Anzeige:

[WIP] Wunschkonzert 2018

  • Namd,


    So. Und jetzt habe ich mir auch noch so ein dämliches Jahresprojekt in den Kopf gesetzt. So eine blöde Challenge, die über Facebook zu mir geschwappt ist. Das Ding mit den 365 Kreisen...

    Hast Du mal nen Link dazu?

  • Anzeige:
  • Hallo Neko,


    ich hätte auch gern einen Link zu der besagten Challenge. Nur neugierig machen ist unfair ;). Ich habe zwar vermutlich für die nächsten Jahre schon genug Ideen, aber ich schaue doch so gern, was andere machen :saint:.


    Dein Sturm im Wasserglas wird bestimmt toll und wenn er etwas länger dauert, ist es eben so. Da ist doch eigentlich kein Druck ;). Über Bilder freue ich mich natürlich immer <3.

  • Gibt es den Hofenbitzer auch als CD? Das wäre krass....

    Ne, nur die Korrekturen als PDF... vielleicht noch als Kindle-Version? Aber den brauch ich zum 'blättern'. Genauso, wie das Patchwork-Musterbuch. Wobei die Muster und Vorlagen selbst als PDF beiliegen. Ansonsten kann ich gerade unterwegs, wenn man eh nur schauen und denken kann, auch sehr gut elektronisch 'lesen'. Schont die Handgelenke.


    Ich denke da primär an Fachliteratur für meinen Beruf. Programmierkram. Ein kleines Büchlein über Bargello-Quilts habe ich auf meinem Handy, zum zwischendrin mal drin stöbern. Sowas geht auch gut.


    #quilty365 auf facebook, Instagram, Pinterest. Das ist/war wohl ein russisches Projekt. Jeden Tag ein Kreis (manchmal auch nicht ; ). Appliziert, gepatched, wies gefällt. Am Jahresende dann einen Quilt quilten und sich freuen. Keine Vorgaben. Keine Zwänge. Die (geschlossene) Patchworker-Gruppe auf Facebook (deswegen ist Link auch bisserl sinnlos)

    Patchwork Gilde Deutschland e.V. - https://www.facebook.com/groups/PatchworkGilde/about/

    denkt gerade aktiv über ein mitspielen nach. Einige Damen scheinen aber schon länger in dem Projekt zu stecken. Angeblich war das mal irgendwann von den Russinnen angefangen worden, in irgendeinem Jahr. Dann haben die das letztes Jahr anscheinend wiederbelebt und dieses Jahr wird es zumindest gerade mal kurz als Welle bei den deutschen Mädels gehyped. Das Jahr ist ja noch jung ... keine Ahnung. Ich war nicht sehr erfolgreich bei der Suche nach Hintergrundinfos zum Thema. Alles bisserl schwammig. Aber viele Bilder findet man, wenn man mit dem Hashtag da oben suchen geht.

    Die Deutschen haben beschlossen: Alles ist erlaubt und wann das Jahr anfängt und endet, wissen wir noch nicht genau. Hauptsache: Spaß und tolle Ergebnisse. So mag ich das.


    Könnte man hier natürlich glatt auch einen Thread zu eröffnen... Aber nur, wenn wer 'mitspielt'. Alleine ist das doof und übertrieben.


    Nachtrag: Das hier scheint eine der aktiven Seiten zum Thema zu sein:

    http://yuliyaresh.blogspot.de/2017/12/quilty-365-2018.html

    Recht aktueller Beitrag, ich tippe auf die Dinger vom letzten Jahr.


    NachtragII: 16x23Kreise bei 10x10cm pro Kreis gibt eine hübsche Größe.



    LG neko

  • och schade wegen der CD. Wäre optimal für Zug zum lesen. Mir war das Buch zu schwer und es ist für mich wirklich nur in Häppchen zu genießen, sonst ist der Berg noch zu groß/Buch in kg zu schwer für mich.

  • Gugug! Ich nähe wieder weiter.


    Heute (und die letzten Tage) waren Sonder-Patches dran. Also alle, die nicht farb-rein sind. z.B. innen ein blauer Fleck, der Rest weiß oder umgekehrt, Ein weißes Eck oder zwei weiße Ecken oder eine blaue Ecke oder sowas. Zwischendurch nähe ich hin und wieder noch eine Gruppe einfacher Patches (alles eine Farbe) mit. Einfach, damits auch mal voran geht - Motivation halten. Es ist *viel* aufwändiger, als ich dachte. Aber ich habe vor, dran zu bleiben, ich bin vom Plan überzeugt.


    Bilder ... naja, stellt Euch einen Haufen kleiner weißer und versch. blauer Rechtecke vor... Noch nicht wirklich fotogen. Zusammengesetzt wird erst, wenn ich alle Einzelteile habe. Jeder große Patch besteht aus 9 kleinen.


    Die Kreis-Dinger kommen danach. Dann muß ich halt ein paar Kreise nachnähen ... und ... mal ehrlich: wer zählt schon nach ob es 365 oder 366 oder nur 300 Kringel sind? Vielleicht gibts ja auch nur 52 Kringel? (Jede Woche einen) oder 12 besonders hübsche? Oder oder oder... erlaubt ist fast alles. Hauptsache: Rund.


    LG neko

  • NachtragII: Hmmja... vielleicht lohnt sich noch einmal ein Test mit einer weniger schnellen aber eher klassischen Technik. Vor dem Papier abkratzen am Ende grauts mir genug um noch einmal ein paar Streifen Stoff und etwas Zeit zu investieren.


    LG neko

    Für das "Problem" das Papier am Ende rauszufitzeln habe ich am Wochenende einen Tip bekommen:


    http://www.patchwork-quilt-for…-ohne-reissen-t23313.html

  • Ja, diese Variante kenne ich auch. Kann ich ja nächstes Mal ausprobieren, denn irgendwelche Blöcke, die so 'komisch' daher kommen, daß sie eigentlich nur in PP irgendeiner Art klappen, gibts hin und wieder mal...


    Jetzt komm ich wahrscheinlich aber ganz gut mit meinen kleinen Quadraten zurecht.


    LG neko

  • Namd, ich bringe mal ganz viele Bilder mit.


    Erst einmal etwas zum Thema Werkzeug: Mit dieser kleinen Vorrichtung kann man recht gut und schnell in Kette genähte Teile voneinander trennen. Die rote Kugel hilft beim treffen:

    P1290096_hs.JPG


    Und jetzt ein paar Collagen zum Thema Kettenverarbeitung:

    collage_kette_1_hs.JPG collage_kette_2_hs.JPGcollage_kette_3_hs.JPG


    Immer schön sorgfältig alle Häufchen voneinander trennen. Sonst gibts Chaos.

    P1290100_hs.JPG


    Stichprobenartige Kontrolle ob noch alles paßt oder ob irgendwo angepaßt werden muß (z.B. etwas weiter links oder rechts unters Füßchen führen, kleine Abweichungen summieren sich bei dem Muster leider schnell.)

    P1290101_hs.JPG


    Oft und viel trimmen (das auf dem Foto sind die großen Teile).

    P1290103_hs.JPG


    Und wieder trimmen...

    P1290109_hs.JPG


    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.


    Aber ich sehe nicht ein, das Ding angefangen aufzugeben.

    Jetzt wirds beendet. Ich will sehen, was am Ende bei raus kommt.


    LG neko

  • Na Du fleißiges Eichhörnchen - damit hast Du Dir auf jeden Fall einen virtuellen Unterstützungs-Schoko-Muffin verdient. Wow.

    Seh ich das richtig - ist das da ein Bleistift-Spitzer-Döschen unter dem Nahttrenner? Clever!

    Viele Grüße, Margit

  • Moin,


    Socklady: Ja, richtig gesehen. Der Stoff unten drin ist wichtig, sonst wackelts und treffen wird schwierig. Die Idee ist allerdings nicht von mir, sondern stammt aus den unzähligen Life-Hack-Angeboten im Netz.


    Needles: Ja, wenn man vorher alles richtig berechnet (oder ausprobiert) hat... Aber im Vergleich zum PP schwankt die Qualität etwas. Hier mal ein wenig daneben, dort desgleichen und schon fehlen 2mm. Das ist nicht schlimm, so lange sie nicht die komplette Nahtzugabe auffressen und am Ende wird man solche Abweichungen wohl nicht mehr sehen (außer, man inspiziert jeden Patch im Detail), aber bei der Wahl der Mitel, sollte man so etwas schon im Auge behalten.


    Der Stoff... das ist mein Butterick-Kleid#2, welches wohl so nie genäht werden wird. Der Schnitt ist toll, ich mag ihn, aber er sitzt nicht wirklich gut. Er verrutscht und braucht Unmengen Stoff. Das muß nicht sein. Aber für eine stürmische See ist dieser (Pseudo-?)Batik perfekt. Zumindest stelle ich ihn mir perfekt vor.


    So. Ich bin zu Hause, weil komischer Husten... Mal im Nähzimmer verschwinden, da wartet der Stapel kleine blaue, mit weißer Mitte auf einmal trimmen.


    LG neko

  • *maul* das mußte ja passieren... in meiner Tüte mit den 3.4/3.5-Quadraten ist ein Schwung 3.2-Quadrate gelandet. Nachdem die 3.2er an die 3.4er diagonal angenäht werden, habe ich mich nur über meine knappe Berechnung in Punkto Nahtzugabe gewundert... wahrscheinlich sind die ganzen Teile, die ich gestern gemacht habe und die teilweise schon arg knapp ausgefallen sind aus der Charge....


    Ich gehe mal die, die ich erwischt habe, auftrennen. Die anderen Patches müßten schon so gehen... Die unterschiedlichen Blautöne werden es verstecken.


    Nachtrag: wo sind denn 4.5 bzw 5mm Nahtzugaben üblich? Ich kenne das nur von der Overlock. Ich habe mir ein Rudel Patchworkschablonen geleistet - einmal quer Beet, die wichtigsten Formen in klein (3-8cm oder so). Die haben innen eine Form und außen einen abnehmbaren Rand von knapp 5mm.... :/


    LG neko

  • Liebe Neko,


    die verschiedenen Größen bei den Quadraten sind ärgerlich. Ich Drücke Dir die Daumen, dass Du es trotzdem ordentlich zusammennähen kannst. Ich würde es vermutlich neu machen. Ich kann aber verstehen, wenn Du es für ein Experiment nicht machen willst ;).


    Nachtrag: wo sind denn 4.5 bzw 5mm Nahtzugaben üblich? Ich kenne das nur von der Overlock. Ich habe mir ein Rudel Patchworkschablonen geleistet - einmal quer Beet, die wichtigsten Formen in klein (3-8cm oder so). Die haben innen eine Form und außen einen abnehmbaren Rand von knapp 5mm.... :/

    Zur Nahtzugabe: 5mm sind eigentlich nicht üblich. 1/4" im Inch-Maß, also 6mm aber schon. Kann es sein, dass die Schablonen für das Anzeichnen gedacht sind? Fussy Cutting für Hexies? Dann würden sich die 6mm vermutlich ergeben, wenn Du je nach Dicke neben oder auf einer Kreidelinie schneidest. Sonst habe ich auch keine Idee.

  • Die nehme ich nicht wieder auseinander. Die haben längst eine Reihe außen drumherum bekommen... Da schau ich, daß die sich einnähen lassen. Ansonsten: neu machen. Ich muß sowieso nachschneiden, die Unmengen kleiner Schnippselchen reichen trotzdem nicht.


    LG neko

Anzeige: