Anzeige:

Faltet mit - eine Geldbörse aus Papier mit Deckel

  • Kürzlich erhielt B per Post ein ganz altes Buch.
    image.jpg


    Es wurde 1958 in Leipzig beim Rudolf Arnold Verlag veröffentlicht. Es sind überwiegend Anleitungen für Kinder darin.
    Im kurzen Eingangstext steht dazu:
    "Anleitungen für eine reiche Auswahl an fröhlichbunter Papierfaltarbeiten in methodischer Reihenfolge.
    Zusammengestellt von Gerta Schumann"


    Der Zusatz: Vom deutschen Zentralinstitut für Lehrmittel für die Verwendung in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen der Deutschen Demokratischen Republik empfohlen - lässt darauf schließen, dass es im Grundschulbereich eingesetzt wurde, um räumliche Fertigkeiten und Geschick zu trainieren.


    Es gibt verschiedene Gruppen von I bis VII in denen die Arbeiten anspruchsvoller werden.
    Ich habe ich mit Gruppe I begnügt und wenn ihr wollt, könnt ihr sehen, was dabei heraus gekommen ist.


    [video=youtube_share;YTELNIaIA58]

    [/media]


    Ich finde das Ergebnis ganz witzig. Vielleicht kann man ja tatsächlich so eine Art StoffOrigami daraus machen?
    Was würde euch dazu einfallen?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Anzeige:
  • :D .... auch wenn die Papierbörse vielleicht nicht alltagstauglich ist, so finde ich es trotzdem sehr erstaunlich, was lange vor meiner Zeit an einfachen Übungsmaterialen und -methoden zum Einsatz kam um praktisches Wissen und erlebte Erfahrung zu vermitteln. War bestimmt lebensdienlicher als manches, was heute so im Grundschullehrplan steht.

    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

  • Das kenne ich von zuhause auch noch. Hab nie geschaut, wann es erschienen ist.
    Da scheint ja dann schon meine Mutter als Kind draus gebastelt zu haben.

  • buongiorno,


    ich habe diese Idee hier mal aufgegriffen und gedacht: Es muss doch möglich sein!
    Also in der Y-Tube ein wenig herum geguckt und habe dann eine Origami-Falttechnik umgesetzt:


    mein Basisteil ist 30x30cm gross, beim Zuschnitt, beide Teile re. auf re. genäht, Wendeöffnung,
    gewendet und nochmals knappkantig auf der re. Seite abgenäht, tüchtig gebügelt. Somit ist es jetzt allerdings etwas kleiner als das Zuschnittmass.


    ori1.jpg


    ori2.jpg


    ori3.jpg


    ori4.jpg


    ori5.jpg


    während dieser gesamten Falterei kam nur das Bügeleisen zum Einsatz, jetzt mal mit Steckndl. fixiert weil


    ori6.jpg


    nun die roten "Klappspitzen" abgesteppt werden sollten


    ori7.jpg


    alles wieder schön gebügelt und rundum eine Steppnaht auf das Rechteck gesetzt, damit die gefalteten Teile fixiert sind


    und weil das GANZE für was gut sein sollte, probiert ob die "Edelschiffchen" reinpassen
    ori8.jpg


    ori10.jpg
    ori11.jpg


    jawoll! Es passt.
    Eine richtige Verschlusslösung habe ich noch nicht, deshalb hier nur einen Stoffrest drum gewickelt.
    Der Prototyp schon recht gut gelungen, werde aber grösser Zuschneiden, da das Schiffchen dann nicht so sehr zusammen gelegt werden muss.
    Die Nähte sind hier nicht ganz so korrekt, war ein schnell & fix Projekt und am Verschluss muss ich noch arbeiten.
    Fazit: Ausbaubar!
    Vorlage für die Falttechnik war die "Tube": https://www.youtube.com/watch?v=gGehY8uMP5g


    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • ciao,


    die Verschlusslösung, erstmal:
    ori13.jpg


    eine neue Ziernaht über die vorhandene Steppnaht gelegt und dabei die Bändel, unter die Rückseite, der roten Klappen geschoben und fest "geziert".


    und komplett sieht`s dann so aus, samt Schiffchen und Verschlussbändel
    ori12 (1).jpg


    das nächst Origami-Falttäschchen wird dann grösser, Ausgangsmass 40x40cm, denke ich,
    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • ciao


    und nun für jedes Schiffchen ein eigenes Origami-Täschchen,
    jeweils ein verschiedenes Zuschnittmass: blau 30x30cm, grün 35x35cm, italo 33x33cm


    ori1.jpg


    ori2.jpg


    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • und dann zack, mit an Deinen schönen, fahrbaren Stand!!!
    Eine tolle Idee!!! Täschchen für die Schiffchen ;-)



    LG, Steffi

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Hallo,


    ich finde die Schiffchentaschen sehr schön :daumen:. Mir drängt sich dabei die Frage auf, wieso Du sie nicht schließt, indem Du ein Dreieck über das andere faltest und dann z.b. einen Knopf oder Druckknopf anbringst? Das wäre dann zwar nicht mehr so symmetrisch aber in meinen Augen viel ordentlicher verschlossen. Mir gefällt übrigens das türkise Schiffchen ganz besonders gut.

  • ciao und grazie mille,


    in der Tat, obwohl ich alle Schiffchen eigentlich passend zu meinen Kleidern gemacht habe, werde ich 2 mit zum Kunsthandwerkermarkt, am Samstag, mitnehmen.
    Einige Bekannte, die das letzte "Leander-Video" gesehen haben, fanden das "Schiff" toll: "Machst Du mir auch eins"??? Ja, nee, ist klar:confused:
    Muss noch Ordnung in meinen fahrbaren "Bauchladen" bringen, also keine Zeit für Extrawünsche und
    das "Italo-Schiff" kommt am Markttag auf MEINEN Kopf und sonst nirgends!


    Den Druckknopf-Verschluss hatte ich mir auch schon überlegt, allerdings die Asymetrie, die dann entsteht, schreckt mich noch ab.
    Vielleicht mache ich doch mal die "Banderolen-Variante", wie sie im Origami-Video zu sehen ist.


    Muss erst zwei Schiffe für Moppedfahrer (passend zum Moppedlack) nähen und die möchten lieber Beutelchen statt Täschchen, hachja Männer;),
    obwohl, einer meinte: Täschchen wäre auch für Notfallwerkzeug geeignet. Mio dio!


    Wenn andere Verschluss-Variante erarbeitet, lass ich es Euch wissen
    grazie für`s Zuschauen
    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • Dolce Vita, sei mir nicht böse, aber zum Verkauf hab ich dir meinen Schnitt nicht geschickt. Es wäre super wenn du wenigstens vorher fragen würdest...

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • ciao, dark-Soul


    Du hast Recht ich hätte Dich fragen sollen,
    allerdings ist von Deinem ursprünglichen Schnitt, nicht viel übrig geblieben, da ich die Teile abgeändert habe.
    Dein Schnittmuster ist eine Grundlage, die ich optimieren musste, damit das Schiffchen nicht wie Topf auf dem Kopf hockt.


    Und wenn ich so bedenke, dass ich alle meine Ideen, hier einstelle und mit Euch teile und Nähkolleginen mir ganz offen posten: Bei Dir kann man gut klauen,
    hmhm, da weiss ich ja auch nicht ob meine Ideen "verkauft" werden, trotzdem bleibe ich entspannt und gelassen.
    Nachmachen ist das Eine, die persönliche Note aufdrücken, die wahre Kunst.
    Und viele "Kunstwerke" haben eine Vorlage/Inspiration.
    So auch Dein Schnitt - wie gesagt ich habe meinen eigenen daraus entwickelt, wie ich es mit eigentlich allen Schnitten/Anregungen tue.
    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

    Einmal editiert, zuletzt von Dolce vita ()

  • ciao,
    da ich brauchte ein neues Schiffchen und habe es fix genäht, jetzt ist natürlich auch ein neues Verwahretui nötig und diesmal
    habe ich mir bei der "Tube" diese Origamianleitung heraus gesucht: https://www.youtube.com/watch?v=TPa-NTSrT1g


    hier ist mein Schiffchen und der Basisstoff:
    [IMG:http://up.picr.de/28610191xd.jpg]


    beide Stoffteile re.auf re. und dann 41x41cm, ein Quadrat, zugeschnitten,
    1x mit der Steppnaht drumrum, dabei eine kleine Wendeöffnung gelassen,


    [IMG:http://up.picr.de/28610192wj.jpg]
    das Wendemanöver war erfolgreich, schön Bügeln, und knappkantig erneute Steppnaht, dabei die Wendeöffnung schliessen,
    erneut Bügeln und nun geht die Falterei los....
    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • bene, die Falterei hat begonnen,
    der Tube-link ist eine sehr einfache Anleitung für einen Briefumschlag, muss aber dann nicht zwingend einfach sein, wenn man DAS in Stoff umsetzen will,
    weil der Stoff braucht nach dem Faltprozess Nähte, weil er nicht wie die Papierversion von selbst hält. Deshalb fixiere ich während der Falterei auch mit Klammern
    [IMG:http://up.picr.de/28615345qx.jpg]


    Die Stricknadel weisst auf den Startpunkt hin, wo ich mit einer Naht beginnen will, hoch über die "Briefklappe" nähen und dann wieder am Startpunkt enden, also
    1x rundum mit Zierstich.


    [IMG:http://up.picr.de/28615346ty.jpg]


    und hier weiche ich jetzt vom Tube-link ein wenig ab, ich knicke die Stecklasche nochmals nach unten und erhalte so einen schönen Farbkontrast.


    [IMG:http://up.picr.de/28615347wc.jpg]


    Die kleine Lasche werde ich dann mit einem Snap fixieren und als nächstes wieder eine Naht, die dem Täschchen mehr Halt gibt....
    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • bene, das ist schon eine richtige kleine Fummelsnaht gewesen und die Freiarmnähma. erleichtert die Arbeit,
    jetzt mal die "Klappe" in die kleine Lasche stecken, der Sternchensnap ist auch befestigt
    [IMG:http://up.picr.de/28616625tv.jpg]


    die Schere zeigt jetzt auf die zu machende Aussennaht, knappkantig Steppen und Zierstich drüber, weil sonst fällt ja mein
    Schiffchen ins bodenlose Nirwana


    [IMG:http://up.picr.de/28616626jl.jpg]
    und hier mal das Schiffchen, für das ich den ganzen Aufwand betreibe


    [IMG:http://up.picr.de/28616627ad.jpg]


    und jetzt falte ich mal das Schiffchen und probeverstauen im neuen Etui


    [IMG:http://up.picr.de/28616628rk.jpg]


    passt prima!


    [IMG:http://up.picr.de/28616629xq.jpg]


    lässt sich leicht handhaben, würde sagen das Täschchen ist noch ausbaufähig
    Danke für`s Zuschauen,
    gruss Dolce vita, die noch Origami gucken geht, ist interessant DAS;)

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

Anzeige: