Anzeige:

Die neue Bernina 5er Serie - mal näher hingesehen

  • Ich habe zwar die 790 und sie steht sogar auf einem 38 Jahre alten Lifter. Bisher hat nichts vibriert. Zur zeit habe ich aber die 780 als Leihgerät und die hatte ich anfangs nicht festgeschraubt. Das hat scheinbar so vibriert, dass 2x das Stickmodul keinen Kontakt hatte. Nachdem sie festgeschraubt ist, habe ich keine Probleme mehr. Könnt Ihr die Maschinen nicht festschrauben, denn alle Berninamaschinen haben ein Gewinde im Boden. Es ist zwar etwas nervig das Loch zu finden aber das ist es mir wert.

  • Anzeige:
  • oh wie schön!!!! Ich hab den Finger immernoch zögerlich auf der bestelltaste im Hinblick auf die 485. Klappt der Transport bei den schmalen Füßen wirklich auch gut? Mein Mann hatte mir für die 770 extra einen sauschweren Tisch gebaut und trotzdem geriet sie arg ins schwingen. Das hab ich bei der 540 im Geschäft auch beobachtet. Nur da war der Tisch auch eher leichter gebaut. Wieder ein Vergleich wert mit der 4er....Hmm...wann die wohl da sind....ob ich noch so lang warten kann.



    Viel Spass mit der 540 und Berichte gern noch weiter 😁


    Ich war ja auch am überlegen, ob ich mir die neue 570QE oder die 770QE kaufen wollte (QE auf jedem Fall wegen dem BSR) ... Die 530 hat mich auch immer sehr gereizt! Aber letztlich hat bei mir die Größe den Ausschlag gegeben, da ich ja auch viel quilte, da wäre eine der kleinen Maschinen echt "dumm" gewesen.

    Wenn es mir nicht um die Größe ginge, fände ich die 4** sehhhhr interessant! (Das hat zwar nichts mit den Näheigenschaften zu tun: aber dass man das Zubehörkästchen hinten per Magnet an die Maschine heften kann , dass finde ich ja mal sehr klasse)

    Ich weiß, man möchte eine neue Maschine schnell haben ... aber ich persönlich, in meinem Fall, würde warten ... es kommt ja auch darauf an, was Du von Deiner Maschine erwartest ... neues Hauptmodel?, neue Zweitmschine etc ...


    claudibu : viel Spaß!!!

    Viel Spaß und Glück bei Deiner Entscheidung!!!

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • hulabetty das mit dem magnetischen Kästchen hat auch schon die neue 5er serie😊


    Ich quilte nicht. Nähe nur Klamotten und Krams. Aber mehr Platz ist immer gut. Andererseits habe ich auch 10 jahre lang an einer aurora genäht und nie platzangst bekommen8o... und der 1cm von 19cm auf 18cm macht den Kohl wahrscheinlich auch nicht fett. Bei mir sind es die 5.5mm und der kunstoff-freiarm was mir viel besser gefällt. Sorge macht mir ob die Sicht aufs nähgut gut ist (finde ich bei der 530 gar nicht gut und hat mich auch bei der aurora gestört)....und na ja....der anschiebetisch ist nicht so hübsch.

  • Ich nutze sehr viel die schmalen (5,5mm) Nähfüßchen, da sie mir sehr viel vertrauter sind. Ich habe mir auch die 5.5mm Stichplatte dazu bestellt. Ich merke keinen Unterschied beim Transport ob ich den Nähfuß 1 oder 1C benutze. Es gibt ja auch ganz viele Nähfüße, die nur in der schmalen Form lieferbar sind wie nahtverdeckter RV-Fuß, Säumerfüße, Quiltfüße, Kapperfuß u.a. Zum Applizieren habe ich mir auch den normalen 20er Fuß bestellt, da ich die Abstände von der 1030 gewöhnt bin. Ich glaube, dass es da keinen Unterschied gibt, egal welche Serie man benutzt.

  • Also das magnetische Zubehörkästchen ist bei der 540 auch dabei. Von der Größe her finde ich sie recht gut: Nicht so miniklein, wie die 550 und nicht so riesig wie die 7-er Reihe. Die Bedienung scheint auch bei der kommenden 4-er Reihe gleich zu sein. Ich finde eben, dass die Zierstiche mit den breiten Füßchen schöner sind. Natürlich ist so eine kleine Maschine sehr handlich und man kann sie einfacher mitnehmen...

    Das sind immer Fragen....ich kenne das zur Genüge..:)

  • ich hab jetzt mal an meiner pfaff den nähbereich rechts der Nadel mit einer Schachtel auf 18cm verkleinert. Mein Sohn (6 jahre) näht gerade einen riesenvogel. Er setzte sich an die Maschine, guckte, und rupfte mit einer fließenden bewegung die Schachtel raus. Besser! Sagte er und schob seinen riesenvogel unter die nadel8)....noch Fragen?

  • Bei mir hat die 540 nicht vibriert. Ich weiß allerdings grad nicht, ob man bei der 5er Serie unten was ändern kann. Ich schau mir das morgen (bin dann mit der 570 auf dem Lillestoff-Festival) an und melde mich.

    Ich liebäugele ja mit der 590 und wenn es die wird, werde ich mir definitv die 5,5er Platte noch dazu kaufen. Ich hab ja schon einige schmale Füsschen von der 530 und für bestimmte Sachen sind die einfach handlicher. Bei labberigem Jersey hat man mit der 5,5er Platte auch weniger Probleme wie mit der 9mm Platte.

  • So, hat leider doch etwas länger gedauert. Bei Lillestoff war so viel zu tun, dass wir kaum zu etwas anderem gekommen sind als Nähmaschinen vorzuführen. Aber nun steht die 590 ja hier und die Hülle ist ja gleich.

    Die 5er Serie hat nicht wie die 7er Serie eine Verstellschraube. Aber sie hat auf jeden Fall vier Gummifüße und die sollten auch dran sein.

    Ein Gewinde zum festschrauben hätte die 590 auch.

  • Hallo Tanja, ich habe mit dem Mechaniker telefoniert und anscheinend kann das beim Schnellnähen vorkommen, da die Maschinen mehr Stiche pro Minute erreichen können als frühere Modelle. Wahrscheinlich werden wir sie am Tisch anschrauben, dann sollte nichts mehr vibrieren. Hast du es bei der 590-er ausprobiert? Liebe Grüße Claudia

  • Nun hat sie schon ein paar Nähte genäht. Erstes Resumee: Ich bin hin- und hergerissen.

    Warum?

    Ich schalte sie ein und sie summt (nach der Startprozedur) Ganz leise nur, sobald mein Laptop an ist, hört man es nicht mehr. Aber ich bin so empfindlich, was Geräusche angeht und war so happy, weil die 570 und die 540 wirklich still waren (wenn nicht genäht wird). Ich muss das auf jeden Fall noch abchecken, ob das für alle 590 gilt oder ob meine aus der Reihe fällt.

    Dann gings auch gleich wieder in die andere Richtung, Dreifachstiche mit einem Tippen, das ist schon cool. So machen Zierstiche echt mehr her.

    Und das Sticken ist bis jetzt auch traumhaft, egal welcher Unterfaden, egal welches Material, es kommt nie ein Unterfaden hoch. Alles wird akkurat gestickt. Das Zusammensetzen am Display klappt super.

    Aber: Unter Stichplattenerkennung und Nähfußerkennung verstehe ich was anderes.

    Stichplatte: Wenn die Geradstichplatte drin ist, macht sie alle Stiche so schmal, dass nichts passiert. Super. Aber warum kann sie dann nicht auch links im Display die Platte anzeigen? Da steht immer das, was ich angegeben hab.

    Nähfuß: Erst dachte ich, sie erkennt alle Nummern, aber das wäre wohl zu viel verlangt. Nur, meine merkt nicht mal, wenn ich den Geradstich ganz nach links stellt (mit Fuß 1D dran) und den dann abnehme und Nähfuß 1 montiere. Das hätte fast Nadelbruch gegeben.

    Ich hätte schwören können, die 570 konnte das. Hier gibts doch bestimmt Leute, die das genau wissen.

  • Hallo,


    Ist die elektronische Schere nicht so schnell Stumpf wie bei Husqvarna.

    der Faden wird beim Sticken nicht immer abgeschnitten. Oder hat Bernina auch damit Probleme ?



    LG Cats

  • Hallo Tanja,

    das mit der Nähfußerkennung habe ich bei der 540 auch bemerkt. Eigentlich zeigt es immer nur den vorgeschlagenen Nähfuß an. Ich kann auch keinen anderen im Display wählen und dieser wird dann angezeigt. Komisch, da bräuchte man ja nicht diese kleinen Erkennungsklötzchen bei den großen Füßen. Aber gut, das brauche ich auch nicht unbedingt; die Frage ist eben nur, ob das ein technischer Fehler ist??

    Liebe Grüße

    Claudia

  • Ich kann das jetzt nur von der 790 sagen. Die Maschine erkennt keine Stichplatte. Ich muss das selbst eingeben und dann wird es auch im Display angezeigt. Sie würde aber auch voll auf die Stichplatte hauen, wenn ich das nicht händisch eingeben würde. Nur wenn ich die Gradstich oder 5.5mm Platte anwähle näht sie nur so breit, wie es das Stichloch vorgibt. Das gilt auch bei der 9mm Stichplatte nur, wenn ich den richtigen Fuß aussuche. Ich kann die Maschine ja etwas überlisten. Wenn der Nähfüß 1D angewählt ist, akzeptiert sie alle Dualransportfüße. Dann muss man aber aufpassen, dass man beim RV-Fuß die richtige Nadelstellung auswählt. Ist der Fuß 4D angewählt, muss ich zwar auch manuell die Nadel nach rechts oder links stellen. Die Maschine ändert den Stich im Display dann aber auch von rot auf weiß, sobald die Nadelposition richtig ist.

    Bei der Füßchenerkennung unterscheidet meine Maschine selbst nur ob es ein 5.5 mm, 9mm oder Dualtransportfüßchen ist. Diese Unterscheidung erkennt sie an den Prismen. Kein Prisma: 5.5, 2 Prismen links: 9mm und alle 4 Prismen Dualtransport.

    Stecke ich zuerst den Nähfuß an und wähle dann das entsprechende Füßchen, sind bei mit 1C bzw. bei einem Dualtransportfüßchen 1D an erster Position. So hätte ich mir das auch bei der 590 gedacht.

  • @Cats: Ich habe Jahre mit Husqvarna gestickt und ich würde sagen, alle zwei Jahre hab ich das Messer gewechselt (das kann man selbst mit Klingen aus dem Schreibwarenladen). Auf Bernina hab ich noch nicht so viel auf Dauer gestickt, dass ich das sagen könnte. Meine Bekannte stickt gewerblich mit Bernina und hatte noch nie ein stumpfes Messer.


    Die Stichplatte wird ja erkannt, daneben einschlagen unmöglich. Nur schreibt sie es nicht hin.

    Das mit den Füßen ist so ne Sache, ich hab die 540 ja nicht mehr da, um das zu vergleichen. Ich habe schon gehört, dass es bei den Modellen mit der 90 hinten dran anders sein soll und ich hab ja nichts dagegen, dass ich es selbst auswählen kann. Ich würde mir nur wünschen, dass sie erkennt, wenn der Fuß zu schmal ist und die Nadel dagegen knallen würde.

    Meine Ansprechpartnerin für hat aber grad mal ein paar Tage frei und die gönn ich ihr. Danach werde ich mir das mal erklären lassen bzw. rausfinden, ob ein Modell da einen Fehler hat.

  • Hallo Tanja ,


    ich habe alles im Griff bekommen, dass Spulen-Körbchen da habe ich die schraube für die Fadenspanung Etwas

    gelockert. Das Messer ist eigentlich wie neu da ich mit dieser Maschine ja nicht so oft Gestickt habe.

    Ich Sticke auch mit der V 3, Meine Maschinen sind nur für den Privaten-Gebrauch.

    Das Stickbild ist ja bei der Husqvarna sehr schön, bei Brother auch.


    LG Cats

  • Entschuldigt bitte, aber hier sollte es ja eigentlich um die 5er Serie gehen. Nicht um die 7er, Husqvarna oder die 4er. Wenn jemand später diesen Beitrag liest, sucht er sich ja nen Wolf.


    Ich habe jedenfalls gestern das Geräusch abchecken lassen und es ist definitiv nicht normal. Wenn ich wieder in Cham bin, schaut sich das mal ein Techniker an, ob man es direkt erledigen kann oder ob ich eine andere Maschine brauche. Denn ich will sie auf jeden Fall behalten.

    Sie macht sonst alles, was ich will und brauche. Von den Fehlern, die ich auf dem amerikanischen Markt gelesen hab, hab ich noch keine gefunden, scheint wohl mit dem letzten Update, was bei Auslieferung schon drauf ist, alles behoben worden zu sein.


    Probleme hatte ich die Tage mit dünner Viskosewebware, aber auch das hatte ich mir schon gedacht. War bei der 750 nicht anders. Bei feinen Stoffen muss man an Spannung und Fußdruck erst etwas einstellen, die Vorschläge vom Nähberater sind grausig. Der große, spitze 9 mm Transport ist einfach etwas viel für den feinen Stoff. Dafür haut er beim Nähen aber nicht ab ;) Mit der 530 und dem 5,5 mm Transport war das einfacher. Aber die werde ich ja auch behalten.

    Da immer mal wieder Verbesserungsvorschläge auftauchen, ich hätte gerne einen umbaubaren Transport wie bei der Juki. Werd ich mal anbringen.

  • Heute morgen hab ich die Luminaire abgebaut und die 590 durfte endlich wieder von der Ersatzbank rüber. Nun stickt sie gerade einen Verlgeich, ich hab mit der Brother eine Gardine bestickt, die zweite macht die Bernina.

Anzeige: