Anzeige:

Holländische Stoffmarkttermine Herbst 2018

  • Anzeige:
  • Danke! Irgendwie finde ich es schade, dass der Süden Bayerns immer so vernachlässigt wird. Freising mal wieder an einem Sonntag! Ich war einmal an einem Samstag in Fürth und tags darauf in Freising. Da sah ich dann, dass das Angebot ganz schön reduziert war. Ein Händler erklärte mir auch, dass die Stoffe an den Sonntagsterminen eben immer schon etwas ausgesucht sind.


    Und jetzt ist auch noch Würzburg (könnte ich mit einem der Besuche bei meinen Eltern verbinden) am Sonntag! ||


    Nein, ich fahre nicht 200 Kilometer nach Mittelfranken, nur um dort günstige, einfache Stoffe einzukaufen.


    Aber für alle dort ist es natürlich klasse, dass sie den Stoffmarkt 2x im Herbst vor der Tür haben.

    LG rufie

  • och Walter. Sei froh. Bei mir weckt das Begehrlichkeiten, die teilweise über meine finanziellen Mittel gehen. Obwohl ich jetzt mehr Geld habe. Aber außerhalb des Nählebens hab ich noch Anschaffungen zu tätigen...ich freu mich nur, dass ich Ausflüge machen könnte. Ob ich jedes Mal fahre ist fraglich. Außerdem sammel ich wenn dann immer für mehrere Projekte, denn ich kaufe Projektbezogen ein und arbeite ab. Einfach so Stoff für ..ich könnte ja mal irgendwann was damit machen...das mache ich nicht - nicht mehr.

    Und zwischendurch mal im Stoffladen kaufen hat auch was für sich. Nur in Masse lohnt es sich für mich, da ich auch noch Fahrtkosten für die Öffis habe. Nach HH sind es trotz BC mindestens 30 € für eine Tour. NMS (Neumünster ist auch nicht viel günstiger, da ich da über Kiel fahre und meine Eltern einsammel. Wir fahren dann mit dem Auto.

    Es sind also nur MÖGLICHKEITEN zu shoppen. Tröst.

  • Jetzt bin ich grün vor Neid: Ich fahre bis kurz vor Strasbourg, wenn ich bezahlbare Stoffe brauche, die "teuren" Stoffläden auf dem Land sind auch mindestens eine halbe Stunde entfernt und Stoffmarkt? Kann ich mir aktuell in die Haare schmieren, weil wir nicht mehr nach KA in die Umweltzone fahren dürfen. Na super. :motz: Und wenn ich bereits 30€ von meinem Marktbudget in den öffentlichen Transport stecken muß, kann ich auch gleich nach Strasbourg fahren. Dann aber vor der Ausfahrt Mundolsheim gut aufpassen, da ist Tempo 90, nicht wirklich gut sichtbar ausgeschrieben. Kostet einen Punkt und bei Sofortzahlung 90 Öcken. Wäre dann ärgerlich bezgl. Budget...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Nach Straßburg kommt doch das holländische Stoffenspektakel.


    http://www.deutsch.stoffenspektakel.nl/


    Die Termine im Herbst erscheinen im August, auf der französischsprachigen Seite habe ich aber schon den Sonntag 21. Oktober als Termin für Straßburg angekündigt gesehen.

    Ich selbst war noch nie auf diesem Markt, das wären auch gut 2 Stunden Fahrzeit. Ich kann also nichts über Angebot und Preise sagen, aber ich stelle mir das ähnlich vor wie die Stoffmärkte hier.


    Außerdem gibt es für Patchworker noch das Europäische Patchworktreffen in Sainte-Marie-aux-Mines Mitte September, dort gibt es wohl auch einen Verkaufsbereich, außerdem sehr viele Patchworkausstellungen von Künstlern aus aller Welt.


    https://www.patchwork-europe.eu/index.php?language=DE


    Da möchte ich schon lange mal hin und dieses Jahr haben wir tatsächlich im September unseren Urlaub im Elsass gebucht. Ich freue mich schon sehr darauf das mal live erleben zu können.


    Liebe Grüße

    delli

  • Hallo,

    Ich war auf dem Stoffmarkt in Karlsruhe vor ein paar Wochen und total überfordert. Es war sehr voll und man kam gar nicht richtig an die Stände um mal zu schauen. So bin ich nur einmal kurz rüber und wieder gegangen. Außerdem wusste ich so gar nicht was ich kaufen soll. So viele Stände mit Stoffen und und und - und das ganze Gewusel drumherum - das hat mich erschlagen. Ich habe meistens ein Projekt vor Augen und danach kaufe ich meinen Stoff.

    Mama.nadelt - gibt es in Straßburg schöne Stoffgeschäfte und spricht man dort auch deutsch?

    LG Heike

  • Ste-Marie-aux-Mines ist sehr bekannt. Ich war selbst aber immer noch nicht dort...

    Es gibt zwei größere Franchiseunternehmen in Vendenheim bei Strasbourg: Self Tissus und Mondial Tissus. Liegen auch in fußläufiger Nähe zueinander. Preise sind ganz in Ordnung, es gibt monatliche Angebote für bestimmte Stoffarten, so daß man in guter Qualität auch mal etwas für 3-4 Euros den Meter bekommt. Die Auswahl ist prima. Schöne Läden? Weiß ich nicht, aber zumindest gut sortiert.


    Deutsch. Ist so ein Thema. Die meisten sprechen es nur, wenn es unumgänglich ist, die jüngere Generation eher gar nicht mehr. Aber mit draufzeigen und Meterangabe kriegt man das in den Griff. Eigentlich. Im Zweifelsfall darfst Du mich aber gerne mitnehmen, mama123 , je parle couture... *zwinkerzwinker*

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • mama123 Genauso erging es mir bei meinen ersten (ich glaub zwei oder drei) Stoffmärkten auch. Mir hatte es dann beim vierten Anlauf geholfen, mich mit ein paar Leuten aus dem Forum dort zu verabreden und gemeinsam über den Markt zu schlendern.


    Allerdings muss ich dazu sagen, dass das schon mindestens 10 Jahre her ist, und der Hype um die Märkte damals noch nicht ganz so groß war... Heute fahre ich nur noch hin, weil ich genau weiß, was ich an welchem Stand bekomme, und in zwei Stunden da wieder weg sein kann...

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Ich war auf dem Stoffmarkt in Karlsruhe vor ein paar Wochen und total überfordert.

    Ging mir ganz genau so und mein erster Stoffmarkt war auch in Karlsruhe.

    Bei uns daheim gab es damals noch keinen Stoffmarkt u. ich fuhr ca. 300km einfache Wegstrecke für diesen Markt.
    Ok, ich habe es mit einem Besuch bei meiner Schwester verbunden.
    Ich hatte sehr viel Geld einstecken u. war bereit das auch auszugeben, denn ich dachte, wer weiß wann du wieder mal auf einen Stoffmarkt kommst.
    3 Runden wollte ich gehen - eine zum schauen, eine zum kaufen und einem zum Schnäppchen machen.
    Nach der ersten Runde brauchte ich erst einmal ein Cafehaus.
    Die zweite Runde schaffte ich noch halb, natürlich hatte ich alles vergessen, was ich auf der ersten Runde gesehen hatte.
    Ein paar schöne Stöffchen hatte ich ergattert aber mein Portemonnaie war noch gut gefüllt als ich mit meiner Schwester nach Hause ging.


    Auch bei mir ist das mittlerweile ca. 10 Jahre her od. sogar länger.
    Mittlerweile habe ich einen Stoffmarkt in ca 20km Entfernung, da geht man dann viel gelassener mit um.
    Ich war schon 2 Jahre nicht mehr dort.

    VG

    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

    Einmal editiert, zuletzt von Benzinchen ()

  • Ich gehe meist 1h oder weniger vor Marktschluss hin, da ist es oft viel leerer und man sieht überhaupt auch mal was!

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • An meinem ersten Stoffmarkt Besuch vor 11 Jahren bin ich mit einem Meter Futterstoff nach Hause - denn das, was ich gesucht hatte, fand ich nicht.

    War damals recht ernüchternd.

    Bei den nächsten Besuchen war es etwas mehr, aber so richtig viel wurde es nur ein einziges Mal.

    Ich habe oft zu unterschiedliche Dinge gesucht und meistens nicht bekommen.

    LG Ulrike

  • btw...was macht man mit 1m Futterstoff?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • ein frugaler Anlass für einen Stoffmarkt

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Och, ich bin auch schon ohne überhaupt irgendwas gekauft zu haben wieder nach Haus gefahren. *Schulterzuck*

    Das war nicht mein erster Markt - aber mein unergiebigster.

  • Ist auch immer eine Frage des Anspruchs: Für mich war das immer der Anlaß mit meiner Schwägerin einen "Mama-Tag" einzulegen, alle Verantwortung WEIT von mir zu weisen und mich mal ein bißchen gehen zu lassen. Die Jersey-Coupons haben immer gut für die Kinder-T-Shirts gereicht und am Ende wußte ich häufig genug auch, was ich sicher NIEMALS kaufen würde/werde. Auch dafür hat es sich gelohnt.


    Das Gute für mich ist eben, daß ich alles auf einen Ritt finden kann. Nach Strasbourg zu gondeln passiert mir auch nicht alle Tage und da seit gestern Tempo 80 auf allen Départementales gilt (Achtung, Frankreichurlauber, zieht Euch warm an!!!), dauert es noch ein bißchen länger bis man mal zu Potte kommt. Ich rechne mit mindestens einer Viertelstunde Fahrtverlängerung. Da ist so ein Stoffmarkt dann auf einmal SEHR interessant...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • @ mama nadelt,


    danke für den Hinweis mit dem Tempolimit, das gebe ich an meine Eltern weiter, die wollen in vier Wochen nach Brettignolles sur Mer in den Urlaub fahren, haben Verwandte dort.


    Lieber Gruß Susanne K

Anzeige: