Anzeige:

Erste Schritte mit einer gebrauchten Overlock... und gleich ein paar Fragen

  • Mit 95 Euro bist Du aber relativ günstig dabei... *tröst*

    Das ist ja nix, was Dich jetzt vierteljährlich ereilen wird.

  • Anzeige:
  • Hallo Susanne,

    das mit dem einschneiden habe ich überhaupt nicht verstanden.


    Hallo Barbara :-) ,


    wenn man schon lange mit einer Overlock näht, kann man nicht immer nachvollziehen, wo das Problem liegt, wenn man als Anfänger vor so einer Maschine sitzt, bitte entschuldige.

    Kannst Du nicht mit Deiner Nähmaschine die anfallenden Arbeiten erledigen ? Da Du sie ja nmicht weiter für Dich nutzen möchtest, die Maschine. Dann sind 95.- € kein Pappenstiel denke ich.

    Grüße
    Susanne

  • "sondern die verhakeln sich und dann hakt es."

    Für einen Profi ist die reine Neueinstellung (und viel mehr dürfte es kaum sein, wenn diese sich verhaken) von Ober- und Untergreifer eine Sache von 10 bis maximal 20 Minuten;

    das wäre dann ein Stundensatz von € 285,00... ... ...:rolleyes:

    dass sich einer oder beide Greifer verschieben bzw. verdrehen, liegt entweder an einer brutalen Überlastung durch eine Faden-Stoffblockade o. ä. oder einfach daran, dass sich nach einigen Jahren die Verschraubungen durch Temperaturdifferenzen und dergleichen etwas gelockert haben...:)

Anzeige: