Anzeige:

Zwei neue Cover von Brother ab 2018

  • Hallo,

    oh ja stimmt. Da war mein post missverständlich. Ich hatte jetzt nur den Vergleich babylock und brother im Kopf. Aber die janome und die juki/bernina hat der Händler, den wir meinen natürlich auch. Er führt nur die Babylock nicht... Und ansonsten gebe ich Hedi Recht. Das ist einfach auch Geschmacksache.

    Liebe Grüße

  • Anzeige:
  • Da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen auch anschließen.


    Ich habe auch die Janome und habe keine gravierenden Probleme mit ihr, aber die Brother war bei mir Liebe auf den ersten Blick und Stich, nachdem ich sie ausgiebig bei meinem Händler testen durfte, habe ich sie sofort mitgenommen und sie liegt mir mehr als die Janome.


    Ich habe eine Babylock als Overlock, die ich nicht mehr missen möchte, aber die BLCS und ich sind auch keine Freunde geworden.

    Liebe Grüße

    Rita <3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Reality () aus folgendem Grund: Schreibfehler verbessert

  • Ich habe eine Babylock als Oerlock, die ich nicht mehr missen möchte, aber die BLCS und ich sind auch keine Freunde geworden.

    Was hat dich an der BLCS gestört? Ich schwanke auch zwischen beiden Maschinen, habe sie allerdings selbst noch nicht getestet.

  • Ich hatte ein XXL Shirt mit, wie ich sie ja auch nähe und kam mit dem schmalen Durchgang einfach nicht zurecht, ich wäre mit ihr nicht glücklich geworden .

    Ich hätte noch die Möglichkeit gehabt mir die Ovation zu nehmen, aber ich habe meinen Nähfluss und kann keine Kombi gebrauchen die ich dann immer umbauen müsste und die Ovation nur zum covern zu kaufen mit zusätzlicher Overlock war auch nicht mein Ding.


    Die Brother gab es damals noch nicht, also wurde es erstmal die Janome, aber jetzt mit der Brother habe ich meine Cover gefunden mit der ich mich wohlfühle.

  • Danke Tanja.


    Da hätte ich noch eine Frage zum Band-Einfass-Set, funktioniert das auch mit Jersey - Schrägband oder nur mit Webwaren - Schrägband?

    Das ist aus dem Link leider nicht ersichtlich.

  • So, ich hab wieder was zum Nachforschen entdeckt... Die HAx1SP Nadel.

    Ich war gerade am Recherchieren für einen neuen Nadelbeitrag, da habe ich in der Beschreibung für diese Nadel gelesen, dass sie näher am Greifer steht und ein größeres Öhr haben soll. Also rein in die Brother und siehe da, man kann eine Overlocknaht auf einem angerauhten Sweat nähen, auch mit einer 80er Nadel ohne Fehlstiche. Ich hatte damit immer wieder mal Probleme, auch die richtige Spannung zu finden.


    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir über eure Erfahrungen bezüglich der Nadeln berichtet. Oder wenn ihr bei Problemen mal die HAx1SP testet, ob es damit besser klappt. Nicht, dass ich ein neues Gerücht in die Welt setze wie die Wunderwaffe "Schwarze Nadel".

  • Ich cover ja nicht, aber das klingt interessant fürs Free Motion Quilting mit meinem Brother Schnellnäher...! Das probiere ich mal aus!

    LG, Steffi


    edit: LoL, erst denken, dann tippern! Das sind ja die (Organ) Superstretch Nadeln, die nehm‘ ich eh schon! :rofl:

    Na, aber das wäre ja endlich mal eine Erklärung, warum die SuperStretch Nadeln oft die Lösung bei ausgelassenen Stichen auch im „normalem Nähbetrieb“ sind!

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Hallo Tanja,

    ist die HAx1SP nicht einfach der 130x705 super stretch Nadel? Ich meine mich da an einen Beitrag aus dem blauen Forum von dem Mann, der es wissen muss, zu erinnern. Da wurde allgemein besprochen, dass die HAx ... dem 130x705 system entspricht bzw. das gleiche ist, aber im asiatischen (?) Raum so bezeichnet wird. Lieg ich da richtig (manchmal täuscht einen ja die Erinnerung...)? Es würde aber passen, da die Brother ja mit den normalen Nadeln nähen soll. Ich würde von daher denken, dass es bei der Janome o.ä., die die Covernadeln brauchen, nicht besser wird.

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Ja, bei Schmetz heißt sie HAx1SP, bei Organ Super Stretch. Nadelsystem ist 130/705H, also das Universalsystem. Die Spitze entspricht den Stretchnadeln, also mittlere Kugelspitze. In der Janome bringt sie nichts, da sie mit ELx705 näht.

    Ich habe ja bei der 3550 beobachtet, dass oft viel Belastung auf den Nadeln ist, was mich in der Beschreibung von Schmetz eben drauf gebracht hat, weil diese Nadel einen verstärkten Schaft hat.

    Ich habe auch schon mit Schmetz darüber gesprochen, aber mich interessiert ja mehr, wie das beim Nutzer ankommt.

    Obwohl für die Brother 130/705H empfohlen wird, kenne ich auch Näherinnen, die mit ELx705 nähen und es klappt tadellos.


    Da ich selbst nur mit Schmetz arbeite, weiß ich nicht, wieviel davon auf Organ zutrifft. Das werde ich wohl noch testen müssen.

Anzeige: