Anzeige:

Was macht einen Schnellnäher gegenüber der Janome MC 6600 aus?

  • Anzeige:
  • ...interessant finde ich ja schon mal die Info, dass es einen schmalen Nähfuß dazu gibt - der war für mich der Hauptgrund für die Brother PQ.

    Die Brother PQ 1500 bezeichne ich auch lieber als Geradstich-Näher als als Schnellnäher. Mir ist sehr wohl bewusst, dass beim Tempo noch eine Menge Luft nach oben ist.

    ...aber schneller brauche ich es nicht...

    Ich liebe die Maschine einfach wegen ihrer Präzision und ihrer Beschränkung auf's Wesentliche ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Also wenn das euer ausdrücklicher Wunsch ist, kann ich mich dem wohl kaum verschließen.;)


    Ich denke mal es dauert noch so ca. 3 Wochen bis ich sie bekomme.

    Vielleicht könnt ihr mir ja vorab schon mal sagen, was ihr sehen wollt?


    Worauf ich persönlich schon gespannt bin, sind Knopflöcher. Speziell die Augenknopflöcher werden bei meiner Brother nicht so toll, die Rundung vorn gleicht eher einem flachen Oval:(Die 6700 hat ja eine Unterlegschiene für den Knopflochfuss.

    Knappkantiges Absteppen mit dem HP Fuß

    Patternmatching mit dem Accu Feed Flex Fuß

    Reißverschluss einnähen (Standard und verdeckt)

    Flutschige Stoffe (Slinky Qualiät) Dicke Stoffe (Kunstleder in Varianten?

    Noch was von Interesse ?

    Liebe Grüße



    Kirsten


    (die früher mit der Maus tanzte und heute eher Kurven näht)

  • Kirsten,


    ich finde Deine Liste klasse!


    Kappnaht / Nahtkreuzungen bei Jeans fände ich noch spannend, ausserdem verschiedene Garne, bei denen andere Maschinen auch gern mal zicken. Insgesamt interessieren mich einfach Deine Eindrücke - was fällt Dir besonders positiv auf, was findest Du verbesserungswürdig, was überrascht Dich vielleicht sogar? Empfindest Du die Bedienung als intuitiv im Vergleich zu Deinem "alten" Schätzchen? Wie beurteilst Du den automatischen Einfädler?


    Ich freue mich RIESIG auf Deine Eindrücke!!

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • wow. Hier geht's ja ab. Also ich muss sagen die 6700 ist mir auch sympatisch. Nichts desto trotz möchte ich euch due versprochene Antwort von janome nicht vorenthalten. Vorab schon mal. .mich überrascht die Antwort denn uch lese daraus dass due durchstichkraft bei allen gleich ist und die Unterschiede in der laufruhe bei 6600/6700 und Geschwindigkeit 1600 gegenüber den horizonmodellen liegen.


    Antwort janome:"die 1600 P ist ein reiner Geradstich Näher, welcher über eine höhere Nähgeschwindigkeit verfügt. Welches aber nicht auf die höhere Durchstichkraft schlussfolgern lässt.


    Alle Maschinen 6600P, 6700P und die Horizon Modelle verfügen über eine Elektronik die die Durchstichkraft regelt.


    Ihr Fachhandel bezog die technische Ähnlichkeit von der 6700P wohl eher auf die 9mm Stichbreite und den Stichplatten Schnellwechsel sowie der Kugellagerung der Armwelle auf der Riemen Seite welches diesen beiden Varianten eine höhere Laufruhe garantiert.

    Aber die 6700P ist unter den Multifunktions-Nähmaschinen die schnellste, durch die HP Stichplatte und den HP Fuß ist die Maschine wie eine sogenannte Semiprofessionell „Industrie Nähmaschine“.

  • da es mir selber nur um kraft geht habe ich mir jetzt mal die sailrite angeschaut. Die kann ich auch wegstellen da ich sie nicht täglich brauchen werde. Ich würde sie gern direkt beim hersteller bestellen bin aber ich bin noch unsicher ob da beim deutschen toll noch was dazu kommt. Hat da jemand Erfahrung?

  • auf den Bericht zur 6700 bin ich auch sehr gespannt. Zwei Dinge würden mich interessieren: 1. Kraft (Wer hätte das gedacht 8o) und 2. Macht sie Geräusche? So ein Summen, Fiepen ihr wisst schon. Das macht die 6600 nämlich Null...kein mucks.

  • Hallo, ja Zoll kommt dazu. Ich weiß jetzt nur nicht mehr wieviel. Das habe ich damals im Netz in so einer Tabelle nachgesehen - und wie ich mich kenne über google gefunden ;-). Ich habe sie gekauft als der Dollar noch günstiger stand - ist auf alle Fälle schon paar Jährchen her. Damit ging das dann preislich, wobei es sicher vernünftiger undnaheliegender wäre, sich eine Industriemaschine mit Tisch für das Geld anzuschaffen. Ich wollte sie aber eben auch wegräumen können. Nebenbei: im Nachhinein lache ich schon über das video, wo einer der Eigentümer so relativ locker mit dem Koffer zu einem Boot geht. Also bei mir sähe das alles andere als locker aus (sprich oft hin und hertragen tue ich sie nicht, da sie doch ziemlich schwer ist).
    Die sailrite ist schon sehr speziell. Ich meine, dass man das mögen muss: so dieses Derbe und Einfache. Sie ist aber gerade bei dem Kraftaspekt echt beeindruckend. Durch diese "posi pin" rutscht der Riemen nicht durch, auch wenn es sehr schwer wird und durch das schwere Handrad mit Kurbel wird nochmal mehr Kraft erreicht. Für so eine kleine Maschine mit ganz normalem Motor haben die schon viel rausgeholt (ich mag auch die videos von denen). Das schwere Handrad hat im Pedalbetrieb allerdings den Nachteil, dass es durch den Schwung u.U. nachläuft, wenn man den Fuß vom Pedal nimmt (so wie bei den ganz alten Tretmaschinen). Gut daran gewöhnt man sich und bei kniffeligen Sachen nehme ich daher lieber die Kurbel. Ungewohnt ist auch, dass die Oberfadenspannung keine Zahlen aufgedruckt hat. Meine damals hat auch bei Stichlänge nur Striche. Dünne Sachen würde ich mit ihr aber nicht nähen wollen, auch kein Jersey (weiß gar nicht, was sie dazu sagen würde ;-))

    Liebe Grüße

    Kersten

Anzeige: