Anzeige:

Posts by hulabetty

    Also die Greiferbahn beim B9 direkt zu ölen finde ich nicht so toll, das mache ich zwar an meinem Brother Geradnäher auch, aber der ist anders konstruiert, da ist nicht soviel Mechanik auf engem Raum eingebaut, der Greifer liegt links seitlich von der Stichplatte. Bei der Bernina, fusselt der Greiferbereich von oben durch die Stichplatte voll, wenn ich den Greifer direkt öle, habe ich in dem Bereich immer ein "doofes" Öl-Fussel/Staub Gemisch was sich überall verteilt und sich nicht so einfach entfernen lässt, das setzt sich in allen Ritzen ab, sogar beim Fadenwächter. Mal eben durchbürsteln oder aussaugen ist da nicht...


    Weiß nicht, ob das auf lange Sicht so toll ist für die Maschine

    nein Walter, das kannst Du gerne so machen.:applaus: Ich finde für mich, dass das exakte zusammen nähen einfacher ist, wenn beide Teile die gleiche Nahtzugabe haben, sonst musst Du den Versatz der beiden Teile ja „klakulieren“ beim nähen, oder Du zeichnest Dir es an... da find ich es leichter die eine Seite eben zu kürzen :pfeifen:


    Liebe Grüße,

    Steffi

    Moin Walter,


    zur Nahtzugabe: was Du da vorfindesr ist eine Fake-Kappnaht... ich würde empfehlen einfach eine echte Kappnaht zu machen. Ist viel schöner, angenehmer zu tragen weil keine Fäden auf der Haut...und ist nicht schwer und brauchst keine Overlock.

    Also: plane 1,5 cm Nahtzugabe ein, alles normal zusammen nähen, dann eine der Nahtzugaben auf ca 0,5 -0,7cm kürzen, die lange Nahtzugabe darüberschlagen, und dann dieses „Nahtzugabensandwich“ mit Geradstich knappkantig feststeppen.

    Tipp: am Ärmel hier kürzt Du die Nahtzugabe vom Körperteil, die vom Ärmel bleibt lang, das „Sandwich“ wird dann klassisch zum Körperteil hin eingeschlagen und dort festgenäht.

    Bei den anderen Nähten machst Du es nach Belieben.


    LG, Steffi

    mich würde das erstmal wahnsinnig machen, ich habe eh so Rhabarber Blatt Ohren was den Sound meiner Nähmas angeht und gerate eher zu oft in Panik... ob ich mich daran gewöhnen könnte?:confused:

    zum Kniehebel: ich hab den Dreh mit ihm an der 770! auch nocht so ruchtig raus. Ich nähe aber auch am Esstisch, der ist mir auch etwas zu hoch. Ich löse oft ausversehen die Nadel hoch/runter Funktion des Rücktritts aus, wenn ich den Kniehebel benutze... mal schauen wie ich mich einfuchse...

    nochmal zu den breiten Füßchen... ich muss mich auch umgewöhnen... es bleibt bei mir immer so ein mupfiges Gefühl, dass ich nicht richtig auf der Nahtlinie, nicht präzise genug nähe.

    Obwohl eigentlich alles prima klappt.


    Von meiner Brother PQ bin ich ja schmale Füße gewöhnt, da hatte ich immer das „totale Kontrolle“ Gefühl...


    Wenn ich hier bei dem Transporteur für 9mm schmale Nahtzugaben nähe und potentiell schwierige Stoffe habe, zBsp Duoplex für BHs, dann macht mich das immer etwas panisch dass da noch soviel „Transporteur rumturnt“ an meiner Stoffkante.

    Klar kann ich die Nadelposition verstellen... aber ich nähe zBsp. Duoplex am liebsten mit dem Geradstich Jeansfuß und der Geradstichplatte.


    Na ja, was ich eigentlich schreiben wollte:


    Ich habe mir nach hin- und her Überlegen, jetzt mal einen durchsichtigen Fuß angeschafft. Ich habe schon immer lieber mit den durchsichtigen Füßchen genäht, als die Brother einzog, für die es erstmal so keine durchsichtigen Füße gibt, habe ich das gar nicht vermisst, weil die eh schmal sind und in der Mitte komplett offen...


    Jetzt bin ich mal gespannt, wie es mir mit Fuß 34D so ergeht ;-)

    mal anders herum ;-)


    Ich habe eine Funktion entdeckt, die ich für mich persönlich echt klasse finde: Die Nadel Erinnerung. Man kann speichern, welche Nadel man gerade drin hat. Bleibt auch nach dem Ausschalten erhalten. Meine Organ Nadeln sind ohne Farbcode... unter der Lupe kann ich noch die Stärke erkennen... aber welche Art von Nadel? Ich habe schon öfter eine weggetan weil ich mach einer Nähpause nicht mehr wusste was drin war.


    Dazu im Display auf die mm Anzeige der Stuchplatte gehen, daneben ist auch eine Nadel abgebildet. Dann auf die Nadel mit der Schleife tippen, dort kann man dann seine Nadel eingeben, Art und Stärke.

    Ich habe mal nach Bildern vom Fuß gesucht, aber keine gefunden: hat der Fuß selber vlt. ein kleines Einstellrädchen? (Sorry wenn das eine doofer Vorschlag ist, aber manchmal ist man einfach betriebsblind :keks:


    Ansonsten: muss man bei Ihr vlt, den Nähfußdruck ebenfalls runterregeln?(aber das ist nur Spekulation)


    LG, Steffi

    dark_soul , ja Bettina, das macht die 770 auch. Sie näht nicht nur Muster rückwärts, sondern berücksichtigt dabei auch Veränderungen der Nadelposition oder der Stichbreite während der Naht...


    Du kannst wählen: das stichgenaue Rückwärtsnähen fest in den Einstellungen hinterlegen, oder nur für die aktuelle Naht nehmen: dazu auf das i im Display klicken und das Feld anwählen: das Dymbol sieht aus wie ein kleiner Zickzack mit zwei nach oben zeigenden, dachartigen, Pfeilen recht daneben.


    Genauso kannst Du auch für Deine aktuelle Naht permanent rückwärts nähen: wieder aufs i klicken und den „Umweg Pfeil“ anklicken. dann brauchst Du nur noch nähen. Wenn Du fertig bist, einfach wieder ins i Menü und wegklicken.

    Hi Mel, ich bin kein Techniker, aber wenn sie vorher schon Stiche ausgelassen hat, bevor Dir die Spannung entgegenkam... hört sich das nach einem anderen Problem an (Nadelstange/Greifer verstellt)

    Ließ sie die Stiche auch bei Geradstich oder nur bei Zickzack aus?


    Ist es „nur“ Nadelstange oder Greifer verstellt, dann kann man das richten lassen, bist Du technisch versiert? dann hat vlt. hier jemand eine Anleitung für Dich.


    Hast Du sie als Privatverkauf oder über nen Händler? Wenn über nen Händler, hast 2 Wochen uneingeschränktes Rückgaberecht und 1 Jahr Garantie, da es sich um einen Internetkauf handelt!


    Hört sich für mich unterm Strich nach einem Fall für den Nähmaschinendoktor an, wenn sie wie gesagt schon vorher Stiche auslies...


    Ich bin mal frech und tagge Euch kledet

    W.R.Mehring


    LG, Steffi

Anzeige: