Anzeige:

Janome Cover Pro 2000 CPX - Coverneuling nimmt sie in die Mangel

  • Ich habe mir die neue Janome Cover gegönnt. Jetzt freunde ich mich grad mit ihr an, ein Buch ist auch schon unterwegs und ich bin fleißig am Suchen im Netz. Da fiel mir auf, dass es noch relativ wenig über die 2000er zu lesen gibt, darum eröffne ich mal diesen Thread.
    Leider kann ich sie nicht mit der 1000er vergleichen, da ich die noch nie in Aktion gesehen hab, aber vielleicht können wir das hier gemeinsam.


    Die ersten Tests verliefen super.
    P1090966.JPG


    Und da ich vorher meist viel über Probleme mit der Cover gelesen hab, war ich so happy, dass ich sie beschriftet hab:


    12096433_463016860568983_218081109523946301_n.jpg


    Das erste Teil ist auch schon fertig, relativ dicker Sweat und ich finde, für den Anfang ganz gut.


    P1090980.JPG


    P1090984.jpg


    Beim Nahtübergang muss ich noch etwas üben und für einen besseren Rundenabschluss hab ich mir grad den Klarsichtfuss bestellt.


    Ich würde mich freuen, wenn sich hier noch ein paar 2000er Nutzer finden für einen Erfahrungsaustausch.

  • Anzeige:
  • Toller Thread, Danke dafür.


    Was mich interessiert, wie es mit den berühmt berüchtigten Fehlstichen aussieht? Habe bisher wenig über die CPX 2000 gelesen, aber Probleme an Nahtübergängen soll es wohl wie auch bei der 1000 hin und wieder geben. Wobei manche mit ihr super klar kommen, andere hingegen wieder viele Probleme haben. Wie ist das denn bei Dir? Auf den Bildern sieht es an den Übergängen etwas enger aus, aber nicht nach Fehlstichen. Da wäre ich über Fotos von Nähten über schwierige Stoffe dankbar:-)


    LG, Caro

    Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint.
    (Kurt Tucholsky)

  • Ich hab jetzt schon so einiges versucht und auch verschiedenen Einstellungen benutzt, aber bis jetzt hatte ich noch keinen einzigen Fehlstich. :)
    Ich werde weiter berichten.

  • Hört sich ja vielversprechend an. Wenn es mal paßt und nicht zu viel Umstände macht, könntest Du dann vielleicht auch mal ein Bild einstellen?


    Vielen Dank :-)


    LG, Caro

    Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint.
    (Kurt Tucholsky)

  • Tanja, Du und eine Janome? ;-).
    ich hab' sie auch, und zwar mit Fehlstichen :confused:.
    Das war recht dünner Jersey. Als ich den Saum zum dritten mal genäht hab', hab' ich einfach nochmal entnervt über die Löcher drübergecovert :rolleyes:....
    Vielleicht nähe ich am Kleidungsstück zu vorsichtig? Auf den Probestücken, gleicher Stoff, gab's keine Fehlstiche.
    Das war mein 2. Shirt, beim ersten hatte ich keine Probleme, vielleicht zickt sie auch tatsächlich bei etwas dünneren Stoffen.
    Da ich gerade Baumwoll-AdvendsSäckchen mache, übe ich da mal ein bisschen.
    Nach 2 Shirts kann ich ja noch nicht soviel sagen, außerdem ist es meine erste Cover und suche das Problem erstmal auf dem Stuhl davor ;-).
    Wobe imeine overlock allerdings nur eine Woche älter ist, die macht genau, was ich erwarte :-)

  • Eine Overlock ist auch leichter zu bedienen finde ich.
    Ein paar Fragen die dir vielleicht helfen. Ich lebe mit meiner Janome Cover fehlstichfrei.
    - Drehst du das Handrad zu dir hin und versenkst die Nadel im Stoff wenn du anhälst?
    - nutzt du bei Jersey Elx SUK Nadeln? Ich nutze ausschließlich 90er. Nur bei ganz dünnen Jerseys auch mal 80er.
    - Hast du die Stichlänge lang genug? Bei ganz dünnen Jerseys, das ist dann wirklich flutschiger Viskosejersey, nutze ich etwas unter 3, sonst 3 bis 3,5.
    - Hast du den Nähfußdruck gelockert, sodass die Schraube etwa 1,6cm raussteht?


    So, nur kurz so viel zur Bedienung, ich will Tanjas Thread nicht zuspammen :)

  • Hallo


    darf ich was zum Saum fragen? Hat es einen bestimmten Grund, warum du den Unterfaden nach außen genäht hast? Ich cover immer "anders herum".

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Caro : Bild wovon?


    Jennifer : Mir hat das so besser gefallen. Ich wollte das pink nochmal wiederholen. Normalerweise macht man es andersrum.


    Himbeerkuchen : Wieso nicht, dafür ist er doch da? Ich will hier was lernen, nicht lehren.


    Ich hab noch ein bisschen mit ihr geübt:


    P1090985.jpg


    P1090988.jpg


    Wieder linksrum. War bei der Deko gar nicht so einfach. Ich werde aber auch mal normal zeigen, da ich jetzt auch die Saumführung habe, die muss ja auch mal getestet werden. Der Bandeinfasser ist auch schon da....


    Zu den Fehlstichen: Ich hatte ja noch keine. Obwohl ich die Nadel auch nicht vor dem losnähen absenke. Ich näh einfach drauf los. Im schlimmsten Fall transportiert sie am Nahtanfang mal nicht ordentlich, dann näh ich mit Ansatzstück, wenns schön werden soll.


    In meiner Cover waren schon die ominösen schwarzen Nadeln drin, vielleicht liegts daran?

  • Ja, Tanja, Bilder von Nähten auf schwierigen Stoffen, Nahtübergängen usw. Danke, auf den Bildern kann man die schwierigen Stellen ja super sehen :)

    Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint.
    (Kurt Tucholsky)

  • Hallo


    danke für die Erklärung. Auf dem Detailbild des blauen Pullis sieht man es sehr gut. Hast Recht - das sieht gut aus und vllt probiere ich das auch mal für meinen "coolen Teenie" ;)

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Tanja, ich finde das nicht gut, dass Du hier diese Sachen zeigst :(


    Bis vorhin war ich der Ansicht, eine Cover bräuchte ich nicht..... :D

    Sandra & Vicky & ihre leidgeprüfte Nähmaschine

  • Jetzt erschreckt mich doch nicht so. Ich hab schon gedacht, ich hab was falsches gezeigt.... :D


    Ehrlich, ich dachte auch immer, das brauch ich nicht. Aber was braucht man schon zum Nähen? Eigentlich nur Nadel, Faden und Stoff, oder?
    Ich sehe das so, ich habe mich weiter entwickelt. Und da ich immer nach Perfektion strebe, war es jetzt Zeit für den nächsten Schritt.
    Dazu kam noch das sensationelle Angebot meines Händlers.
    Nähen mit der Cover macht einen nicht unbedingt schneller, man muss sich nämlich erst mal auf die andere Arbeitsweise einstellen. Aber das Ergebnis wird halt dann noch schöner in der gleichen Zeit.
    Darum sage ich: ich brauche eine Cover!

  • Könnte wirklich an den schwarzen Nadeln liegen. Die wollte ich irgendwann auch mal ausprobieren.
    Was ich meinte, war nicht vor den m Losnähen absenken, sondern immer bevor man den Stoff zurecht rückt oder wenn man anhält.

  • Hallo


    Mit den schwarze Nadel für Jersey bin ich unsicher was Löcher angeht. Ansonsten sind sie wirklich super, würde ich immer wieder kaufen, habe sie sogar in der Nähmaschine verwendet sind sehr robust.

  • ...klärt mich doch bitte mal auf - was für "schwarze Nadeln" sind das denn?



    Meint ihr die Schmetz ELx705 mit der gelb-schwarzen (für 80er) bzw. blau-schwarzen (90er) Markierung?

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

Anzeige: