Anzeige:

Häkelmandalas

  • Nachdem ich in CharmingQuilts Galerie das angesprochen habe, hier einmal eine Häkelart, die ich sehr schön finde. Nur leider mögen weder meine Hände noch ich das Häkeln. Aber wer gerne häkelt, für den sind die Mandalas vielleicht etwas.

    Man kann sie von einer Tasche über Kissen bis hin zu einer Decke oder einen Teppich gestalten.

    Beispiele: Klick1, Klick2, Klick3, Klick4, Beispiel für einen Teppich: Klick5, auch in gediegeneren Farben schön: Klick6.

    Nachtrag: Die zwei Vertreter von Häkelmandalas habe ich vergessen: Klick 7 und Klick 8


    Da muss ich mir vielleicht doch noch einmal überlegen, ob ich mit dem Häkeln anfange. Leider wohl nicht, aber vielleicht könnt ihr mit den Links etwas anfangen.

    LG rufie

  • Anzeige:
  • Guten Morgen,


    oh mein Gott, sabber.................zeig doch sowas nicht!!!! :rofl:


    Sophies Garden kannte ich schon, das übersteigt meine Häkelkenntnisse dann aber doch, fürchte ich. Steht schon sehr lang auf meiner Wunschliste, aber davon bin ich noch Lichtjahre entfernt.


    Ich habe angefangen und mir durch Videos und Anleitungen im Netz ein paar einfachere Muster angeeignet und damit Babydecken gemacht. Das geht ganz gut und die Kenntnisse steigen - aber für die Mandalas braucht es wohl noch mehr.


    Der erste Link ist einfach zauberhaft. Da würde ich sofort, wenn ich denn könnte....

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • oh mein Gott, sabber.................zeig doch sowas nicht!!!!

    Oh je, dann riesengroße Entschuldigung. Ich wollte nichts Schlimmes anstellen 8), musste dich doch beschäftigen, wenn du keine Socken häkeln willst. 8o


    Steht schon sehr lang auf meiner Wunschliste, aber davon bin ich noch Lichtjahre entfernt.

    Sicher? Also generell finde ich Häkeln eigentlich einfach. Gibt es denn anderes als Luftmaschen, feste Maschen, dann die verschiedenen Stäbchen von halb bis mehrfach? Dann muss man nur noch wissen, wo man einstechen muss. Also durch die ganze Masche, vorderen Faden oder hinteren Faden, bzw um das Gehäkelte eins tiefer herum und wie viele z. B. Stäbchen man in eine Masche darunter häkeln muss. Ach stimmt, dann gibts noch diese Bobbels, also man muss mehrere z. B. Stäbchen ohne das letzte Durchziehen machen und dann einmal alles durch diese angefangenen Stäbchen ziehen.

    Puh, jetzt habe ich meine Häkelerinnerung herausgekramt.


    Ich glaube einfach ich bin absolut generationen-häkelgeschädigt.8| Entweder man häkelte einen Topflappen in der Schule oder solche Granny-Decken. Ich hatte damals eine in Braun, Orange und etwas Gelb, bzw. Grün 8| - ja, wir sind in den 70ern gelandet.

    Von heute auf morgen war das alles unmöglich, entsetzlich und unmodern und meine Mutter entsorgte dieses von ihr gehäkelte Prachtstück. Von da ab galten Grannys nur noch als altmodisch sozusagen das Häkel-Gelsenkirchener-Barock.


    Halt, da fällt mir noch ein, meine Mutter häkelte sich und mir noch je ein Kleid. Natürlich auch 70er. Ärmelloses Minikleid, immer fünf Stäbchen dann eine Luftmasche, in der nächsten Reihe dann mittig versetzt. Das ergab so ein Muster wie kleine Rechtecke mit einem Minidurchblick. Auf Bauchhöhe dann eine gehäkelte Spitze. Für sich in ecru, für mich, da müsste ich so 5 Jahre alt gewesen sein in türkis. Mit brauner Haut sah das wirklich toll aus. Ich habe noch Urlaubsbilder davon. War sicherlich auch eine enorme Arbeit. Aber häkeln mochte ich deshalb trotzdem nicht.


    Und so schön ich diese gehäkelten Sachen in den Links oben finde, irgendwie habe ich immer das Gefühl, das sind einfach große Gannys und dann geht es im Unterbewusstsein los: unmöglich, entsetzlich und unmodern.


    Einzige Überlegung von mir ist, ob man so etwas als denn Teppich filzen könnte. Aber da traue ich mich nicht, denn wenn die Farben dann beim Filzen an den Rändern verschwimmen oder die Stäbchen noch zu sichtbar sind, dann sieht das nicht schön aus und man hat Zeit und Geld verschwendet.

    LG rufie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Mir geht es da ähnlich wie Rufie, ich bin auch aus dieser Generation.....mir gefallen die Mandalas sehr gut, das häkeln dürfte auch kein Problem sein...aber wohin damit ?

    Auch Schultertücher häkle ich für mein Leben gern und lege sie dann in eine Schublade...

    Meine mühsam gehäkelte Tagesdecke (2,5 x 2,5 m) aus den 70er Jahren ist unbenutzt in die Tonne gewandert, weil sie unmodern war.

    Liebe Grüße

    Gaby

  • Oh Gaby,


    das ist aber schade. Meine Mama hat auch noch solche Decken - gehäkelt und auch gestrickt. Die sind weiß und creme und kommen irgendwie doch nie aus der Mode. Sie werden jedenfalls ständig genutzt und ich finde nicht, dass sie unmodern aussehen würden!


    Wäre wohl nix für einen Designerhaushalt, aber altmodisch ists bei meinen Eltern weiß Gott nicht. Und in einem Handarbeitshaushalt erst Recht nicht. Wirklich schade, war sie denn soooo schlimm?


    Ich hab auch in der Schule noch Handarbeiten gelernt: nähen, häkeln und stricken. Und ich habs gehasst wie die Pest. Hat mir alles verleidet und ich hab jahrelang keine Nadel, egal welcher Art, angefasst. Wenn meine Lehrerin wüßte, womit ich heute mein Geld verdiene, die würde sich im Grabe rumdrehen :rofl:


    Genau wie mein Englisch-Lehrer :graete:Der Blödmann hatte es auch nicht begriffen, wie man eine Sprache den Kindern näher bringt, ohne sie damit fürs Leben zu zeichnen........

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Die Decke war auch cremefarbig, aus lauter Einzelteile ähnlich wie die Grannies, aber viel aufwendiger mit 3-D Blümchen. Das Geld für das Garn hab ich mir damals als Lehrling mühsam zusammengespart (deutlich über 300 DM !!). Heute würde ich sie nicht mehr entsorgen. Einen Designerhaushalt haben wir nicht, sondern ein Haus voller Quilts und sonstigen Handarbeiten.

  • :herz: Ja, manchmal sieht man das nach Jahren anders. Die Decken meiner Mama sind auch aus den 70ern und passt immer noch - irgendwie ;)


    Sie hatte auch mal einen "Rappel" und wollte einiges entsorgen. Heute ist sie froh, dass sie es doch nicht gemacht hat.


    Aber nicht mehr zu ändern. Aber vielleicht hast du ja doch Lust, mal wieder was zu häkeln. Als Erinnerung an die guten alten Zeiten ;) und dass die doch nicht ganz so schrecklich waren, schließlich sind wir heute alle immer noch am Handarbeiten :herz:

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

Anzeige: