Anzeige:

Testgruppe Maßschnitt nach Fotos

  • Vielen Dank liebe Barbara.


    Ich hoffe ich komme bald dazu, den Schnitt zu drucken zu kleben und natürlich zu vernähen. Leider haben wir im Büro gerade echt viel zu tun.

    Aber jeden Tag ein bisschen gibt ja auch eine Bluse.


    Den Ärger mit dem Plotter kann ich gut nachvollziehen. Da ich in einem Architekturbüro arbeite, steht bei uns auch so ein Teil herum. Und du glaubst nicht, wie oft ich das Teil schon gerne aus dem Fenster geworfen hätte, wenn es denn nicht so schwer wäre. :mauer:

    Du bist also nicht alleine mit dem Kampf.

  • Anzeige:
  • Ja, ich lese hier auch super gern mit. Habe mich nur nicht angemeldet, weil ich lieber abnehmen möchte.

    Ich hoffe sehr darauf, dass die Tester-Mädels später auch das ein oder andere Foto zeigen:)8 ....Schübschen....

    Ja, ich bin so froh, dass ich es gerade noch rechtzeitig gesehen habe! Ein echter Meilenstein auf meinem Weg.

    Und natürlich gibt es Bilder!! Es macht ja auch Spaß, Zuschauer zu haben. Ach, ich freue mich schon auf die nächsten Schritte! Ätzend, wenn der Fuhrpark in der Werkstatt ist :-(

  • Jippieh, hüpf, freu :dance:


    Morgen ist die die letzte Naht am letzten geänderten Strickkleid dran, übermorgen will ich einige Meter Volumenvlies verbügeln und am Montag kommt Besuch...


    Das ist genug Zeit für den Postweg. Dann gehts los. :buegeln:

  • uiuiui.

    Gäbe es hier ein smiley mit Asche übern Kopf streuen, ich würde es nutzen. Ersatzweise nur das :o

    lotos.bluete hat ihren Blusenschnitt genäht und ist- berechtigterweise unzufrieden. Sieht nicht gut aus, ist nicht schmeichelnd. Wird natürlich von mir nachgebessert.

    Endresultat: ihr zufrieden wird hier von mir garantiert.

    Deshalb eine allgemeine Bitte: Näht euren Schnitt nicht gleich aus der teuren Seide. Falls möglich erstmal noch aus Probestoff. Auch wenn das wieder ein Aufwand ist.

    Ich bitte sehr um Entschuldigung.


    Zur Erläuterung meiner Herangehensweise:

    Die Futtertaille hab ich aus dem von Grafis mitgelieferten Grundschnitt entwickelt. Reine Körpermaße. Da fast alle in der Hüfte zu eng waren, hab ich bei den späten Futtertaillen 4cm nur in der in der Hüftweite zugegeben (obwohl das unlogisch ist)

    Habe das Auslesen der Maße nach euren Fotos angepasst.

    Weil ich mit Details dieses Grundschnitts nicht zufrieden war (zB haben fast alle zuviel Länge zwischen Taille und Armloch, das sind die u-förmigen Falten, die sich von Schulter bis Schulter unterm Arm durchziehen), habe ich den Blusenschnitt aus einem meiner bewährten Grundschnitte entwickelt.

    Mit Bequemlichkeitszugaben und anderen Nahtverläufen.

    Nach meinen eigenen Maßen 4 Musterblusen genäht, bis ich zufrieden war. Deshalb bin ich so bass erstaunt, daß lotos.bluete s Schnitt nicht entsprechend passt.

    Morgen geh ich auf Ursachensuche.

  • Das ist hier so spannend, dass ich echt traurig bin, dass ich den ursprünglichen Beitrag mit Aufruf nicht gesehen hatte. Ein tolles Projekt!

    Genauso geht es mir auch :weinen::weinen:

  • Vorhin hab ich mal vor mich hingeträumt. Ich will ja, daß die Schnitte passen, möglichst beim ersten Mal für künftige Kundinnen, nicht erst nach drei oder mehr Anproben...


    Weil Grafis auch eine 3D- Visualisierung anbietet https://browzwear.com/# 

    hab ich mir vorgestellt bzw mich gefragt, ob ich aus euren Fotos auch einen individuellen Avatar erstellen könnte und dem dann den Schnitt anprobieren. Mit dieser virtuellen Anprobe könnte ich- wie nach einer echten Anprobe- auch Änderungen vornehmen bis es passt.


    Hab mich also danach erkundigt. Mal abgesehen davon, daß sich solch ein Avatar bislang nur mit händischer Eingabe der Maße individualisieren ließe (also relativ zeitaufwändig, ca 20-30min pro Person laut Grafis ) ist leider leider der Preis für diese Zusatzsoftware sooo saftig, daß es den Rahmen sprengt, leider....

    Miete für die Standard-Version für 1 Jahr = 6.700€, pfüüü, das übersteigt mein Budget minimal....


    Ausser, wir gründen hier eine Genossenschaft. Für gute Passform. So, wie die Genossenschaftsmitglieder bei zB Wohnungsgenossenschaften ihre Mietwohnung kriegen, haben die Mitglieder der PFG (Passformgenossenschaft) je nach Anteilen Anspruch und freie Auswahl auf Schnitte. Sie können natürlich auch bei der Modellauswahl mitentscheiden.

    Weil wir gegen entsprechendes Geld auch an Nichtgenossenschaftler verkaufen, natürlich auch international, sind wir damit alle glücklich, reich und gut gekleidet.

    Guter Plan? Gibts hier Juristinnen? Interessierte Projektentwicklerinnen? :denker:


    ok. Ich zieh mal wieder um in die Realität und korrigiere zu Fuß. Ein Schrittchen nach dem Anderen.

  • @ Barbara

    ein stattlicher Preis


    In die Runde,

    Hab ne kurze Frage , habe mich bisher um das Kragennähen gedrückt. Jetzt wollte ich es in Angriff nehmen. Interpretiere ich es richtig, dass Einlage und Stoff des Unterkragens anders aufgebügelt werden als beim Oberkragen? Ich war bisher der Ansicht, dass es bei Ober - und Unterkragen gleich gemacht wird. Falls ich dabei verkehrt liege, bin ich da für Hilfe dankbar.


    VG Karin R.

  • wawuschel73 :

    Wenn der Stoff für den Unterkragen im schrägen Fadenlauf geschnitten ist, legt sich der Kragen besser.

    Da die Einlage die Form halten soll, wird sie im geraden Fadenlauf geschnitten.

    Kleiner Tipp aus der Produktion.

    Oberstoff schräg geht natürlich nur, wenn er zB keinen Strich hat oder ein Muster, das dann unschön aussieht in der Kombi.

  • Ich muss mir meinen Schnitt nochmal anschauen, ich habe gar keine Kragenteile gesehen und mich gewundert... muss ich gleich nochmal forschen...

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • und am Montag kommt Besuch...

    Was soll ich sagen, es wurde etwas mehr und etwas längerer Besuch. 8| Gestern habe ich einen Tag Urlaub gebraucht und im Nähzimmer alle anderen Projekte ordentlich eingetütet und damit wieder Platz geschaffen.


    Heute habe ich das Schnittmuster ausgeschnitten (es hat meine Wunschlänge, jipieh :dance:), neue alte Bettwäsche an den Nähten aufgeschnitten und gebügelt. So ein Bettbezug ergibt eine schöne Stoffbahn von 3,90m x 1,30m.

    Jetzt bin ich schon wieder platt, aber ich stehe endlich in den Startlöchern. :buegeln:

  • Ja, hast du - lies mal #124. Das Probeteil meines Maßschnittes hat leider überhaupt nicht gepasst ... Ich hatte zum Glück doch nochmal ein Probeteil angefertigt und noch nicht den guten Stoff angeschnitten.

  • Ein Hallo in die Runde! Entschuldigt, ich hab länger nichts von mir hören lassen. Das ist doof, vor allem wenns nicht angekündigt ist.


    Es war so ne Art Schreckstarre nach @lotos.bluetes Genähtem. Die Kluft zwischen -was kann und möchte ich bieten und was kam dabei raus. Und wo liegen die Fehler, was krieg ich hin.


    Danach hab ich ein bisschen den Kopf in den Sand gesteckt und mich mit anderer Arbeit abgelenkt. Sorry.


    Mittlerweile haben drei von euch auch den Blusenschnitt genäht.

    Eine ist ganz ok, wawuschel73 ist zufrieden, sie kann aber noch ein bisschen schöner werden. Nicht wawuschel, die Bluse natürlich.

    Zwei haben allerhand Änderungsbedarf.

    Das größte Thema war: schmale Schulter in Kombi mit prächtig üppigem Busen. Damit es nicht Riesenarmlöcher gibt. Und daraus resultierend komische Armkugeln.


    Im Nachhinein betrachtet war es nicht sooo klug, statt mit der Futtertaille mit einem anderen, neu entwickelten Grundschnitt weiterzuarbeiten.


    Hier nochmal das Versprechen: ich ändere, bis ihr zufrieden seid.


    Mit den Erkenntnissen aus den drei Genähten mache ich heute die bislang noch nicht verschickten fertig. Fruehling , deine zB.


    Ich würde gern erst die eine Variante mit der Wiener Naht verschicken.

    Ich bitte alle, zur Sicherheit erst wieder ein Probeteil zu machen.

    Ihr näht das, wenn ihr zufrieden seid schicke ich die zweite mit den Abnähern.

    Da es doch so viel Änderungsbedarf gibt halte ich das für sinnvoller, seid ihr einverstanden?


    Es tut mir leid, daß es doch so viele Zwischenschritte sind. Ich versuche rauszukriegen, wieviel sich verallgemeinern lässt und wieviel ich doch individuell nachbearbeiten muss.

  • Es ist okay, dass wir ausprobieren. Es ist auch okay, dass du länger brauchst, als du ursprünglich angedacht hattest, und das es Zwischenschritte geben wird, schließlich haben wir uns als Testgruppe gemeldet. Ich fand nur doof, dass man so lange nichts mehr von dir gehört hat. Wenn nicht so hinhaut wie geplant, gib doch ganz kurz Zwischennachricht.

    Wenn der üppige Busen ein Problem war, hab ich ja zumindest in dieser Hinsicht nichts zu befürchten:D

    Gruß von Karin

  • Kein Thema, ich wohne 3 km entfernt von einem Ikea und kann ganz viel Bomull für Probeteile besorgen :D

    (und mal ehrlich, wenn ich überlege, wieviele Probeteile ich in meinem Leben schon genäht habe, kommts auf eine Handvoll mehr oder weniger echt nicht mehr an ...)

  • Lieber Probeteile nähen bis die Nadel glüht, als am Ende nur halbzufrieden.


    Bin schon wieder am experimentieren und habe die Längsnähte geöffnet, um zu sehen wer da wen wohin zieht. Ich lerne etwas dabei.

    Hier nochmal dasVersprechen: ich ändere, bis ihr zufrieden seid.

    Darauf freue ich mich.

  • Hurra, mein Schnitt ist angekommen. Zum Glück hatte ich heute früh Feierabend gemacht (ich hatte wohl so eine Ahnung), der Schnitt ist abgemalt, ausgeschnitten, und die Bettwäsche schon zugeschnitten. Leider reicht mein Bettbezug nur noch für einen Ärmel, beim zweiten werde ich stückeln müssen. Ich bin ja so gespannt.

    Gruß von Karin

  • Meiner ist auch da, und ich liege mit fiebrigem Infekt im Bett. Schlafe viel, schwanke nur mal kurz zum WC und wieder zurück. Wie fies ist das!!! Ich werde sicher das kommende Wochenende nicht richtig zum nähen nutzen können, weil so viel liegen bleibt. (Bin ja freiberuflich tätig, und was ich wegen Krankheit nicht arbeiten kann, muss ich nacharbeiten, sonst fehlt halt das Geld.)


    Ich bin so gespannt! Aber hier im Bett kann ich nicht mal richtig auseinanderfalten. Ich will das kostbare Blatt ja auch nicht verknittern oder gar einreißen, nur weil ich es nicht abwarten kann. :-(


    Heute kam auch ein ärgerlicher Brief vom Finanzamt, und ich konnte mich gar nicht richtig darüber aufregen, weil ich mich so über den großen Brief von Barbara gefreut habe!

Anzeige: