Anzeige:

Beiträge von Devil's Dance

    @DevilsDance,
    ich habe einen Kniehebel und ihn in 10 Jahren noch nie benutzt :o

    ...mein erster lag auch ein Vierteljahr ungenutzt, dann hab ich mich aufgerafft, ihn auszuprobieren - wohl wissend, dass man ein paar Tage braucht, um die Bewegungsabläufe zu verinnerlichen.
    Jetzt mag ich wirklich nicht mehr "ohne" - vieles ist so viel leichter, wenn man immer beide Hände am zu nähenden Stück haben kann ...

    Ich schätze, dass W6 den Bedarf an dieser vom Konzept her sehr ordentlichen Maschine überschätzt hat.

    Der Bedarf an elektronischem Schnickschnack und Chichi ist ungebrochen hoch, und die meisten sagen: ...wenn ich für 350 Ocken 120 Zierstiche haben kann, kauf ich keine solide mechanische Maschine für 800€, auch wenn alleine schon der Kniehebel praktisch viel mehr wert ist als alle möglichen Zierstiche.

    Allerdings merkt man das erst, wenn man ihn hat :cool:.

    Brother hat ja letztlich die Produktion der PQ 1500 (die ich nie wieder hergeben würde ;) ...) auch eingestellt, vermutlich weil die für über 1.000 € kaum jemand kaufen wollte.
    Ich nehme an, W6 macht diese Eintauschaktion als Abverkauf ...

    .... Eine einfache gerade Naht für einen Tunnelzug geht mit der Ovi wohl leider nicht.

    ...naja, im klassischen Sinne nicht, aber eine quick-and-dirty-Methode fernab jeder Haute Couture gibt es schon, das Fake-Bündchen, in dessen Tunnel du eine Kordel oder ein Gummiband einziehen könntest:





    Wenn du es besonders schön machen willst, nähst du auf des später innenliegenden Seite ein kleines Knopfloch, durch das du dann das, was rein soll, einziehen kannst (Einlage unterbügeln nicht vergessen ...)

    Dieses Baumwoll-Polyester-Gemisch finde ich ganz fürchterlich. Mit dem Bügeleisen wird es nicht glatt und in der Heißmangel schmilzt der Polyersteranteil, so dass er sich zusammenzieht. Einmal und nicht wieder!

    ...dann hast du aber echt Pech gehabt ...

    Meine Schwester und mein Schwager haben eine Bäckerei, und nahezu alles, was dort an Textilien verwendet wird (Bäckerschürzen, Tischtücher und die Schürzen für den Laden) ist aus BW/PE-Mischgewebe.
    Die Sachen sind kochfest, farbecht und lassen sich gut bügeln (selbst schon gemacht ;) ...).
    Reine BW hat zwar einen angenehmeren Griff, aber dass das Mischgewebe nix taugt, kann man nicht behaupten (ist auch nicht billig, das Zeug ...)

    Mit einer Maschine von Janome machst du grundsätzlich erst mal nix verkehrt.

    Das ist eine bewährte Marke mit hohen Qualitätsstandarts.

    Ich kenne die Maschinen, die du in der Auswahl hast, nicht "persönlich" ;), aber es schein sich um annähernd gleichwertige Maschinen zu handeln, die sich durch ihr Bedienungskonzept unterscheiden.

    Offensichtlich ist der Unterschied, wie man an seinen gewünschten Stich gelangt.

    Wenn du keinen Händler in der Nähe hast, musst du genau darüber nachdenken, was für dich am angenehmsten wäre und dann einfach bestellen.
    Gut funktionieren werden sicher alle drei Modelle :) ...

    ...was für Vorstellungen hast du denn bezüglich wünschenswerten Zubehörs :confused:?
    Ich hab noch nie irgentwas anderes gebraucht außer Standartfuß, Garn und ab und an frische Nadeln ...

    die W6 ist baugleich mit einer älteren Janome, die ich mal hatte und mit der ich sehr zufrieden war.
    Ich hab sie in der Familie weiterverschenkt, und sie macht immer noch ihren Job.
    Umgestiegen auf die Enlighten bin ich in erster Linie wegen des besseren Lichts (...o.k. - und aus Neugier :cool: ...).
    Im direkten Vergleich konnte ich feststellen, dass die Nahtqualität der Janome die gleiche ist wie bei der BL.
    Also, von mir ein klares :dafür:

    ...ich mag schwarz mit pink, grau mit altrosa, aber so ein klassisches "Schlüpper-rosa" aka "Schweinchenrosa" kommt mir nicht in den Schrank.

    Werkzeuge haben möglichst neutrale Farben zu haben, gerne aber knallrot oder eben das typische Markenoutfit, wie die Stihl-Kettensäge in Knallorange oder die Fiskars-Axt in dunkelorange/schwarz ...

    Wenn ich noch Traktor fahren müsste, hätte ich aber Spassss an sowat:

    http://www.fjordtilfjord.no/wp…sa-traktor-3-1024x685.jpg

    ...ansonsten:

    https://www.sueddeutsche.de/le…typisch-junge-1.1104307-2

    ...die Frage ist, wie hoch ist dein Budget?
    Als junge, kluge Frau wirst du dich bestimmt nicht vor einer "Computer"-Maschine fürchten, aber eine hochwertige mechanische Maschine kann u.U. mehr Freude bereiten als eine "Computer"-Maschine mit billig gemachter Mechanik.

    Wenn du dich umschaust: Elna, Janome und Juki sind, wie die von dir genannten, empfehlenswerte Marken.
    Von Brother heißt es, dass die im unteren Preissegment nicht besonders solide seien, die teureren Modelle allerdings schon ...

    Diese geraden Hängerchen waren schon sehr typisch für die Zeit.

    "Wild" wird das outfit durch die Stoffwahl - man trug damals gerne ziemlich große, grafisch-florale Muster in Neon- oder Bonbonfarben.
    Ob sowas heute noch aufzutreiben ist :confused:...?

    Erstaunlich, man findet nur eine Handvoll von den 930 und ausser einer werden alle von türkischen Landsleuten inseriert und grade kriege ich diesbezüglich eine Warnung von EK wegen Betrugs. Wo findet man sonst noch welche ohne Gefahr zu Laufen übers Ohr gehauen zu werden?

    ...und warum sollen die "türkischen Landsleute" per se weniger vertrauenswürdig sein :confused:?
    Ich habe vor einigen Jahren eine 830 Record von einem "türkischen Landsmann" für 250 € auf ebay gekauft.

    Sie war allerbestens gewartet und eingestellt und jeden Cent wert.
    Am Ende war es doch nicht meine Art zu nähen, und ich hab sie weiterverschenkt, aber der Anbieter ("bilginsport" hieß er ), der offensichtlich "alte Möhren" aufgekauft, überholt und weiterverkauft hat, war absolut o.k. ....

Anzeige: