierte Jerseys für T-Shirts

    - weißer Baumwollstoff mit Spitzenkante, daraus möchte ich eine romantische Gardine nähen


    Was ich nicht gefunden habe, waren Hosenstoffe in schwarz oder braun.


    Insgesamt fand ich die Auswahl ganz gut, da war für jeden etwas dabei (von den buten Kinderjerseys über Dekostoffe und Jeans bis zu schweren Woll- und Walkstoffen). Ich hätte mir mehr Stände mit Kurzwaren gewünscht, gerade mal 2 hatten Reißverschlüsse, die ich gerne gleich passend zu den Stoffen gekauft hätte. Sehr viele Applikationen hab ich gesehen und auch Anhänger für Schmuck, Taschen usw. Am Elna-Stand konnte man an einem Gewinnspiel teilnehmen und an einem anderen Stand wurde erklärt, wie man eine Weste zuschneidet.

    Der Veranstalter hat sogar ans leibliche Wohl gedacht, an eigenen Ständen gab es Getränke und verschiedene Leckereien.


    Jetzt dürfen wir gespannt sein, ob dies eine einmalige Sache war. Ich würde mich freuen, wenn es nächstes Jahr wieder einen Stoffmarkt in Regensburg gibt! :applaus:

    Danke Ihr Lieben!


    Ich hab gestern noch ein bisschen gegoogelt und ganz viele dieser Maschinen entdeckt. Wenn die Angaben dazu stimmen, stammt die Kindernähmaschine aus Russland. Die meisten auf den Bildern waren nicht in so gutem Zustand wie meine, jetzt freu ich mich umso mehr :tanzen:


    Das Kleid hab ich heute erstmal weggepackt. Ich hab einfach zu wenig Zeit, es jetzt fertig zu stellen. Ja Ulrike, ich fürchte der Schnitt steht mir einfach nicht und mit den Farben hab ich wohl auch ziemlich danebengegriffen. Vielleicht wird es irgendwann zum Gartenkleid, der Stoff ist durchaus luftig und angenehm im Sommer zu tragen.


    Ab nächster Woche kommt eine Dienstreise nach der anderen, und - typisch Frau - hab ich natürlich nichts anzuziehen. Doch. Wenn ich keine ordentliche Hose, Rock oder Kleid bis zum Wochenende zustande bringe, zieh ich ein knielanges Wickelkleid an. Wär natürlich zu schön, etwas Selbstgenähtes zu tragen. Daher bastle ich gerade an einem schwarzen Rock - Bleistift fällt aus da Bauch zu dick, Beine zu kurz und zu dick. Dann eher die Lampenschirmvariante in leichter A-Form. Hier allerdings das Problem, dass alle Röcke aufgrund des ausgeprägten Pos hinten höher hängen als vorn, deshalb versuche ich mich an einem asymmetrischen Entwurf und hole mir gerade Vorschläge und Ideen aus dem Netz.

    Am Wochenende war Antikmarkt in Regensburg und ich habe mir ein hübsches Deko-Objekt für zu Hause gekauft:


    P1150777.JPG


    Vielleicht kann mir ja von Euch jemand etwas darüber sagen, Hersteller, Alter, Zweck usw?

    Das Zeichen könnte ein Hirsch sein, hinter der runden Scheibe sieht man den Riemen. Die Stichplatte ist fest, der Nähfuß lässt sich heben und senken und das Handrad kann man drehen. Auch wenn ich damit nicht nähen möchte, ist es doch interessant, mehr darüber zu erfahren.


    Die letzten Tage habe ich immer wieder am Kleid genäht. Die erste Anprobe war leider ernüchternd - es sieht einfach aus wie ein Sack, eine Schürze, ein Schwesternkleid. Jetzt überlege ich, ob ich es überhaupt fertig stelle, dabei hab ich mir extra Perlmuttknöpfe dafür besorgt:


    P1150779.JPG


    P1150780.JPG


    Die Stoffe habe ich vor einigen Jahren selbst gefärbt, als meine Tochter kein Rosa mehr mochte. Durch die Materialzusammensetzung sind sie nicht dunkelbraun geworden, was mir eigentlich ganz gut gefiel. In Verbindung mit diesem Schnitt erscheinen sie aber trist und altbacken, dabei sah das Kleid in der Zeitschrift so schön frisch und luftig aus! Schade.

    Endlich habe ich meine Sommerstoffe (Webware) herausgekramt. Ich brauch dringend luftige aber ordentliche Sommerhosen (Jeans sind mir jetzt zu warm), Röcke und vielleicht ein paar schicke Kleider (arbeitstauglich). Aktuell sitze ich an einem Baumwollkleid aus der Fashion Style/ Knipmode 4-2018 (Kleid Alise, Nr. 1), das wohl nicht allzu schwer zu nähen sein sollte. Allerdings ist die Anleitung nicht ganz verständlich und ich bin gespannt, ob am Ende das herauskommt, was ich mir dabei vorgestellt habe. Leider gibt es keine Abbildungen zu den einzelnen Schritten.


    Hat von Euch schon jemand nach diesen Schnitten genäht und kann mir ein paar Tipps geben, worauf ich achten soll?

    Hallo Katrin,


    2 Seitennähte also, da kann ich mir etwas drunter vorstellen. Meine wird an der Stirn im Stoffbruch zugeschnitten, so hat sie nur hinten eine Naht, da geht das natürlich nicht. Momentan egal dass sie rutscht, bei den Temperaturen hat der Kleine nur noch Sommermützen mit Schirm vorn und Lappen hinten an :D


    Letzten Mittwoch hatte ich frei und hab mich wirklich direkt an die Maschine gesetzt, sobald alle aus dem Haus waren. Es hat mir gut getan und ich hab richtig viel geschafft! Ein Probekleid ist entstanden. Ich wollte wissen, wie mir die Schnitte aus der Fashion Style passen - das Kleid ist tragbar, passt um Bauch und Hüfte super, aber am Oberteil ist es mindestens 1 Nummer zu groß. Zum Glück habe ich gleich alle Änderungen auf den Papierschnitt übertragen, denn sobald ich passenden Stoff finde, nähe ich noch eins.

    In der aktuellen Fashion Style sind schon wieder so viele tolle Kleider drin! Da mag ich noch einiges für mich nähen.


    Auch meinen Lieblingsschnitt aus den letzten Jahren hab ich am Mittwoch genäht, am Vorabend schon alles kopiert und zugeschnitten, ging es dann ganz fix. Leider habe ich noch kein gescheites Foto davon, aber einen kleinen Ausschnitt kann ich Euch schon zeigen:


    P1150318.JPG


    Mit der dehnbaren Spitze gefällt es mir richtig gut, zumal der Stoff nicht mehr für den Einfass-Streifen des Halsausschnittes gereicht hat.


    Angefangen habe ich noch einen zweiten Rock aus dünnem braunem, jeansähnlichem Stoff. Leider war es nur noch ein Rest, und ein Seitenteil musste ich tatsächlich nochmal in der Länge teilen und zusammensetzen. Ich hab alles schön abgesteppt, so fällt das kaum auf bzw. scheint so, als müsste es so sein. Ich zier mich aber noch herum, den Bundstreifen zuzuschneiden und anzunähen, keine Ahnung, irgendwas blockiert mich da. Vielleicht klappt es ja nächstes Wochenende.


    Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von Taschen - die Plastiktüten werden immer weniger (ich kaufe keine) und meine vorhandenen Stoffbeutel sehen wirklich reudig aus - ich schäm mich schon, damit zum Einkaufen zu gehen! Also musste ganz dringend Ersatz her.

    Ich habe mich an den vorhandenen orientiert und endlich einen marineblauen Dekostoff mit aufgedruckten Ankern zugeschnitten. Dazu ein braunes (für dieses Projekt gekauftes) Gurtband und farblich passende Applikationen aus meinem Vorrat - fertig war ein schneller Shopper für die Mittagspause:


    P1150323.JPG


    P1150324.JPG


    Innen gibt es ein Handytäschchen und in der Seitennaht befindet sich ein Webband mit Karabiner für den Schlüsselbund.


    Aus verschiedenen Resten konnte ich heute Vormittag diesen Beutel zum Umhängen nähen, gedacht ist er vor allem für den Büchertransport zur Bibliothek:


    P1150325.JPG


    Das Gurtband ist auf einer Seite verlängert und bildet in der Tasche eine Schlaufe, die wiederum einen Karabiner fürs Schlüsselchen trägt.

    Diese wilde rote Ziernaht zwischen den beiden Stoffdessins ist ein hübscher Blickfang, finde ich. Da hat man Unmengen an Borten und Bändern, aber nichts passt :D so gefällt es mir richtig gut.


    Zu guter Letzt noch eine Umhängetasche aus 2 verschiedenen Reststoffen, die passt auch gut ins Fahrradkörbchen, wenn uns am Samstag spontan einfällt, noch schnell irgendwelche Zutaten einzukaufen:


    P1150321.JPG

    Herzlichen Glückwunsch zum Baby, mamamuh!


    Der April war besser als erwartet, es sind T-Shirts und Beanies für die Kinder, zwei Kleider für mich und ein paar Beuteltaschen entstanden.


    Benötigt werden hier noch kurze Hosen für den Großen, er ist mit gemusterten T-Shirts + karierten Shorts unterwegs, davon bekomm ich Augenkrebs, obwohl das dieses Jahr total in sein soll... nee danke. Eine dritte Sommermütze für den Jüngsten kann nicht schaden, er lässt sie ständig irgendwo liegen und dreckig ist sowieso immer alles, sobald er ins Haus kommt. Scheinbar hat er zum großen Bruder nicht viel Abstand, was den Bauchumfang angeht - eine gerade ausrangierte Jerseybermuda in Gr. 128 passt ihm super - noch bissl lang, aber das ist uns wurscht ;)

    Danke Mädels, das sind alles Schnitte von Ottobre Kids, die Beanie ist Pink Drops aus der 4-2015, aus Stoffmangel aber nur einfach zugeschnitten mit Zugabe für einen Saum zum Umklappen. Ich habe Gr. 52 bei einem KU von 51 cm genäht. Sie rutscht ihm öfters ins Gesicht, Katrin, wie nähst Du die Mützen nach vorne schmaler? Ich kann mir das gerade nicht vorstellen, wo Du am Schnittmuster etwas wegnimmst.


    Aus welchem Monsterstoff war Deine Mütze? Ich hätte grüne Kritzelmonster und passende Kritzelsterne im Fundus...


    Nina, das ist doch nicht etwa ernst gemeint? Absichtlich verbrennt sich doch keiner die Haut, außerdem bekommt sie dadurch bleibende Schäden. Da meine Mama schon 2x etwas herausgeschnitten bekam bin ich da sehr vorsichtig, vor allem bei den Kindern.

    Ich habe jetzt eine Sonnencreme die speziell für Sonnenallergie und Mallorca-Akne getestet und mit sehr gut bewertet wurde und sobald wir reingehen und der Junge gewaschen ist, kommt Aloe Vera Gel auf Gesicht, Arme und Beine (er hat ohnehin eine sehr trockene Haut, die sehr pflegebedürftig ist). So bekommen wir das Problem hoffentlich schnell in den Griff.


    Diese Woche möchte ich noch einen Rock für mich nähen und den schwarzen mit der Kellerfalte endlich säumen.

    P1150290k.jpg


    P1150296.JPG


    So bunte Kinder-T-Shirts zu nähen macht einfach Spaß. Es geht fix, man kann kleinste Reste verwerten (Ärmel und Bündchen) und das Ergebnis macht gute Laune. Da ich beim Basar wirklich nur 2 T-Shirts in Gr. 104 gekauft habe, dürfen da gerne noch ein paar folgen.


    P1150195.JPG


    Ich war direkt stolz auf mich, dass ich die Größenetiketten nicht vergessen hab. Mein Kleiner sagte allerdings beim Begutachten der neuen Shirts "das da wegmachen." Also weg damit... ich hab sie innen an die Seitennaht genäht, sonst weiß ich später garantiert nicht mehr, welche Größe das war.

    P1150288k.jpg


    Wo ist das Vögelchen? Am Donnerstag war der Fotograf im Kindergarten...

    Schaut Euch den armen Kerl an, seit es draußen wärmer ist, hat er eine Sonnenallergie. Zum Glück hab ich gestern eine gute Sonnencreme erstanden und es ist damit sofort besser geworden. Nun heißt es cremen cremen cremen...


    Ich hatte seit langem mal wieder ein paar zusammenhängende Tage frei und die Zeit genutzt, um ein paar T-Shirts und Beanies zu nähen.


    P1150192.JPG


    Meine Tochter hat irgendwie nur noch Sachen, die nicht zusammenpassen. Zu einem vorhandenen türkisfarbigen Loop habe ich diese Mütze mit roten Punkten genäht. Ein passender Knopf war schnell als Deko gefunden.

    Hallo Jenny, meine Nichte (inzwischen 20) hatte Kleider, die oben aus Jersey und unten aus Webware waren: Trägertop bzw. T-Shirt-Schnitt, Rock in der Taille angesetzt, aber komplett von oben bis unten durchgeknöpft und wadenlang - sind nicht Maxikleider wieder "in"? Die Rockteile waren kariert oder geblümt aus Baumwolle, manche gecrinkelt, die Oberteile alle uni. Da kannst Du gut Kinderknöpfe verwerten, z.B. in Blütenform. Besonders schön stell ich mir das mit Stufen vor, das Einkräuseln könntest Du evtl. mit Framilon oder der Overlock ganz schnell erledigen ;)

    Auch kleine Puffärmelchen könntest Du aus dem Webstoff an Jerseyoberteile ansetzen, die BizzKids hatte solche Schnitte drin.

    Haha, Nina, Arche ist gut :rofl: ich finde den Begriff Kinderhaus aber auch etwas irreführend, klingt irgendwie nach Kinderheim... Egal, man gewöhnt sich an alles und die Qualität ist sehr gut ;)


    Stellt Euch vor, ich hab mein Naht-RV-Füßchen ausprobiert - zusammen mit der Burda-Anleitung war das sowas von easy, da kann man gar nichts mehr falsch machen. Und ich hab das nicht eher ausprobiert :doh: Dafür gab es allerhand Pannen drumherum - der Futterstoff war schon beim Bügeln so fluderig und verzog sich ständig, das führte leider dazu, dass er nach dem Zuschnitt und Versäubern nicht mehr zum Oberstoff passte... ich hatte erstmal die Nase voll und er lag ein paar Tage. Dann hatte ich die Idee, Reste anzustückeln und wollte ihn unbedingt fertig stellen, im Sinne eines Proberockes. Dann hab ich es aber geschafft, die Verbindungsnaht von Futter und Oberstoff so schief zu nähen, dass der Reißverschluss an einer Seite über 5mm überstand, nee, sowas geht gar nicht. Natürlich hatte ich die Naht auch schon abgesteppt :mauer: aber ich wollte ja den Rock noch schnell vor dem Frühstück fertig machen, damit ich ihn endlich anziehen kann, gell...

    Das Trennen hat mich dann ein paar Stunden gekostet und der Rock ist jetzt bis auf den Saum fertig. Ich wollte ihn schon einbügeln, da fiel mir aber ein, dass mein überdurchschnittliches Hinterteil den Rock hinten gern höher hängen lässt als vorn. Also lass ich mir das von einer Nähfreundin mal passend abstecken.

    Der Rock hat vorn eine tiefe Kellerfalte, ich dachte, das streckt und gibt schön Bewegungsfreiheit. Jetzt bin ich mal gespannt wie er fertig aussieht, im Moment hab ich den Eindruck, dass der Feincord doch sehr steif ist und die Falte vorn aufspringt, obwohl er nicht zu eng ist. Na und Burda hat sich mit seiner Maßtabelle mal wieder geirrt, von wegen Gr. 46 nähen, ich hab Gr. 42 genäht und trotzdem sitzt er locker. Wahrscheinlich muss ich auch die Hüftlinie noch ändern, die ist für meine Figur zu rund. Vielleicht kann mich meine Tochter oder Nähfreundin mal im Rock fotografieren, damit Ihr seht, was ich meine.


    Letzte Woche hab ich mir online ein schönes Kleid aus Doubleface-Jersey gekauft, außen mit Punkten, innen Streifen. Wo gibt es denn aktuell noch solche Stoffe? Da bekommt man gleich Lust auf mehr :herz:

    me3ko, das ist mir im Buch auch aufgefallen. Ich denke, sie wollten einfach die vorhanden Kleidungsstücke an den vorhandenen Kindern präsentieren, was nicht immer ideal gepasst hat... aus dem Buch hatte ich den kurzen Sommerstrampler genäht und der passte prima. Ansonsten hatte ich den Eindruck, dass die Sachen an ihren Kindern relativ eng saßen, das würde mir persönlich nicht so gut gefallen. Aber wir können ja Schnitte anpassen und ggf. eine größere Größe mit der passenden Länge zuschneiden ;)


    Im Übrigen ist Pauline auf Zack und hilft sehr zeitnah, wenn man ihr über F*** schreibt:applaus:

    Danke Ihr Lieben!


    Muriel, das ist ja klasse, ich freu mich für Dich, dass es so gut klappt! Vermutlich müssen wir viel öfters einfach einen Stofffetzen unter die Nadel legen und alles ausprobieren, was unsere Maschinen so draufhaben. Ich hab mir letztes Jahr zum Geburtstag ein Reißverschlussfüßchen geschenkt und es bis heute nicht ausprobiert! Da ich dringend einen schwarzen Rock brauche und in den Läden nichts finde, wird es wohl endlich mal zum Einsatz kommen.


    Kinderhaus - das ist nichts anderes als ein Kindergarten mit integrierter Krippe - 1 Gruppe für die Jüngsten und 2 für die Älteren: Mit der Besonderheit, dass Maria Montessori den Rahmen vorgibt ;)

Anzeige: