Anzeige:

Brother Luminaire - Besprechung

  • Neuer Tag, neues Glück? Nein.

    Ich seh schon, was den Nähbereich angeht, werde ich mit Brother wohl nicht mehr warm.

    Heute wollte ich mir einen eigenen Stich erstellen. Zur Eingewöhnung ändere ich immer erst enthaltene Stiche ab. Allerdings kann man bei der Luminaire nicht den gerade ausgesuchten Stich ins Bearbeitungsmenü laden, sondern nur von dort einen auswählen.

    Und da ist nix mehr mit 679 Stichen. Die Auswahl im Bearbeitungsmodus ist viel kleiner.

    Aber ich denke, ich werde mir am WE erst mal den Schinken von Anleitung reinziehen, vielleicht finde ich noch was dazu.

    Immerhin ist auch hier die Verwendung der Maus von Vorteil.


    Ich hab natürlich wieder mal die Maxistiche versucht, aufgeben ist nicht.

    53687189_2693408564007743_144159168540966912_n.jpg


    Beim Mäanderstich wäre es nicht so schlimm, wenn ich nicht in der Spur bin. Aber zum einen sind mir die Stiche viel zu klein und mal ehrlich, unterschiedliche Stichlängen schaff ich auch prima alleine freihand, da brauch ich keinen Transporteur dazu.


    53731974_304430643575313_1042512970761895936_n.jpg


    Genauso hier. Miniministiche.


    54424808_667278473692965_3151374859792023552_n.jpg


    Bei dem Ding rechts müsste ich wieder erst die Balance neu einstellen. Ein Dreifachstich mit Seitwärtstransport ist meiner Meinung nach zum Scheitern verurteilt. Zumindest, wenn das Stoffstück größer ist als 10x10 cm.


    54514580_383182062265788_4125089206160588800_n.jpg


    Ich ärger mich schon, dass ich einfach nicht geradeaus nähen kann. Liegst an mir?

    Hat jemand einen Geheimtipp, wie man Maxistiche gerade näht?

  • Anzeige:
  • Das würde mich auch interessieren, da habe ich auch bei der Bernina meine Probleme. Da die Maschine sich ja seitwärts bewegt, kann man sie ja nicht in eine Richtung lenken oder sich an einer Linie orientieren. Schaffst Du es denn bei der Bernina?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Eigentlich schaff ich das nie. Aber ich hab es mit der 790 noch nicht versucht, nur mit der Icon, der Epic und der Brilliance. Die 790 steht im Moment verpackt auf dem Dachboden 😢

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • hmh... ich muss gestehen, dass ich Zierstiche praktisch nie nutze (einmal mit Kreisnähapparat, aber nicht in der Geraden). Ist das von mir zu kurz gedacht, ein Führungslinieal zu benutzen?

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ja, denn das Führungslineal wird am Nähfuß montiert. Das hat den gleichen Effekt wie die Projektion, es ist ja gebunden an den Fuß und verschiebt sich bei Seitwärtsbewegung von einer markierten Linie weg.

    Aber die Anleitung hat mir tatsächlich auf die Sprünge geholfen. Nur leider ruft jetzt das wahre Leben nach mir, ich hoffe, ich komm heute noch dazu, das zu Testen.

    Um eine Markierung auf dem Stoff werde ich nicht rumkommen, aber da gibts ja auf dem Markt genug Auswahl.

  • 53619726_396167264517442_4086331348267040768_n.jpg


    Das hilft schon mal. Ich habe die Kamera aktiviert. Dann beginne ich genau auf meiner Markierung und aktiviere nach dem Losnähen die Musterende-Funktion. Ist der Rapport genäht, muss ich wieder auf dem Strich rauskommen (während des Nähens geht die Kamera nicht). Dann kann ich meinen Stoff wieder neu ausrichten, falls ich vom Weg abkomme.

    54517892_2231995273546644_8746740287449071616_n.jpg


    Funktioniert soweit gut, WENN: Der Stich korrekt eingestellt ist. Die Balance muss stimmen und da hatte ich beim Testen ein paar, die selbst mit Vlies ordentlich daneben gingen.

    Meine Idee: Es muss doch möglich sein, dass die Hilfslinie so auf den Stoff projiziert wird, dass sie auf der Markierung bleibt, auch wenn sich der Stoff seitwärts bewegt. Dann hätte man immer die absolute Kontrolle.

    Ich habs auf jeden Fall mal notiert, falls ich mal wieder jemanden von Brother treffe, mach ich mich mal schlau. Wär doch schade, sie hat ja so viele Maxistiche. Die wären ja schön für einen Rocksaum oder um eine Decke, aber dafür muss es gerade werden. Und so große Stoffe haben nun mal auch Zug zur Seite, das lässt sich kaum vermeiden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Und gleich nochwas hinterher:

    Ich weiß jetzt wieder, wo man genau sieht, bei welchem Stich man ist. Bei meiner Bernina B790 ^^ Wo hab ich nur mein Hirn?

    Und da ist mir grad noch was aufgefallen: Bei Bernina sind alle Maxistiche in separaten Ordnern, die mit einem Kreuz mit Pfeilen gekennzeichnet sind. Da erwischt man nicht aus Versehen einen Maxistich. Beim Nähen mit dem Kreisnäher ist das ja wichtig, da hab ich mir schon ein paar Teile versaut, weil sich das ja nicht mit dem Seitwärtstransport verträgt.

  • Ich habe keine Begabung für Stippling-Stiche. Oder ich muss mehr üben... aber die Luminaire hat ja einen Stippling-Stich im Nähmodus mit 5 cm Breite. Da es bei dem nicht so drauf ankommt, dass er perfekt gerade wird, habe ich mich daran versucht. Zudem wurde es ja "nur" ein Futter. Und auf dem gemusterten Stoff sieht man eh kaum was.

    55549765_2259021621013409_1667823542923689984_n.jpg


    Nun, manchmal hab ich es geschafft, Reihe an Reihe zu nähen, dann mal wieder nicht. Die Lücken habe ich am Ende mit dem Freihandfuß aufgefüllt.

    Und ich hatte Kopfschmerzen .... Echt, ich hab in Etappen gefühlt eine Stunde an diesem Stück genäht. Und immerzu dieses metallische Geräusch, das war wohl zu viel für meinen Kopf. Die Luminaire ist schnell, aber da die Stiche so winzig klein sind, dauert das ewig.

    54256925_2247204378827154_2921860736730791936_n.jpg


    So sieht das Futter jetzt jedenfalls aus.

    Ich habe mit einer Kollegin, die mit der XV näht, gesprochen und auch sie meint, mehrere Stiche in Überbreite parallel nebeneinander zu nähen, ist fast unmöglich. Zumindest nicht auf einem größeren Stück Stoff.

    Ich weiß nicht, ob ich es in diesem Thread schon erwähnt hatte, aber die Luminaire kann bis zu 10 Zentimeter breite Stiche nähen. ABER: Ich habe noch keinen in dieser Breite gefunden (ich muss mal schauen, was der breiteste in der Liste ist). Ich wollte ihn dann selbst erstellen, da kommt das nächste ABER: das geht nur mit Software. In der Maschine geht es nur bis 7 mm.


    Mein Fazit: Wenn ich mal wieder ein Stück Futterstoff gequiltet brauche, mach ich das mit dem Mein Designcenter und setze an.

    Dann kann ich gleich mal schauen, ob es besser mit dem Projektor oder den Schneemännern funktioniert.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Dann geht wahrscheinlich eine Linie mit Maxistichen parallel zu einer Stoffkante mit Kantenlineal, das rechts angeschraubt ist. Das wäre ja dann von der Fußbewegung unabhängig... aber das geht dann eben nur mit einer Reihe und nicht mit mehreren Reihen nebeneinander... oder würde das auch nicht gehen? Also mit Kantenlineal?

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich lese hier ja nur aus reiner Neugier : )


    Zwei Gedanken zu Deinem Video:

    Wenn quasi alle Zierstiche eine Nachregelung der Ballance erfordern, dann würde es sich vielleicht doch lohnen, nach dem mechanischen Ballanceregler zu suchen, den die meisten Maschinen ja auch haben. Vielleicht stimmt die Grundeinstellung nicht.

    Das habe ich mir die ganze Zeit beim Angucken gedacht, Du erwähnst es ja am Ende auch.


    Zur Führung: Wenn ich mir diese ganzen Raster angucke, dann habe ich fast den Eindruck, die lenken mehr ab, als dass sie nützen.

    Möglicherweise liegt das Geheimnis hier in "Gefühl, Erfahrung und Intuition".

    Ich hab ja nun nicht ganz so ein ausgefuchstes Schlachtschiff, aber mir geht es manchmal bei Zierstichen so: Je mehr ich mich auf Führung und Perfektion konzentriere, um so schepser wird es.

    Wenn ich die Maschine beim Nähen genau beobachte und dann intuitiv führe (und nicht die Kanten genau beobachte und versuche, daran auszurichten), wird es besser. Dann sind die Stiche nicht unbedingt "technisch präziser", aber dafür wird das Muster in sich stimmig. Manche Unregelmäßigkeiten gleicht das Auge ja auch aus.

    Ich weiß nicht, ob man versteht, was ich meine. ?

  • hab mir auch das video angesehen.... war mir gar nicht klar, wie sehr sich der gesamte Stoff bewegt bei diesen Stichen.. da geht natürlich auch das rechts angeschraubte kantenlineal nicht.

    Für mich taucht dann aber die Frage auf, wie sich die Entwickler das gedacht haben? Und dass die gesammelten features (Projektionslinie, Gitternetz etc.) der über 10000 euro teuren Maschine da auch nicht wirklich helfen und man dann doch auf sein Gefühl und Geschick zurückgeworfen sein sollte...

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich habe die Problematik der Maxistiche auf der Messe angesprochen. Ich meinte, es wäre schon hilfreich, wenn die Maschine nach jedem Rapport anhalten würde, um zu checken, ob man auf der gewünschten Markierung landet. Das ist sogar möglich, in dem man die Bearbeitung geht und Einzelmotiv auswählt. Dann hält die Maschine ohne Vernähen nach einem Rapport an.

    Zudem habe ich darauf hingeweisen, dass mich die unregelmäßigen Ministiche stören, das musste ich dort erst genau zeigen und wird weitergegeben.

    Die Idee, dass man während des Nähens immer genau sieht, an welcher Stelle im Rapport man sich gerade befindet, wurde interessiert aufgenommen. Muss aber nix heißen ;)


    Ich befinde mich auf der Zielgeraden mit der Luminaire, Montag ist der letzte Tag. Zum Abschluss sitze ich nochmal über dem Mein Design Center, weil wir Videos dazu drehen möchten. Und ich muss ehrlich sagen, je länger ich mich damit beschäftige, desto besser gefällt mir dieses System.

    Aus den enthaltenen Dateien hab ich mir die Hibiskusblüte ausgesucht und wollte sie auf Organza sticken, mit ein bisschen grün drumrum. Blätter hab ich keine schönen gefunden, aber ich wusste, dass im Mein Design Center Blätterranken als Füllung hinterlegt sind.

    Also hab ich innerhalb von ungefähr einer halben Stunden (inkl. Vase suchen, ausmessen, überlegen, Motiv umgestalten usw.) eine Vasenhülle bestickt:

    Vasenhülle.jpg


    Oben und unten auswaschbares Vlies, dazwischen eine Lage Organza. Beim Sticken hab ich keinerlei Änderungen vorgenommen, lediglich die Stickspulenkapsel benutzt.


    Hibiskusblüten-gestickt.jpg


    Auswaschen, trocknen lassen, bügeln. Das war in der halben Stunde natürlich nicht mit drin. Jetzt noch ein bisschen nähen :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich habe deinen Abschlussbericht mit großem Interesse gelesen!!! Die Luminaire ist und bleibt einfach zu teuer für das, was sie bietet. Einzig und allein der Projektor für das Platzieren von Stickereien ist etwas, was mir richtig gut gefällt. Ich tue mich damit nämlich immer noch schwer (Bernina 700) ... Wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätte ich sie auf jeden Fall :-)) - als großes dickes Spielzeug.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Disaster

    Added the Label INFO
Anzeige: