Anzeige:

Welche Overlock soll ich nehmen

  • Hallo ihr Lieben,

    ich möchte mir eine neue Overlockmaschine kaufen. Es gibt aber so viele Maschinen und ich weiß echt nicht, welche ich mir zulegen soll. Wichtig ist mir das Einfädeln mit Luftdruck. Ich würde auch gerne Ziernähte nähen. Was gibt es denn sonst noch, was ihr empfehlen würdet? Wenn ich mir jetzt eine neue Maschine kaufe, dann soll sie möglichst viel können, es wird keine nächste Maschine geben. Auf was sollte ich extra schauen?

    Hoffentlich könnt ihr mir helfen.:)

    Lieben Gruß

    Betina

  • Anzeige:
  • Hallo Betina,


    Lufteinfädelung haben nur einige Juki und Babylock Modelle.


    Einige Babylocks haben den Wave-Stich, der macht so einen gewungenen Saum, einfach mal googeln.


    Ziernähte kannst Du mit einer Overlock so nicht nähen, mit einer Overlock kannst Du nur eine Stoffkante umketteln, nicht auf- oder in der Mitte eines Stoffes! Das kann nur eine Cover-Maschine.


    Coverlock, bzw. Combi-Maschinen können beides, müssen dazu jeweils umgebaut werden.


    Ansonsten unterscheiden sich die Overlocks nicht so sehr voneinander wie Nähmaschinen es tun.

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • ...wenn es vom Budget her drin ist, gönn dir die Baby Lock Enlighten - das ist ein feines Maschinchen ...,

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Wenn Geld doch eine Rolle spielt, dann sind die Gritzner oder die W6 gute Maschinen, die gut laufen und tun, was sie sollen. Bei einer Overlock sind diese ganzen Gimmicks nicht so wichtig, wie bei einer Nähmaschine. Sie soll gut zusammennähen und versäubern. Da reicht meiner Meinung nach auch ein Basismodell. Man muss sich halt am Anfang etwas Zeit nehmen, vier Fäden einfädeln und dann noch vier Fadenspannungen, da muss man sich erstmal reinfinden. Aber ich finde das Einfädeln zum Beispiel gar nicht schlimm, wenn man es erstmal kapiert hat. Und das kann man sich ja im Laden oder von YouTube zeigen lassen. Ich wüsste nicht, was mir dieses einfädeln mit Luft bringen sollte, aber das ist sicher Geschmacks- und Geldbeutelsache. Als ich auf der Suche nach einer Ovi war, gab es die Gritzner und die W6 noch nicht, darum hab ich jetzt eine Brother, it der bin ich auch echt zufrieden. Aber die beiden anderen sind halt vom Preis her unschlagbar. 😉


    LG

    Steffi

    "Ich interessiere mich nicht dafür, was andere von mir denken. Es sei denn, sie denken, ich sei großartig, dann haben sie natürlich recht." Miss Piggy ;)

  • Mmmh, wenn ich das Video mit dem Lufteinfädeln bei der Janome seh, finde ich das viel umständlicher als das normale Einfädeln - zumal man da auch die Fäden anknoten und durchziehen kann :confused:

    Viel wichtiger finde ich es, ob man mit dem Teil auch mal langsam nähen kann, wenn es kniffelig wird und ob sie auch sanft anfangen kann.

    Nur so meine Meinung dazu.

    LG Himalia

  • Bei kleinerem Budget ist auch die Enspire sehr schön. Ich liebe meine kleine Maschine. Sie hat zwar keine automatische Fadenspannung, das finde ich aber sogar positiv, da mir bei der Ovation der linke Nadelfaden etwas locker ist. Bei der Enspire kann ich darauf Einfluss nehmen. Ich nähe von Georette, Seide, Jersey bis Jeans alles mit derselben Einstellung. Nur für den Rollsaum muss ich die Fadenspannung ändern. Da schaue ich in die Anleitung, dass muss ich aber auch bei der Ovation machen, da ich diese Stiche selten benutze und den Einfädelweg dann auch nachschlagen muss.


    Ab November soll es auch Abfallsammler in allen Farben, die mit einem 3-D-Drucker produziert werden, für die Enspire geben.

  • Für welche Maschine mag sich Bettina entschieden haben?


    Vorige Woche war ich mit meiner BabyLock Evolution in Röhrsdorf bei BabyLock zum Kennenlernen meiner Maschine. Der Lehrgang ist wirklich jeden einzelnen Cent Wert. Ich kenne keinen Nähmaschinenhersteller, der solch eine intensive 2-Tages-Schulung anbietet. Schade eigentlich.


    Ich nähe auf einer Evolution. Die Geschwindigkeit steuere ich mit dem Fußpedal, so wie ich es schon bei meinen alten Nähmaschinen gelernt habe. Natürlich sind die Ovation und jetzt die Gloria noch kompfortabler mit Kniehebel, Geschwindkeitsregelung und breiterem Durchlass. Der Vorteil für mich ist allerdings, dass die Evolution kleiner und leichter ist. Ich kann sie so leichter transportieren, weil ich für sie keinen festen Platz habe.


    Allerdings ist die Gloria mit ihrem automatischen Einfädelsystem, dem höheren Füßchendurchlaß ein Träumchen. Für mich wird sie das auch bleiben.

  • Wir sollen bitte nicht im Zitatfeld antworten, sondern außerhalb.

    Nanne, bist Du heute nicht im Maschinenraum?

    Wo du Recht hast, hast du recht. Sorry, habe ich nicht aufgepaßt. Kann meinen Lapsus bitte eine Moderatorin korrigieren?

Anzeige: