Anzeige:

Gemeinsam benähen wir unsere Kinder - APRIL 2018

  • Diese Ausschnit-Varianteist eine ganz Feine. Und wenn Du den Stoff, den Du zum Versäubern nimmst, etwas breiter zuschneidest und einen kleinen Streifen oben rausblitzen läßt, sieht es aus, wie eine Paspel...


    Irgendwo habe ich das bei einer fanny Stitch für mich mal gemacht. Da am Halsausschnitt:

    fanny_stitch_hs.jpg


    LG neko

  • Anzeige:
  • Also das ist ein Stretchstich in Stichgrösse 5 und ich habe beide Schultern geschlossen. Dann den Streifen auf 2,5 cm zugeschnitten und zu einem Ring genäht. Verteilt und bestimmt zu sehr gedehnt, da muss ich echt noch üben, damit sich das so fein anlegt. Ich finde diese Lösung echt schön...wenn ich es denn hinbekomme. Beim 2 Oberteil am Kleidchen ist es mir schon besser gelungen, aber trotzdem freue ich mich über alle Tipps...

  • Also das ist ein Stretchstich in Stichgrösse 5 und ich habe beide Schultern geschlossen. Dann den Streifen auf 2,5 cm zugeschnitten und zu einem Ring genäht. Verteilt und bestimmt zu sehr gedehnt, da muss ich echt noch üben, damit sich das so fein anlegt. Ich finde diese Lösung echt schön...wenn ich es denn hinbekomme. Beim 2 Oberteil am Kleidchen ist es mir schon besser gelungen, aber trotzdem freue ich mich über alle Tipps...

    Versuch mal, den Streifen mit einem ganz normalen Zickzack (Länge 2,5 - 3 / Breite 1) anzunähen. Das klappt, finde ich, besser als irgendeiner von diesen komischen Stretch-Stichen.

  • Was genau sollen denn eigentlich Stretchstiche sein? Das habe ich noch nie verstanden. Dehnbar ist halt Zickzack in welcher Form auch immer, dabei gibt es dann halt auch "hübschere Varianten", die dann als Abschluss nett aussehen. Aber was soll Stretch sein? Über den unsäglichen Nanne Herzinfarkte verursachenden 3fach Geradstich sollten wir besser nicht reden ;)

  • Versuch mal, den Streifen mit einem ganz normalen Zickzack (Länge 2,5 - 3 / Breite 1) anzunähen. Das klappt, finde ich, besser als irgendeiner von diesen komischen Stretch-Stichen.

    Genau so nähe ich bzw. wir auch in unseren Kursen.

    Wichtig ist dabei auch, nur den Streifen zu dehnen und nicht das Shirt.

    Ich nehme an, der Streifen ist deutlich kürzer als der Ausschnitt?

    LG Ulrike

  • Hallo,

    dark_soul und Ulrike1969 nachher mach ich mal ein Probeteil und beherzige eure Vorschläge. Von welcher Seite näht ihr denn sowas lieber? Von der rechten oder der linken Seite?


    Ja, der Streifen ist kürzer. Ich habe den Halsausschnitt gemessen und dann mit 0,8 multipliziert plus Nahtzugaben.

  • Nachtrag: Ich nähe bevorzugt mit dem kleinen Streifen oben. Da habe ich das Gefühl, daß ich die Sache besser im Sichtfeld und im Griff habe.


    --------


    Dieser 'unsägliche' Stretch-Stich ist eine Art Sägeblatt-Stich. Er sieht genäht fast genauso aus, wie ein kurz eingestellter Geradstich, ist aber dehnbar. Dabei ist es aber kein gleichmäßiger Zickzack, sondern ein gerader Stich, bei dem jeder 2. Stich ganz klein ist und in einem deutlichen Winkel liegt. Wie bei einem Fuchsschwanz (Säge) nur alles viel kleiner.


    Der 3-fach-Stich ist auch elastisch. Aber eigentlich soll der wohl stabil sein ;)


    Viele Zierstiche sind auch elastisch. Z.B. die Blätter- und Blumenranken. Die nehme ich gerne her, weil sie nicht so ewig brauchen und nicht zu viel hin und her transportieren. Dabei wird nämlich meiner Meinung nach ganz ohne Zutun der Person vor der Maschine der Stoff auch immer ein wenig gedehnt.


    --------


    So. Und hier wirds jetzt ernst. Dieser Sommer wird arbeitsreich. Kin #2 hat noch Geburtstag, Kind#1 wollte kein Geburtstagskleid, aber ein Motz-Käfer-Shirt habe ich ihr versprochen. Dann kommt Kind#2 in die Schule und #1 wechselt noch einmal Hort und Schule.


    Alles Gelegenheiten etwas unter der Nähmaschine vorzuziehen.


    Geburtstagskleid: Schnitt steht, Stoffwahl weitestgehendst auch, aber ich bin noch nicht zum Schnittmuster raussuchen gekommen (ich brauche die nächste Größe, muß aber das alte Muster finden um zu sehen welche Größe ich da genäht habe....)


    Einschulungskleid (Das ist mein Kleidermädchen): Sie hat sich einen Schnitt != Elodie rausgesucht. Zufallsfund im Kleiderschrank. Den werde ich in einer aktuellen Größe rauskopieren und dann mal auf die Jagd nach Stoff gehen. Passend zu Schulranzen und Schultüte. Oder anders gesagt: nicht passend, sondern beruhigend. Ich hatte es ja schon mal geschrieben: Der Schulranzen ist ... schwer zu beschreiben ... . Damit findet man sie auch im Dunkeln noch ganz ohne Zusatzlicht. Dazu passend eine knallgrüne Zuckertüte, die noch aufgepimpt und individualisiert werden muß. Und das Kleid kann ich nicht auch noch in neon-Farben dazu tun. Sonst wird es nur noch Augenkrebsig. Also suche ich hier etwas eher ruhigeres, was sich nicht zu sehr mit dem Rest beißt. Achso... SM... sie hat sich was von farbenmix rausgesucht. Rachel. Ein recht alter Schnitt aber warum nicht.


    So viel dazu.


    LG neko

  • Hallo,

    dark_soul und Ulrike1969 nachher mach ich mal ein Probeteil und beherzige eure Vorschläge. Von welcher Seite näht ihr denn sowas lieber? Von der rechten oder der linken Seite?


    Ja, der Streifen ist kürzer. Ich habe den Halsausschnitt gemessen und dann mit 0,8 multipliziert plus Nahtzugaben.

    Streifen auf rechte stoffseite, nach dem annähen auf links umschlagen.

    Bin auf deinen Test gespannt.

    LG Ulrike

  • Über den unsäglichen Nanne Herzinfarkte verursachenden 3fach Geradstich sollten wir besser nicht reden

    ich ergänze "Nanne und DarkSoul-Herzinfarktverursachenden 3fach-Geradstich" :D


    Hallo,

    dark_soul und Ulrike1969 nachher mach ich mal ein Probeteil und beherzige eure Vorschläge. Von welcher Seite näht ihr denn sowas lieber? Von der rechten oder der linken Seite?

    Ich nähe immer auf dem Streifen. Da habe ich wie mucneko das Gefühl, den Streifen besser unter Kontrolle zu haben.


    mucneko in der Pattydoo-Anleitung wird auch nur "Stretch-Stich" gesagt, der sieht jedoch aus wie einer dieser Stiche die als pseudo-Overlock-Stick bei einer Nähmaschine dabei sind. Diesen "Sägeblatt"-Stich habe ich auch schon ausprobiert, da bekomm ich die Einstellung aber nicht so hin, dass mein Ergebnis schön aussieht. Die Stiche sind einfach für meinen Geschmack viel zu klein, ergo zu viel Faden in der Naht...

  • Irgendwer sagte mal: je mehr Faden und hin und her, desto elastisch.


    Ich war fleißig und husche mal ganz leise ins Nähzimmer, Fotos (Zwischenstand) für Euch nehmen.


    Ich habe mich fürs Geburtstagskleid als erstes Opfer entschieden. Das wird noch einmal ein Neu-Aufguß vom letzten Jahr. Sie liebt das Kleid so wahnsinnig, da muß ich nochmal nachlegen.


    LG neko

  • So, Bilder für Euch. Natürlich ohne Kind.

    Ich habe eine Nummer größer als letztes Jahr genäht, zu Weihnachten habe ich das aber schon einmal in der Größe genäht gehabt, da war es noch sehr reichlich, jetzt sollte es passen.


    P6130004_forum.JPG

    Auf den Bildern ist der Stand von heute Mittag. Inzwischen sind alle Absteppungen, Bündchen und Säume dran.


    P6130005_forum.JPG

    Es fehlen noch: Kleiner Druckknopf an der Tasche, Druckknöpfe am Ausschnitt.


    Außerdem habe ich noch ein kleines Medaillon mit einer Eisprinzessin drauf vorbereitet. Das wollte ich auf den Mittelstreifen aufbügeln. Aber im Moment gefällt mir diese Idee nicht mehr so gut. Lieber noch einmal über eine kleine Tasche oder eine Jacke nachdenken. Leggings fehlen auch noch, fällt mir gerade ein... ohmann... Verplanung hoch drei.


    Naja. Morgen mache ich erst mal die Knöpfe dran und dann ist der Abend wahrscheinlich eh rum.


    LG neko

  • Das kommt (wie so oft) drauf an.

    Wenn die Naht nämlich zu viel Faden und zu viel hin- und her beinhaltet, dann wird der Stoff ausgedehnt und kann nicht wieder zurück. Dann sehen z. B. Ausschnitte so aus wie auf dem Foto oben :)

  • Hmmm... zu viel Faden trägt auch auf. Das stimmt schon. Aber irgendwie ist das ja alles irgendwie ... naja. Die Rundungen und Wo der größere und der kleinere Radius sein *müßten* und wo sie in der Realität dann sind und was man vermeiden oder nicht vermeiden kann...


    *EIGENTLICH* so rein rechnerisch theoretisch gibt es keinen stabilen, runden, wellenlos versäumten Ausschnitt.


    Aber zwischen 'wirklich wellenlos' und 'man sieht es nur noch nicht' liegen Gott sei Dank kleine Welten.


    LG neko, die das mit dem Wellenlos auch oft nicht hinbekommt.

  • Sodele,

    da bin ich wieder mit meinem Probenähstück...

    0CE7C9EA-D4CF-4BAC-A17A-E5C125C935EA.jpeg


    Jetzt habe ich mit einem Zickzack Stich Breite 3,5 und Stichlänge 1,4 genäht. Der Streifen zum Umklappen ist 3cm breit und 31cm lang. Der Halsausschnitt habe ich mit 37cm gemessen. Also 37x0,8= 29,6... da habe ich dann mit Nahtzugaben 31cm draus gemacht. Diesesmal habe ich es von links genäht, also den Streifen im Blick...sooo ganz zufrieden bin ich noch nicht.

    Was meint ihr denn?



    Pattydoo schreibt in ihrer Anleitung ca. 2cm weniger als der Halsausschnitt ist. Das war der erste Versuch mit dem Elsa Stoff und hat sich ja total gewellt.

    Liebe Grüße
    Maria

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von flygirl ()

  • "ca 2cm weniger" ist relativ. bei einem Kinderausschnitt sind das Welten, bei einem tiefen Damenausschnitt ist das nicht viel.


    Eine Prozentangabe ist da hilfreicher. Aber auch die schwankt ja, je nach Material. Ich denke, es ist immer eine Gefühlssache. Hintasten, ausprobieren um ein Gefühl dafür zu bekommen.


    Ist der Ausschnitt leicht gerafft oder ists jetzt zu viel geworden? Ich würde das in jedem Fall anziehen. Leicht gerafft finde ich weniger schlimm als aufklaffend (wobei auch das in gewissen Grenzen geht, einige Shirts hier haben sich allein durchs Tragen entsprechend verzogen und klaffen jetzt am Hals auf).


    LG neko

  • Ich denke gefühlsmäßig, dass das zuviel ist. Beim Nähen hatte ich den Eindruck, dass der Streifen zuuuuu stark gedehnt wird, dafür sieht es jetzt von vorne wie gerafft aus. Und ein paar “Pitschen“ sind leider auch dabei ...😔

  • Bei jerseystreifen nehme ich je nach dehnbarkeit ca 10 % kürzer als die Halsausschnittkante.

    Bei fertigen jerseystreifen von der Rolle sind es manchmal sogar nur 5 %. Diese sibd oft nur wenig dehnbar.

    Ich finde dein Ergebnis zu kräuselig.

    LG Ulrike

  • Jetzt habe ich mit einem Zickzack Stich Breite 3,5 und Stichlänge 1,4 genäht.

    Das finde ich persönlich A) zu Breit und B) zu kurz.

    Versuche mal mit breit 2.5 / lang 2.5 wenn Du das einstellen kannst.


    Ist der Probejersey relativ fest? Ich würde den Streifen vielleicht noch einen cm länger machen, dann sieht das auch nicht mehr so gerafft aus vorne.

Anzeige: