Anzeige:

Wir nähen etwas für uns - Herbst / Winter 2018

  • Da es ja doch allmählich deutlich kühler wird und viele nach der Heizung rufen, können wir, glaube ich, auch für´s Nähen die kalte Jahreszeit ausrufen.

    Und ja, angesichts der Kürze der Threads ist es wohl auch jetzt angebracht, einen Jahreszeiten-Thread zu starten.


    Mir ist gerade ein schwarzer Wollstoff mit aufgestickten großen Blüten in hellblau, gelb und das übliche Grün in die Hände gefallen (1/3 schwarz 2/3 Blüten auf schwarzen Untergrund - im Bruch liegend gespiegelt auf beiden Seiten) - dafür fällt mir eigentlich nur "Weste" ein. Vom Stoffgefühl wäre es auch schön für einen kuscheligen Winterrock, aber das Muster sagt mir dafür nicht zu. Muss ich mir noch etwas überlegen.


    Bild folgt


    Jetzt muss ich erst einmal mit meinem Strickzeug bewaffnet zur Hausaufgaben-Unterstützung. Bis später.

  • Anzeige:
  • Eine schöne Idee, ich habe am 23.12.17 eine Übergangsjacke aus Wollwalk zugeschnitten und wollte diese im Laufe des Winters nähen. Nun, das wurde aufgrund längerer Krankheit nichts - und nun ist schon wieder Herbst!

    Ich mache in den nächsten Tagen ein paar Fotos.

    Auf meiner Wunschliste stehen noch viele Dinge, ab morgen habe ich nun endlich auch Zeit dafür.

    LG Ulrike

  • Sodele, wieder daheim und das Muster ausgemessen: 45 cm breites Blütenmuster


    Der Stoff reicht entweder für eine Weste (bleibt viel übrig) oder für einen Rock (bleibt viel übrig) - aber für beides reicht es nicht.

    Jetzt habe ich mir überlegt, ob es wohl ein "Trägerkleid" werden könnte (über einer weißen Bluse oä) - von der Stoffmenge her dürfte es reichen und würde sehr schön in mein UWYH passen (da steht nämlich "Kleid" auf der Liste).

    Ich geh mal nach Schnittmustern schauen.

  • Da ke für diesen Thread. Ich hoffe, ich werde hier auch demnächst etwas zu platzieren haben. Auf der Liste steht ein Pulli, Stoff und SM liegen bereit. Mir aber deutlich mehr am Herzen liegend ist der Meter Tweed, den ich mir aus Edinburgh letzten Dezember mitgebracht hatte. Ich möchte einen Rock daraus nähen, aber bin bisher noch nicht auf DAS Schnittmuster gestoßen, das ich mir vorstellen könnte. Auf dem Stoffmarkt habe ich mir sehr preiswerten Wollstoff, der haptisch in die Richtung geht und trotz offensichtlich billigerer Verarbeitung erst mal ähnlich scheint, für ein Probestück geholt. 2m für 10€ waren da sehr praktisch. Aber das SM fehlt trotzdem noch...

  • Schön, dass sich hier was tut!

    Bin gespannt, was Ihr zeigen werdet.

    Ich bin gerade dabei, eine bessere Passform für einem Grundschnitt zu entwickeln...

  • Ich habe gerade mal Stoffe sortiert und festgestellt, dass ich dringend die in diesem Jahr gekauften Stoffe vernähen muss (ansammeln von Stoffen ist NICHT mein Ziel, Stoffabbau ist nach wie vor aktuell).

    Hier liegen Stoffe die von 3 Stoffmarktbesuchen in diesem Jahr übrig geblieben sind, und die möglichst zeitnah vernäht werden sollen:


    Winterstoffmarkt Bochum:

    -Bündchenstoff für eine "Jogginghose"

    -Sweat für 2 Shirts für meine Mutter und mich (alternativ eine Schlafanzughose und ein Shirt)

    -Jacquard für einen Pullover oder eine Sweatjacke nach dem Schnittmuster Jasper

    -Stoff für ein Shirt für mich, es soll Frau Sara von Schnittreif werden


    Sommerstoffmarkt Dortmund

    -Baumwollwebstoff für eine Schlafanzughose und das Futter einer Shoppertasche (Oberstoff der Tasche im Mai bei Snaply gekauft und am vergangenen Wochenende bestickt


    Herbstoffmarkt Bochum (inkl. Besuch bei Elsbeth und ich):

    -feiner Webstoff für eine Bluse (Mischung aus 2 Schnittmustern von Schnittreif)

    -Jacquard für ein Kleid von Schnittreif

    -Sweat für eine Schlafanzughose

    --Sweat für 2 Shirts für meine Mutter und mich (alternativ eine Schlafanzughose und ein Shirt)

    -Oilskin für eine Tasche


    Um möglichst sinnvoll vorzugehen gehe ich ein wenig nach Farben vor um Nähmaschine und Overlock nicht ständig umfädeln zu müssen. Zudem will ich endlich mal die ganzen angefangenen Nähmaschinengarne in verschiedenen Qualitäten und Farben aufbrauchen, die sich über die letzten Jahrzehnte gesammelt haben.

    Angefangen habe ich vorhin mit dem Zuschnitt der Tasche und der Schlafanzughose aus dem Dortmunder Stoff, dieser und der Snaply Stoff sind somit komplett aufgebraucht.

    Zeitlich gesehen soll viel am heutigen Feiertag und Freitag bis Sonntag angegangen werden, da ich unter der Woche nach der Arbeit nicht gerne zuschneide.


    Außerdem habe ich 4 verflixte Ufos (3 Unterkleider die ich DRINGEND brauche und eine leichte jeansartige Chinohose). Farblich werde ich gerade die Unterkleider immer dann zwischen schieben, wenn die passende Farbe in Nähmaschine und Cover ist (die Overlocknähte sind schon genäht).

    Ich hoffe, dass dieser Fred mir Ansporn gibt, und das Abhaken der Stoffe mich auch anschupst.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • das ist ja ein volles Programm!

    Bin gespannt auf die Ergebnisse.


    Ich bin bei der Recherche für mein Trägerkleid immer noch nicht auf ein zufriedenstellendes Schnittmuster gestoßen - aber das wird noch. Dafür wächst der Socken. In den nächsten zwei Wochen werde ich auch nicht zum Nähen kommen - dafür klappern dann wieder mehr die Nadeln, das geht überall (nahezu).

  • Glückssachen, ich habe mir verboten, Stoffe zu kaufen, wenn der Schrank voll ist. Also muss ich bis zum nächsten Stoffmarkt genäht haben, oder aussetzen. Leider hab ich einen Stau der Kategorie "ich brauche Klamotten", der dadurch nicht besser wird. Also geht meine Strategie nicht ganz auf. Ich bin gespannt, wie du es schaffst. Schuuubs, ich freu mich auf Augenfutter. :rofl:

  • Glückssachen, ich habe mir verboten, Stoffe zu kaufen, wenn der Schrank voll ist. Also muss ich bis zum nächsten Stoffmarkt genäht haben, oder aussetzen. Leider hab ich einen Stau der Kategorie "ich brauche Klamotten", der dadurch nicht besser wird. Also geht meine Strategie nicht ganz auf. Ich bin gespannt, wie du es schaffst. Schuuubs, ich freu mich auf Augenfutter. :rofl:

    Ich mache es anders:

    Das was im Schrank ist, wird nach und nach reduziert.. Im Schrank ist Platz, aber es wandert nichts mehr hinein ;-)

    Neue Stoffe kommen nicht in den Schrank (und gekauft wird sowieso nur in passenden Mengen - heißt ich kaufe von gewissen Stoffen 2,5m, so dass daraus entweder 2 Schlafanzughosen für Mama und mich werden, oder 2 Langarmshirts, oder halt eine Hose und ein Shirt).

    Meinen Bestand habe ich von 54m Anfang 2017 auf 36m Anfang 2018 reduziert (also nur Kleidungsstoffe, Patchwork-Unis habe ich immer ca. 20m vorrätig, das soll auch so bleiben, Patchworkstoffe an sich habe ich nicht in großen Mengen).

    Ziel ist es, 20m "Vorrat" zu haben, dieser Vorrat soll aber nur aus neutralem Wolltuch und Jeans bestehen.

    Bei 2 Stoffen in der Liste weiß ich, dass ich sie nicht vernähen werde, für die suche ich demnächst mal einen Abnäher, oder nutze sie diesen Winter für Probeteile.......

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Tasche fertig, an der Schlafanzughose fehlt noch eine Overlocknaht am Bund, die Stoffe vom Sommerstoffmarkt sind also aufgebraucht, und der Snaply Stoff auch.


    Zusätzlich habe ich noch ein auf vorrat liegendes Decathlon Shirt mit einem Plott verschönert, und habe somit ein passendes Schlafanzugshirt.


    Bilder machen unmöglich, ohne Tageslicht geht bei der Tasche nichts.


    Angenehmer Nebeneffekt: mein Nähzimmer ist jetzt aufgeräumter als heute morgen :-)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Ich bin noch nicht weiter als vor ein paar Tagen. Eine plötzliche Erschöpfung - eigentlich nicht verwunderlich nach den arbeitsreichen Monaten - brachte mich zum nur-ausruhen und nur das Nötigste tun.


    Immerhin kommt so langsam die Lust aufs Nähen wieder, so generell gesehen.


    Leider muss ich erst hier noch etwas mehr aufräumen, bis ich richtig Platz zum Nähen habe.


    Ich verfolge erstmal eure Werke ☺


    LG Ulrike

  • Ich brauche dringend eine Bluse oder zwei verschiedene für die Weihnachtsfeiern die bald kommen. Einmal in meiner Firma, einmal bei meinem Lebensgefährten. Ich dachte an die Carmen von Pattydoo. Stoff für eine habe ich hier, der Zweite muss erworben werden. Werde sie von innen mit Jersey "füttern", damit sie wärmer wird.


    Dann wartet eine Art Walkstoff seit Jahren auf seine Verarbeitung. Von Mama ein Geschenk, als sie aufhörte zu nähen. Da brauche ich noch ein Schnittmuster für eine Jacke...Farbenmix Ulrika wäre einer...


    Und ein oder zwei Sweatjacken abends auf die Couch und zwei Schlafanzüge müssen her...


    Bin beschäftigt. Stoffvorräte halten sich in Grenzen. Habe mehr und viel zuviel Spinnfasern8)

    Liebe Grüße Tomtenisse


    Unter hundert Menschen liebe ich einen, unter hundert Hunden neunundneunzig

  • Jersey als Futter von Webstoffen ist eine GANZ schlechte Idee.

    2 so verschiedene Stoffarten gemeinsam zu verarbeiten geht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schief. Bei dem Schnitt auf jeden Fall, denn es wird nicht vernünftig fallen, und gerade bei dem Rücken ist das enorm wirchtig.

    Wenn einem "nur" Bluse zu kalt ist, hilft ein Unterziehshirt aus Merino. Baumwolle wärmt generell zwischen kaum und gar nicht.

    Grundsätzlich ist man aber wenn man eine Bluse trägt mit einer Jacke darüber "angezogener" als mit Schichten darunter.

    Ich gehe dann jetzt mal zuschneiden und gucke wie weit ich heute und morgen mit meinem Stoffabbau komme :-)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Ich bekomme einfach keinen Faltenfreien Grundschnitt hin. Mittlerweile habe ich auch meinen Überblick mit diversen Fehlversuchen verloren. Pures Chaos. Ich glaube ich mache dafür aber lieber einen eigenen Horror-Passform-Thread auf.


    Aber zwischendurch mal ein Bild vom Burda Shirt 06/2017 Mod.123A. Da es eh ein Oversize Shirt ist, habe ich es ohne Anpassungen genäht.

    (Schade, das Foto ist aus irgendwelchen Gründen etwas winzig geworden)


    Route 66_ 900 pix.jpeg

  • Habe eine genäht aus Viskose und da geht es super...was hier liegt ist auch Viskose... War aber nicht die Carmen. Ich werde schauen.

    Liebe Grüße Tomtenisse


    Unter hundert Menschen liebe ich einen, unter hundert Hunden neunundneunzig

  • ...Modell 124 aus der Oktober-Burda - so schnell war ich noch nie :dance:...

    ich habe allerdings einiges abgewandelt:

    Ich hasse aufgesetzte Taschen => dafür gab's Leistentaschen

    Ich hasse weite, unförmige Ärmel => Ärmel schmaler gemacht und Abnäher vom Ellenbogen zum Saum eingefügt

    Ich hasse Druckknöpfe als Frontverschluss => ordentliche Knopflöcher/Knöpfe verwendet.

    Der Oberstoff ist zugegebenermaßen etwas schrill. Ich hab sowas ähnliches mal bei Desigual gesehen, aber die machen ja nix in meiner Größe (und selbst wenn :cool: ...).

    Es ist ein leichter, gewebter Wollstoff, auf den die blauen und roten "Fäden" gewissermaßen aufgenäht sind.

    Ich hab den Oberstoff noch mit leichter Baumwolle (ein ausgemustertes, weil dünn gewordenes feines Bettlaken) unterlegt (underlined) und die Jacke mit pinkfarbenem Viskosefutter versehen ...

    Ich gedenke sie zu ansonsten komplett schwarzem Outfit zu kombinieren - passt mit der 65er Länge sowohl zum engen Rock oder Kleid wie zur schmalen Hose ...

    Dateien

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Mir ist gerade ein schwarzer Wollstoff mit aufgestickten großen Blüten in hellblau, gelb und das übliche Grün in die Hände gefallen (1/3 schwarz 2/3 Blüten auf schwarzen Untergrund - im Bruch liegend gespiegelt auf beiden Seiten) - dafür fällt mir eigentlich nur "Weste" ein. Vom Stoffgefühl wäre es auch schön für einen kuscheligen Winterrock, aber das Muster sagt mir dafür nicht zu. Muss ich mir noch etwas überlegen.


    Erst mal auch vom mir danke für den Thread. Ich liebe den Winter, nicht nur als Jahreszeit, sondern auch beim Nähen. Mir macht Wintermode so viel mehr Spaß als Sommermode. In der Familie heißt es immer, man ist sich sicher, dass ich zu der Familie gehöre, aber eigentlich hätte mich der Klapperstorch mindestens in Grönland absetzen müssen. ;)


    Zu deinem Stoff. Ich bastel gerade auch an einem Stoff herum mit aufgestickten Blüten. Der hat sogar noch Schmucklinien dabei. Er ist aus Walkstoff in fast Jeanstönen, etwas heller und eben den Blüten.

    Für mich kommt nur eine Jacke in Frage, eigentlich ein richtiger Walkjankerschnitt wie die Walkjanker von Giesswein oder Geiger sind.

    Ich tüftele jetzt gerade, ob ich die Linien unten als Rand, vorne bei der Knopfleiste etc. laufen lassen soll. Wie bekäme ich es hin, dass dieser Rand dann am Eck wie eine Schmuckecke mit Diagonale aussieht, etc. Macht Spaß, das auszutüfteln.


    Aber nun zu deinem Stoff. Ich nehme an, er ist nicht so dick wie mein Walkstoff, sonst hättest du nicht auch einen Rock ins Auge gefasst. Diese eigentlich wirklich Rockstoffe reizen mich immer zu Oberteilen. Ich habe aus so einem Stoff, allerdings war das Muster da gedruckt, nicht gestickt, einmal einen 7/8 langen Mantel genäht. Sah genial aus. Blumen vom Saum, dann so ab Hüfte immer mehr einfarbig und oben im Schulterbereich wieder farbig. Der farbige Bereich oben zog sich von einer Linie in etwa Hälfte zwischen Brustspitze und Schulter bis zu den Schulternähten hoch.


    Wie wäre es mit einer gerade fallenden Jacke oder einem ganz einfachen, relativ gerade geschnittenen Blazer? Kann kragenlos sein und dann laufen die Blüten vom Saum hoch Richtung Schulter, werden immer weniger, so dass sie oben fast Schwarz ist. Mir gefallen dabei immer besonders die Arme, mit Blüten unten bis schwarz an der Schulter. Je nach Stoff und Stoffmenge kann man die Arme auch ganz schwarz machen, oder eben genau mit dem Blütenverlauf in Vorder- und Rückteil abgleichen.

    Hose, Shirt und dann darüber so ein Teil. Je nach Auswahl ist das zwischen ganz lässig bis hin zu edel und vor allem herrlich bequem.

    LG rufie

  • Rufie, das klingt echt spannend... und arbeitsaufwendig. Würde mich sehr freuen, wenn Du uns was zeigst :)8


    Devils Dance, Deine Jacke ist schön geworden. Hab ich gleich beim ersten Klick auf die Galerie erkannt, dass die bestimmt von Dir ist. Aber der Stoff ... da musste ich mich doch erst vergewissern...

    Zu dem Stoff wäre ja auch ein Detailfoto noch erhellend...:)8

    Ich finde es jedenfalls klasse, dass Du damit was Neues gewagt hast. Für mich auch inspirierend, da ich einen etwas ähnlichen, aber ziemlich schrägen Stoff vom Hollandmarkt habe, an den ich mich noch nicht ran traue. Jetzt reift gerade eine Idee in meinem Köpfchen...

  • Den Walkjanker kann ich schon mal zeigen, wenn ich weiß, wie ich das mache. Inzwischen bin ich schon am Tüfteln, ob ich zur Not an zwei Stellen die Blüten selber sticke. Nur weiß ich nicht, ob ich schon so fit bin, die Blüten mit Embird nachzudesignen und dann noch ordentlich auf den Stoff zu sticken. Das Dumme ist einfach ich habe beim Kauf nicht richtig nachgedacht. So, wie ich das will,


    Vom anderen Teil kann ich kein Foto zeigen, den Mantel habe ich nicht mehr. Als ich den Walkstoff sah, hatte ich eben sofort den Mantel im Kopf und dachte, jetzt mal als Walkjanker, dass muss es sein.

    LG rufie

  • Das Wochenende gibt quasi viel zu schnell vorbei, aber geschafft habe ich trotzdem was:


    Eine Hudson Pant aus Bündchenstoff ist fertig, sie ist eher wie eine Legging (bewusst) als eine Jogginghose. Der Stoff lag seit dem Bochumer Stoffmarkt herum und ist nurn verbraucht.


    Eine hellblau-weiß gestreifte Schlafanzughose aus Stoff vom letzten Stoffmarkt ist auch fertig.


    Und aus dem Schrank habe ich noch einen weichen Sweat der seit ca. 2 Jahren lagert gezogen. Daraus zugeschnitten habe ich eine Hose nach dem Achnittmuster Julika von Prülla.


    Der Stoffabbau geht also munter voran, die Overlock ist auf dunkelblau eingestellt, die Cover auch, damit werden als nächstes die Julika Hose und ein zu nicht zugeschnittenes Kleid aus Stoff vom letzten Stoffmarkt genäht (UND eins der Ufo-Unterkleider!!!!!).


    Ich habe gestern die Cover, die seit Kuf im Juli im Wohnzimmer stand ins Esszimmer geräumt. Platztechnisch geht sie mir auf den Keks, aber sie näht einfach toll, ohne Fehlstiche und ohne langes Probieren alles das ich ihn unter lege. Das finde ich toll und hatte ich nicht erwartet.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

Anzeige: