Anzeige:

Größenfindung Rebecca von Sewy

  • Hallo zusammen,


    hier habe ich sooo viele Infos dazu gelesen, dass mir das Filtern schwer fällt, daher versuche ich mal, meine Fragen sortiert zu beschreiben, vielleicht fällt der/dem einen oder anderen ja was dazu ein.


    Ich suche "meine" Rebecca (von Sewy) Größe:


    1. Kaufgröße ist bei mir 30E/F (UK) also 65F/G. Empfohlen werden mir üblicherweise 70er Bänder, die rutschen aber, daher greife ich schon immer auf 65er zurück. Ist bequemer und sieht besser aus. 60er gehen zu, sind dann aber am Anschlag der Dehnbarkeit, also zu eng und sehen auch doof aus. Daher bin ich bisher immer bei 65ern geblieben.


    2. Mein passender Kauf-BH hat Bügel, die 1:1 mit denen übereinstimmen, die Sewy für Rebecca in 65G/70F vorsieht, sie passen perfekt.


    3. und am Problematischsten: Nach der Maßtabelle soll ich 70D nähen. Passt weder zu den Bügeln, noch zu irgendeinem passenden gekauften Teil. Und ich verstehe auch nicht, warum es ein Körbchen mit anderen Maßen sein soll als bei andren UBB, denn im Schnitt sieht man ja, dass es 2 Cups kleiner wären. Der BH in 30E(65F), den ich besitze, ist schon sehr knapp.


    - bis hierher tendiere ich zu 65G.


    4. Ich lese hier, dass die Bänder wohl stabil verarbeitet werden. Das kann ich überhaupt nicht in der Bedeutung einschätzen. Das mitgelieferte Unterbrustgummi erscheint mir recht dehnbar und weniger stabil als das meiner Kauf BHs. Wie weit dehnt sich denn so ein fertiges Band? Also bei welchem Umfang endet es letztendlich im Vergleich zum ungedehnten Zustand?


    5. Ich habe dehnbares Material. Ich soll nach Anleitung also ein Körbchen kleiner wählen. Also 65F/70E? Passt da dann mein mir passender Bügel noch?


    Seht ihr mein Dilemma? Ich habe inzwischen die Schnittmuster für die Größen 65G/70F und 65F/70E vorbereitet, bin aber auch dabei noch nicht schlauer geworden.

    Undehnbares Matrial habe ich auch noch, das wollte ich aber erst später angehen.


    Kann mir jemand (vielleicht aus Erfahrung) Rat/Hilfestellung geben?

    Ich tendiere jetzt zu 70F, denn kürzen und kleiner machen ist einfacher als annähen, oder?


    Hoffentlich kommt ihr mit meinem Gedankenchaos zurecht, vielen Dank an jeden, der sich durchgekämpft hat und sich Gedanken macht!


    Viele Grüße,

    misssofie

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Anzeige:
  • Mindestens den ersten wirst Du eh letztlich nur für's ausprobieren und nicht für's tragen nähen.


    Beim BH-nähen gilt wie immer: Geh zum Einstieg nach der Größentabelle.

    Wobei, aus meiner Erfahrung mit Sewy-UBBs: Geh 1 Größenlänge unter die Empfehlung. Die Dinger sind extrem bequem - nicht unbedingt arbeitssam.
    Oder probier's mit Deiner Kaufgröße - 65 F oder sogar G...

    (Wenn Du Dich alleine selbst vermessen hast/musstest: Das ist extrem fehleranfällig. )


    Du wirst am Körbchen höchstwahrscheinlich eh das eine oder andere ändern müssen. Der Brustpunkt muss fast immer verlegt werden. (Die Dinger sind linear gradiert, das gibt irgendwann ziemlich seltsame Ergebnisse.)

    Und möglicherweise auch am Cupausstich - also dem Ausschnitt vom UBB, wo das Körbchen reinkommt.: Im Zweifelsfall wird Cup und Cupausstich so geändert, das der Bügel passt. Nicht umgekehrt...

    Und der Bügel muß nur zu Deiner Brust passen - nicht zu Kauf-BHs.

    Wobei der Bügel pur eigentlich einen Ticken zu knapp am oberen Ende wirken sollte - das UBB zieht den später leicht auseinander, dann passt das.


    (Ich bau einen 2 Größen kleineren Bügel in meine 80F-BHs. Braucht halt 'nen Abnäherchen mehr.)


    Wenn man das UBB irgendwann dann richtig hat, hat man meistens auch den Weg geschafft, das das UBB als ganzes trägt - und die Gummis eh nur noch zur Versäuberung dienen. (Das heißt schweres/starkes Powernet.)

    Das macht auch Sinn: Zum einen bleibt das UBB deutlich länger in Form - und man hat nicht nur diese 2 vergleichsweise schmalen , gerne auch anfangs mal leicht Rillen bildenden Streifen von den Gummis.

    Dehnen... leg Dir Dein Powernet flach auf eine nicht zu glatte Oberfläche ('ne Schneidematte ist da praktisch, hat auch meist gleich 'ne Centimeterskala - Inchskalierung geht auch, ist aber unpräziser.), leg die Hände flach 10 cm auseinander auf - und zieh. Das, was Du das dabei auseinanderziehen kannst, ist die Dehnung ... dürfte meist was zwischen 3 und 10 cm sein.


    Das weiche Sewy-Körbchen funktioniert für stabile Brust sehr gut - wenn Du also mehr hübsch verpacken als in formbringen brauchst... dann kann weiches/elastisches Cupfutter wunderbar funktionieren - und das mit 1 Größe kleiner funktionieren: Die brust formt dann das Körbchen. Und der Elasthan gibt alles - und allem nach.

    Willst Du Formung: Man kann auch den Cup stabil füttern - und dann braucht's definitiv keine kleiner Größe.

    (Ich brauch Formung - ich bau den Futtercup auch aus starkem/schweren Powernet.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Hallo Aline,


    danke für die Unterstützung!


    Vermessen hat mich mein Freund, aber ich werde wohl doch nach meiner Kaufgröße gehen, also 65G nähen.


    Der Bügel passt absolut zum Kauf BH (sitzt an mir perfekt) im entspannten Zustand. Auch dessen Bügel ist wie für mich gemacht, im angezogenen Zustand leicht in die Breite gezogen, an mir ein ganz kleines Bisschen knapp ohne Dehnung, der Staby Bügel sitzt genau so.


    Die UBB Tragfähigkeit sehe ich auch so und hoffe, dass das auch so funktioniert. Jedoch habe ich bei dem dünnen, recht leicht dehnbaren Gummi, dass ich dafür bekommen habe, echt Respekt, dass das dann einschneidet. Wird sich zeigen.


    Und ja, ich brauche Stütze und Formung, werde also wohl mit dem mitgeschickten Tüll nicht dehnbar füttern. Ich hab auch schon überlegt, ob ich die eingezeichnete Dehnungsrichtung des Stoffes um 45° verdrehen soll, sodass sie die Linie von Träger zu BH Mittelteil unten bildet, damit ich keine schielenden Körbchen produziere (versteht man, was ich meine?)


    Danke für die Gedankenanstöße, ich hoffe, ich komme nachher noch ein Stück weit.


    viele Grüße, misssofie

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Hallo,


    ich habe das Cup einfach mal aus Küchenrolle (weil undehnbar) probegenäht und über dem passenden BH angehalten, das in 65G passt. Ein bisschen spitz war es, diese "Tüte" hab ich in der Naht zwischen Ober- und Untercup noch beseitigt und nochmal probegenäht. Ich denke, damit werde ich jetzt starten, da ich mir nun recht sicher bin, dass zumindest die Ausgangsgröße jetzt richtig gewählt ist.


    Sodele, meine NähMa ruft...

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Viel Erfolg!


    (Mit aussagekräftigen Fotos vom fertigen BH an Dir gibt#s dann auch Detailverbesserungsberatung.

    Hier hat's ja durchaus Profis dafür.

    (Nein, nicht ich. Ich bin nur ambitionierter Experementierer - und arbeite mich BH für BH an meinen perfekten Isabell ran.)

  • Danke! Er ist fertig und passt wirklich prima in 65G. Ich hab das Gummi am Obercup weggelassen, das war gut so. Und das UBB ist zu weit. Ich hab das 65er genäht, das werde ich beim nächsten Mal noch kürzen. So kann ich den BH auf engstem Häkchen einigermaßen tragen.


    Jetzt weiß ich, worauf ich mich bei so einem Projekt einlasse. Mal sehen, was da noch so kommt.


    Ob sich Fotos lohnen, werde ich bei Gelegenheit bei Tageslicht mal gucken. Er ist schwarz, das macht es nicht einfacher.


    Hach, ich bin froh, mich mal an so ein Projekt gewagt zu haben. 8h klingen für mich jetzt auch nicht sooo tragisch. Nur an manchen Stellen kann ich auch noch etwas sorgfältiger nähen. Und meine kleine NähMa hat super mitgemacht!


    Viele Grüße,

    misssofie

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • :applaus:


    UBB sind eh höchst individuell und mehr rantasten als messen.

    Aber wenn man 1 Sewy-UBB passend hat, hat man 'ne 1A-Basis für Körbchen-Variationen.

  • :) Ich grüble noch, wie ich gleichzeitig das Band kürze und auf dem Rücken die Träger nicht so weit außen habe. Die sind schon arg Abrutsch-gefährdet. Grundsätzlich würde ich von der Seitennaht her kürzen, das verlagert mein Problem mit den Trägern aber im besten Fall gar nicht. Vermutlich muss ich mit der Verstärkung experimentieren, oder?


    Und die Spitze ist doof, durch die Dehnbarkeit und die Stickerei beult sie etwas durch das Muster. Die Kante liegt aber perfekt an.


    Unsinnig zu sagen, dass ich gesternnoch farbigen Nachschub bestellt habe, der auch schon als "verschickt" markiert wurde? Ich werde mich wohl an Isabell rantasten, die sieht meinem alten Lieblingsschnitt echt sehr ähnlich. Eigentlich hatte ich zwei: Einer ähnlich wie Isabell, einer wie Rebecca. :D

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Versetzen.

    Und zwar kannst Du sowohl vorne nach außen schieben, als auch innen weiter zur Mitte (der Bogen von Verschluß zum Trägeransatz wird kürzer und steiler.)


    Beim nächsten BH die Spitze doppeln? Und die kante mit dem Gummi nur versäubern - also knappe 5 % Dehnung.

    Ein paar kleine genähte Stege zickzackeln... und dann sorgt das Futter für gleichmäßige Form und die Spitze für's hübsche hingucken.k-P2080005.JPG


    Da fehlt das gezickzackelte noch, aber diese kleinen Sicherungsdinger kommen in dieLücken so in die Spitze, das man davon später kaum was sieht.

    So wie hier...

    k-P9050003.JPG


    Beides Isabellchen, btw,

    (Das UBB vom Rebecca kannst Du verwenden, oder das vom Isabell anhand des Rebecca-UBBs anpassen.)


    (Und für die Fachleute: ja, ich weiß. Immer noch nicht perfekt. Der trägeransatz muß noch weiter nach außen. Und Luft im Obercup darf auch noch raus. der nächste versuch liegt hier schon.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Danke Aline, aber das ist gar nicht das Problem. Die Spitze hat Rosenstickereien, die sich vom Basisspitzenmaterial abheben und dann (durch die nahezu runde Form) beulen. Dem ist mit Nähen nicht beizukommen, befürchte ich. Dürfte aber typisch für genau diese Spitze sein, macht sie am Slip nämlich auch.


    Gummi am Cuprand brauche ich echt nicht, das passt da hervorragend. Muss mal schauen, wann das Licht für Fotos passt und ob man das dann darauf sieht.


    Der Rückenazsschnitt erscheint mir schon recht steil, aber ich guck es mir dahingehend nochmal an. Jetzt muss ich aber erstmal weiter arbeiten.


    Danke für den Input und die vielen Bilder!

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Hallo,
    Aline, ist das auch ein Rebecca ?
    Ich hatte nämlich das Problem - auch 65 G - dass mir das Körbchen nicht "hoch" genug ging.
    Das sieht bei Deinem aber anders aus.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Darot, ich bin nicht Aline, aber der gezeigte BH ist Isabell, nicht Rebecca;)


    Nicht hoch genug find ich bei Rebecca echt interessant, empfinde ich an mir überhaupt nicht so. Oder meinst du, dass dir Brustwarze in der Spitze liegt?

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Genau, das sind isabells. (Mit deutlich zur Mitte verlegtem BP.;))

    Rebecca als Schnittmuster liegt hier noch sozusagen jungfräulich rum.


    Wo war Dir der Cup vom Rebecca denn nicht hoch genug?

    Full-Cup-BHs sind ja beide.


    Ich könnt die Schnittteile mal übereinanderlegen.:confused:


    Aber dann ist immer noch der Faktor individuelle Figur/Proportionen da: Kann sein, das Du z.B. die Naht zwischen Ober- und Untercup verschieben musst.

    Oder entweder den Unter- oder den Obercup etwas aufspreizen....


    Ich gehör ja zur Fraktion Milchschlauch mit fast 0 Volumen oben...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Aline, zum Brustpunkt verlegen würde ich gern mal was lesen, gibt es dazu hier was oder einschlägige Literatur oder so?


    Ich hab den Rebecca ja erstmal nur kurz angezogen, für mehr fehlte mir due Konzentration. Wegen des UBB hab ich ihn auch noch nicht Probegetragen.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Ich weiß, das es in dem anderen Forum dazu was nachzulesen gibt.

    Sowohl zu Rebecca als auch zu Isabell.

    Ob es hier auch was gibt, müsst ich auch erst recherchieren.:o


    Grundsätzlich ist das mit an der einen Stelle was wegnehmen und an der anderen wieder einfügen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Guten Morgen,
    mit "nicht hoch genug" meine ich, dass das Oberkörbchen nach oben weiter gehen könnte.
    Ich habe es gerne mehr eingepackt . Der Full Cup war bei mir nicht ganz ein Full Cup
    Wisst ihr , was ich meine ?


    Wenn jemand den Rebecca mal mit dem Isabelle diesbezüglich vergleichen könnte, wäre toll !

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich bekomme morgen hoffentlich den Isabell Schnitt und werde dann in Richtung Wochenende mal planen, was so kommt. Ich schätze, dass ich dann mal vergleichen kann, zumindest am Schnitt.


    Hab ich das richtig überlegt, dass der Brustpunkt die tiefste Stelle im Cup ist? Dann hab ich den wohl durchs "Tüte entfernen" am Küchenrolle Körbchen automatisch recht gut verlegt. Ich kann wirklich nicht sagen, ob das Körbchen optisch noch mehr machen kann. Seitlich ist die Brust genau da, wo sie hingehört, nämlich vor dem Körper und nicht halb unterm Arm, das macht der Rebecca schon so echt prima bei mir.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Gute Literatur zu dem Thema ist schwierig.

    Wenn überhaupt, englischsprachige Literatur.

    Koryphäe auf dem Gebiet ist Beverly Johnson, von ihr gibt es auch ein Buch "Bra Makers manual" und es gibt hier sogar eine deutschsprachige Version: "Das BH Buch" ... die Bücher werden aber meist sehr teuer angeboten, das muss man dann schon wollen...


    Empfehlen kann ich die craftsy-Kurse von Beverly Johnson.


    Oder mal schauen, ob es in der nä. größeren Stadt nicht Dessouskurse gibt, dort kann einem auch mit der Schnittanpassung geholfen werden.


    LG, Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

Anzeige: