Anzeige:

Posts by Lanora

    Quote

    [Blocked Image: http://www.hobbyschneiderin.ne…lyPro/misc/quote_icon.png] Zitat von kledet[Blocked Image: http://www.hobbyschneiderin.ne…uttons/viewpost-right.png] Wenn ich nähe, dann nicht auf so "neumodischem Krams" wie der Riccar.


    Soso, "neumodischer Kram"? :D Auf was für Maschinen nähst Du denn, wenn das alte Schätzchen schon neumodisch ist? :)



    *unterschreib* meine "neumodischte" ist abgesehen von der Adler 189 AB und der Bernina 700 ( mit denen nähe ich eher weniger) meine Singer 401 inkl. Buttonholer :D.
    Alle anderen Maschinen sind noch älter.........


    Aber das hilft dir ja bei deiner Veritas nu auch nicht weiter..........

    mmmhh....wie verstellt man den stufenlos die Stichstärke ? :confused:


    Kann ja sein das ich mich mit Nähmaschinen nicht so auskenne.......aber bei meinen Maschinen kann ich allerhöchstens die Stichlänge oder die Stichbreite verstellen .....


    Nunja ...wenn sie schon den verstellbaren Nähfußdruck im Pedal hat ....wobei ich mir nicht sicher bin was der da zu suchen hat :D

    Ich würde eher zu Kunstleder als Echtleder (das auch gerne Wasserflecken bekommt) tendieren . Nicht nur wegen dem Preis ;) Kunstleder ist mehr oder weniger wasserdicht und läßt sich wunderbar abwischen . Wir haben auch so eines. Sieht aus wie echtes Leder. Haben wir auch gekauft als die Kinder noch klein waren. Also noch nicht in der Schule . Mittlerweile sind sie 14 und 16.....das Sofa steht immer noch .......ohne Flecken . Die Nähte waren da nie ein Problem .Einzigens Manko ( das es bei Echtleder aber auch gäbe ) wäre wohl das man sich im Sommer wenn man kurze Hosen trägt lieber eine dünne Decke drunter legt damit man nicht anbappt. Aber das Problem hab ich im Auto auch :D

    :D vor kurzem ist sie bei mir eingezogen , eine Phoenix 329 universa.


    Leider fehlt die Bedienungsanleitung und der Zickzackfuß.
    Kann mir jemand Infos über diese Maschine geben ?
    Vielleicht sogar eine Anleitung oder Tipps zur Handhabung der Bieseneinrichung bzw. des Biesennadelhalters.
    Prinzipiell ist mir das alles klar, aber gegenüber meiner Pfaff 130-115 sind doch einige Details anders, daher wäre eine Anleitung optimal.





    Die Maschine hat ebenfalls eine Biesenausstattung wie die Pfaff 130-115 , ist aber ca. 3cm im Durchlass kleiner.
    Sie wirkt im Gegensatz zu der Pfaff ein wenig gedrungener.
    Es gibt gegenüber der Pfaff ein paar andere Details, welche ich durchaus als bedienungsfreundlicher einstufen würde.
    Die Maschine ist noch nicht gereinigt und ich muß sie nach dem reinigen mal richtig auf die Probe stellen , aber sie näht und ist im Grunde in gutem Zustand.
    Der Plastikfuß gehört natürlich nicht zur Maschine, aber der normale Zickzackfuß fehlt leider, dafür ist alles andere vollständig ( die 4 rechten Füße auf dem unteren Bild sollten wohl m.E. Biesenfüße sein :confused: ).


    Was mir auf Anhieb zum Vergleich mit der Pfaff 130-115 aufgefallen ist :


    - Die Befestigung im Tisch ist ähnlich dem der Industriemaschinen, sie wird nur eingehängt aber nicht extra festgeschraubt. Das System ist also ein anderes als bei Pfaff, Singer und Co.


    - Die Stichlagenverstellung hat einen seperaten Drehknopf unterhalb der Zickzackverstellung.


    - Zum Biesennähen werden keine Überdeckplatten benötigt, die Biesenzunge läßt sich stufenlos verstellen und ist in der Stichplatte integriert.


    - Der Biesennadelhalter hat eine Schnellspannvorrichtung um die Abstände der Nadeln einzustellen . Es gibt keine Zwieselschraube wie bei der Pfaff, das bedeutet die Backen können unabhängig voneinander ( auch außerhalb der Mitte ) verstellt werden .


    P8160086.jpgP8160090.jpgP8160073.jpgP8160082.jpgP8160084.jpgP8160093.jpg

    Du hast natürlich Recht Detlef ,


    die alten Maschinen sollte man sich genau anschauen und im Zweifelsfall eine ohne Motor kaufen (oder den alten Motor überprüfen lassen) . Sicherheit gerade bei Kindern geht vor.
    Nur was kostet so eine Aldi Maschine? Ca. 130€ oder so ?
    Wenn ich da einen Oldie kaufe ist bestimmt noch Geld für den ersten Service über.......
    Ich denk da so an die Pfaff 130/230 oder ähnliche die schon Zickzack haben .
    Und stabiler sind sie sowieso .....die verzeihen auch mal schneller einen Fehler


    (Meine Adler ist da wieder ein Sonderfall...als ich sie gekauft habe dachte ich auch noch das es das benötigte Ersatzteil noch gibt......)

    Also ich würde definitiv die Maschinen zurückgeben und für das Geld gute Oldies kaufen .....die nähen besser (meiner Meinung nach) und sind um einiges stabiler.......
    Die bekommt man auch schon für um die 30€ pro Stück (mal mehr mal weniger) .
    Das gesparte Geld gegenüber den Aldi-Maschinen kann man dann gut in eine Überprüfung oder Wartung stecken wenn es sein muß...........



    ( Ich halte aber grundsätzlich nicht viel von den Plastikmaschinen. Alle die jünger als von 1960 sind kommen mir nicht ins Haus :D )

    ich seh nix :confused:


    Hab ich das richtig verstanden das das Füßchen zu fest auf den Stoff drückt ? Oder hast du zu wenig Platz unter dem Füßchen ?
    Evtl. könnte es Abhilfe schaffen die Nadelstange etwas höher zu stellen...dann wird bei gesenktem Nähfuß doch automatisch der Anpressdruck etwas geringer, oder nicht ?:confused:

    Also meine Singer 401 hat KEINEN Ein-Ausschalter ........da muß ich immer den Stecker ziehen um sie vom Netz zu trennen. Da gibt es nur einen Schalter für das Licht.
    Und es ist ganz normal das bei manchen Maschinen die LED leicht leuchtet/glimmt obwohl die Maschine selbst ausgeschaltet ist . Das liegt vermutlich daran das IMMER Strom im Gerät fließt. Auch wenn es ausgeschaltet ist . Das haben ALLE Elektogeräte. Die einen mehr die andern weniger. Deshalb verbraucht man ja auch Strom wenn Geräte im Standby-Modus sind. Und die LED`s brauchen nicht wirklich viel Strom um zu leuchten ...............da reicht der Reststrom aus. Da hilft nur komplett vom Netz zu trennen .............

    Genau und wenn man die ausdrucken will, will er den gesamten Sheet mit den 30 Seiten oder wie viele es sind auf 1 DinA4-Blatt quetschen. Ich dachte auch erst, das sei eine merkwürdigere Ansicht und das löst sich beim Druckversuch spätestens auf. Isses aber nicht.


    LG neko


    Nicht versuchen Schnittmuster (egal von welcher Internet Seite) im Viewer auszudrucken.......erst Datei öffnen , dann abspeichern oder ausdrucken. Dann stimmts auch mit der Größe .

Anzeige: